Früherkennung mit den Fingern

Artikel vom 24.06.2022

Jens Milde

Jenny Bruns aus Blexen ist fast blind. Dafür hat sie einen ausgeprägten Tastsinn und hilft bei der Früherkennung von Brustkrebs. Bild: privat

Jenny Bruns ist fast blind, aber sie „sieht“ mit den Fingern mehr als jeder andere: Diese besondere Gabe machen sich Frauenärzte bei der Früherkennung von Brustkrebs zunutze.

Jenny Bruns übt einen der seltensten Berufe aus, die es gibt. Deutschlandweit hat sie gerade einmal 50 Kolleginnen. Die 32-Jährige, die mit ihrem Mann Toni und ihrer Tochter Talea in Blexen lebt, ist eine MTU. Die Abkürzung steht für Medizinisch Taktile Untersucherin. Sie tastet Frauenbrüste ab und kann kleinste Veränderungen feststellen, lange bevor ein Gynäkologe sie erkennt.

Ein Schock

Grund für den außergewöhnlichen Tastsinn ist ein Handicap: Jenny Bruns ist stark sehbehindert. Im Alter von 25 Jahren ist bei ihr Retinitis Pigmentosa festgestellt worden. Dabei handelt es sich um eine Augenkrankheit, die nach und nach zur völligen Erblindung führt. Die Diagnose war ein Schock für die junge Frau. „Ich bin in ein tiefes Loch gefallen“, erinnert sich die Blexerin, die damals in der Gastronomie gearbeitet hat. Aus diesem Loch hat sich Jenny Bruns aber längst herausgearbeitet. Sie hat eine neue berufliche Erfüllung gefunden.

Angestellt ist Jenny Bruns bei Discovering Hands. Dort hat sie auch ihre Ausbildung zur MTU gemacht. Zurzeit arbeitet sie in Bremen: im Krankenhaus St. Joseph Stift und bei den Frauenärzten Barkmann und Richardt.

Die besondere Gabe von Jenny Bruns ist ihr außergewöhnlicher Tastsinn. Für blinde Menschen ist diese Fähigkeit nichts Ungewöhnliches. In ihrer Ausbildung hat Jenny Bruns dieses Talent immer mehr verfeinert. Neun Monate ist sie dafür nach Berlin gegangen. Seit 2017 arbeitet sie in ihrem neuen Beruf, bei dem es um die Früherkennung von Brustkrebs geht. Gerne würde sie ihren Kundenkreis erweitern. In der Umgebung hat sie allerdings noch keine Praxis für eine Zusammenarbeit gefunden.

Wertvolle Hinweise

Jenny Bruns betont: „Ich stelle keine Diagnosen, dafür ist ausschließlich der Arzt zuständig.“ Die 32-Jährige gibt aber wertvolle Hinweise, ob und wo bei einer Sonografie oder bei einer Mammografie genauer hingeschaut werden sollte. Eine Brustuntersuchung kann bei Jenny Bruns bis zu einer Stunde dauern. „Der Arzt hat in der Regel nur wenige Minuten Zeit“, sagt die Blexerin. „Für die Frauen, ist es ein beruhigendes Gefühl, dass sich jemand so viel Zeit nimmt.“ Es wird kein Millimeter ausgelassen. „Bei mir geht niemand mit einem Fragezeichen nach Hause“, sagt die 32-Jährige. Die Kosten werden inzwischen von vielen Krankenkassen übernommen. Ansonsten fallen Kosten von etwa 60 Euro an.

Jenny Bruns nutzt für ihre Untersuchungen ein speziell für diesen Zweck entwickeltes Koordinatensystem. Streifen mit Blindenschrift werden auf die Brust geklebt. Daran kann sich Jenny Bruns orientieren. Mit sanftem Druck kann sie Knoten erkennen, die nur einen halben Zentimeter groß sind. Wenn sich Frauen selbst abtasten, können sie Knoten in der Regel erst ab einer Größe von zwei Zentimetern erkennen.

Ergänzung

Jenny Bruns weiß, dass viele Frauen eine Mammografie scheuen, weil sie die Untersuchung als unangenehm empfinden, oder sich nicht röntgen lassen wollen. Die 32-Jährige betont, dass ihre Tastuntersuchung die Mammografie oder die Ultraschalluntersuchung nicht ersetzt. Aber sie sei eine wertvolle Ergänzung.

