Feuerwehr in der Vorreiterrolle

Artikel vom 18.08.2021

von Ulrich Schlüter

AUF DEM BREITHOF IN BERNE TRAFEN SICH ZUM GEDANKENAUSTAUSCH (VON LINKS) BÜRGERMEISTER HARTMUT SCHIERENSTEDT, GEMEINDEBRANDMEISTER KLAUS NIEKAMP, DIE SPD-LANDTAGSABGEORDNETE KARIN LOGEMANN UND DER NIEDERSÄCHSISCHE INNENMINISTER BORIS PISTORIUS. BILD: ULRICH ScHLÜTER 

Innenminister Boris Pistorius besucht Einsatzkräfte in Berne

Die Freiwillige Feuerwehr Berne ist Vorreiter in vielerlei Hinsicht. Das war sie schon im Jahr 1962 mit der Gründung der ersten Jugendfeuerwehr im Oldenburger Land und auch 2002 mit dem Feuerwehrkonzept, das in den Feuerwehrbedarfsplan 2006 mündete. „Die erste Gemeinde mit dem ersten Feuerwehrbedarfsplan im Oldenburger Land überhaupt“, wie Gemeindebrandmeister Klaus Niekamp beim Besuch des niedersächsischen Innenministers Boris Pistorius (SPD) in Berne ausführte. Man benötige keinen externen Gutachter, der einem für viel Geld sagen würde, was man ohnehin schon wisse.

Die Landtagsabgeordnete Karin Logemann (SPD) hatte zu dem offiziellen Ministerbesuch eingeladen. Was dann Klaus Niekamp und sein Stellvertreter Sven Bolte dem Innenminister vortrugen, war ein Bericht über ein großes ehrenamtliches Engagement der Gemeinde-Feuerwehren.

Aktiv sind die Feuerwehrleute auch bezüglich des Küstenschutzes. So wurden 2004 die Deichschutz-Seminare in Zusammenarbeit mit dem I. und II. Oldenburgischen Deichband aufgebaut.

Seit 2009 bietet diese Seminare das Niedersächsische Landesamt für Brand- und Katastrophenschutz am Standort Loy auch für Interessierte aus anderen Kommunen an. „Aktuell stellen wir zwei Gastdozenten“, so der Gemeindebrandmeister.

Neues Konzept

Auch beim Thema Schiffsbrandbekämpfung entwickeln die Berner Feuerwehrleute ein eigenes und richtungsweisendes Konzept – zusammen mit den Wehren in Lemwerder sowie den Werften Lürssen und Abeking und Rasmussen. „Wir kooperieren unter Führung der Lürssen-Werft“, sagte Sven Bolte.

Alarmierungen in den zurückliegenden Monaten haben den Feuerwehren deutlich gemacht, dass Einsätze auf den Werften „andere Inhalte haben“, wie es Sven Bolte formulierte. Es erfordere schon eine andere taktische Ausrichtung, einen Schiffsbrand zu bekämpfen, noch dazu auf einem Werftgelände.

Dementsprechend gebe es ein Ausbildungskonzept. Die erste Vorrunde der Ausbildung laufe, gegen Ende des Jahres sei man in der Umsetzung.

Schiffsbrände

Wegen der speziellen Herausforderungen auf einem Werftbetrieb wurde ein neues Löschwassergerät namens Cobra angeschafft. Bei der Schneidlöschtechnik wird dem Löschwasser unter hohem Druck ein Schneidmittel zugesetzt. Der Wasserstrahl kann so in kürzester Zeit durch Baumaterial schneiden. Dies ermöglicht eine sichere Brand- und Rauchgasbekämpfung von der Außenseite.

Weil die Öffnung sehr klein ist, dringt kein Sauerstoff zum Feuer vor. Damit ein Schiffsbrand möglichst schnell und effektiv bekämpft werden kann, sind die Wehren auch in Kontakt mit den Konstruktionsabteilungen auf den Werften. „Ein Austausch findet statt“, sagte Klaus Niekamp. Über die Lürssen-Werft konnte auch ein neues Löschfahrzeug angeschafft werden, das den Bernern als Ausbildungs- und Reservefahrzeug dient.

Arbeitsauftrag

Boris Pistorius zeigte sich von all den Aktivitäten beeindruckt. „Hut ab vor der Arbeit“, merkte er an.

Klaus Niekamp und Sven Bolte gaben ihm einige Arbeitsaufträge mit auf den Weg. „Wie können Finanzmittel, insbesondere für kleinere Gemeinden, nachhaltig gesichert werden“, sagte Klaus Niekamp. Die Tagesverfügbarkeit der ehrenamtlichen Feuerwehrleute zu sichern, ist den Wehren ein ebenso wichtiges Thema. Zudem sollten Feuerwehrleute, die Kinder- und Jugendwehren betreuen, wegen der Nachwuchsförderung freigestellt werden können.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Neue Mitglieder werden gesucht

In Brake haben Jugendliche im Jugendforum die Chance sich für ihre Interessen einzusetzen. Das Angebot wird aber bislang von zu wenigen Jugendlichen genutzt. „Es ist ziemlich leicht, sich ...

Drei Wochen voll magischer Klänge!

Anzeige

Vom 20. August bis zum 10. September präsentieren in 42 Konzerten Stars und entdeckungswürdige Newcomer*innen fesselnde Interpretationen von Musik verschiedener ...

Diese Internetseite soll Verbraucher vor der digitalen Abzocke schützen

Enkeltrick, Fakehops, Spam-Mails: Die Gefahren, auf digitalem Weg Opfer einer Abzocke zu werden, lauern fast überall. Eine Homepage will die Risiken minimieren. Die Kollegen der NWZ hat die ...

Texanische Erdnatter im Braker Hafen aufgetaucht

Als am Braker Hafen eine Schlange aus einem Container kroch, wurde der Saterländer Florian Häselbarth informiert. Der Inhaber des Seelter Reptilienhuus fuhr in die Wesermarsch und nahm das ...

Landkreis Wesermarsch erhält 1 055 289 Euro

Den Menschen die Möglichkeit zu geben, ihren Sport wohnortnah auszuüben: Das Sportstättensanierungsprogramm schafft jetzt Abhilfe und ermöglicht die Sanierung von Sportanlagen in ...

Mehr als du denkst!

Anzeige

Die Ulrich Zimmermann GmbH kann auf eine 40-jährige Firmengeschichte zurückblicken. Gegründet im Jahre 1982 in Oldenburg am Alexanderhaus, hat sich der ...

Ferienpass wird gut angenommen

Die Ferienpass-Aktivitäten konnten wegen Corona nicht stattfinden. Die Wiederaufnahme ist in der Gemeinde Butjadingen geglückt. 246 Kinder haben sich einen Ferienpass gekauft. 246 ...

Heuballen-Arena erntet viel Lob

Viel Spaß hatten Einheimische und Touristen am Wochenende in der Heuballen-Arena. Nach der Musikrevue am Freitag durften die Besucher am Sonnabend selbst ihr Gesangstalent unter Beweis ...

15.000 Tonnen Holz von Brake in die USA verschifft

Die Wasserschutzpolizei hat im Braker Hafen einen Massengutfrachter kontrolliert. Nachgefragt wurde, wie viel Ölschlamm das Schiff gelagert hat. Früher wurde der Schlamm ins Meer ...

Die Kochschule Oldenburg ist ein Ort des Miteinanders

Anzeige

Bei Erich Holzer in der Kochschule Oldenburg geht es um viel mehr als Kochen und Grillen: Hier werden Kontakte geknüpft, gemeinsam leckere Gerichte zubereitet ...

Seehund-Figur steht wieder im Fedderwardersieler Hafen

Gute Nachrichten für das Nationalpark-Haus Museum Fedderwardersiel: Die Seehund-Figur erstrahlt in neuem Glanz und durch eine Spende konnte eine Kaffeebrühsäule angeschafft ...

Geschichtsträchtiges Wirtshaus steht zum Verkauf

Die Hahnenknooper Mühle steht zum Verkauf: Die Eigentümer bieten das Wirtshaus in der Gemeinde Stadland für 99.000 Euro an. Der derzeitige Pächter gibt wegen der steigenden Preise ...

Fitness-Angebot für die Jugendlichen

Erfolgreicher Probelauf: Der neue Fitnessraum im Kinder- und Jugendhaus Einswarden ist jetzt eingeweiht worden. Er ist ein wichtiger Baustein für die Jugendarbeit im Stadtteil. Im April ...

HÜM Gin: Die regionale Spezialität aus Sögel

Anzeige

Die Rede ist vom HÜM Gin. Ein sommerlich-spritziger Gin über den ihr alles im GESCHMACKVOLL Digitalmagazin findet: https://geschmackvoll.nwzonline.de/de/1-2022/unsere-gin-favoriten-aus-der-region

Protest unter sengender Sonne

Die Anti-Atom-Radtour der Organisation „Ausgestrahlt“ führte am Dienstag durch die Wesermarsch. Bei grenzwertigen Temperaturen gab’s eine Kundgebung vor dem Kernkraftwerk ...