Den Weg zur Arbeit legt Jenny Bruns selbst zurück – mit Bus und Bahn. Zweieinhalb Stunden braucht sie dafür. Das sind fünf Stunden an jedem Arbeitstag, die sie aber gerne in Kauf nimmt, um ihren Traumberuf ausüben zu können. Wenn es zeitlich passt, bringt sie ihr Mann zum Bahnhof nach Nordenham. „Mein Mann und meine Tochter sind eine riesige Unterstützung für mich“, freut sich die 32-Jährige, die ihr Schicksal längst angenommen hat: „Ich werde ja nur blind und kann mein Leben trotzdem voll und ganz genießen.“


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Neue Mitglieder werden gesucht

In Brake haben Jugendliche im Jugendforum die Chance sich für ihre Interessen einzusetzen. Das Angebot wird aber bislang von zu wenigen Jugendlichen genutzt. „Es ist ziemlich leicht, sich ...

Leistungsstarkes Glasfasernetz für Huntlosen

Anzeige

Telekom hat mit der Vorvermarktung für den Glasfaserausbau im Ausbaugebiet in Huntlosen begonnen.

Diese Internetseite soll Verbraucher vor der digitalen Abzocke schützen

Enkeltrick, Fakehops, Spam-Mails: Die Gefahren, auf digitalem Weg Opfer einer Abzocke zu werden, lauern fast überall. Eine Homepage will die Risiken minimieren. Die Kollegen der NWZ hat die ...

Texanische Erdnatter im Braker Hafen aufgetaucht

Als am Braker Hafen eine Schlange aus einem Container kroch, wurde der Saterländer Florian Häselbarth informiert. Der Inhaber des Seelter Reptilienhuus fuhr in die Wesermarsch und nahm das ...

Landkreis Wesermarsch erhält 1 055 289 Euro

Den Menschen die Möglichkeit zu geben, ihren Sport wohnortnah auszuüben: Das Sportstättensanierungsprogramm schafft jetzt Abhilfe und ermöglicht die Sanierung von Sportanlagen in ...

Leistungsstarkes Glasfasernetz für Oldenburg-Ohmstede

Anzeige

Telekom hat mit der Vorvermarktung für den Glasfaserausbau im Ausbaugebiet Ohmstede in Oldenburg begonnen.

Ferienpass wird gut angenommen

Die Ferienpass-Aktivitäten konnten wegen Corona nicht stattfinden. Die Wiederaufnahme ist in der Gemeinde Butjadingen geglückt. 246 Kinder haben sich einen Ferienpass gekauft. 246 ...

Heuballen-Arena erntet viel Lob

Viel Spaß hatten Einheimische und Touristen am Wochenende in der Heuballen-Arena. Nach der Musikrevue am Freitag durften die Besucher am Sonnabend selbst ihr Gesangstalent unter Beweis ...

15.000 Tonnen Holz von Brake in die USA verschifft

Die Wasserschutzpolizei hat im Braker Hafen einen Massengutfrachter kontrolliert. Nachgefragt wurde, wie viel Ölschlamm das Schiff gelagert hat. Früher wurde der Schlamm ins Meer ...

Drei Wochen voll magischer Klänge!

Anzeige

Vom 20. August bis zum 10. September präsentieren in 42 Konzerten Stars und entdeckungswürdige Newcomer*innen fesselnde Interpretationen von Musik verschiedener ...

Seehund-Figur steht wieder im Fedderwardersieler Hafen

Gute Nachrichten für das Nationalpark-Haus Museum Fedderwardersiel: Die Seehund-Figur erstrahlt in neuem Glanz und durch eine Spende konnte eine Kaffeebrühsäule angeschafft ...

Geschichtsträchtiges Wirtshaus steht zum Verkauf

Die Hahnenknooper Mühle steht zum Verkauf: Die Eigentümer bieten das Wirtshaus in der Gemeinde Stadland für 99.000 Euro an. Der derzeitige Pächter gibt wegen der steigenden Preise ...

Fitness-Angebot für die Jugendlichen

Erfolgreicher Probelauf: Der neue Fitnessraum im Kinder- und Jugendhaus Einswarden ist jetzt eingeweiht worden. Er ist ein wichtiger Baustein für die Jugendarbeit im Stadtteil. Im April ...

Mehr als du denkst!

Anzeige

Die Ulrich Zimmermann GmbH kann auf eine 40-jährige Firmengeschichte zurückblicken. Gegründet im Jahre 1982 in Oldenburg am Alexanderhaus, hat sich der ...

Protest unter sengender Sonne

Die Anti-Atom-Radtour der Organisation „Ausgestrahlt“ führte am Dienstag durch die Wesermarsch. Bei grenzwertigen Temperaturen gab’s eine Kundgebung vor dem Kernkraftwerk ...