Heuballen-Arena erntet viel Lob

Artikel vom 03.08.2022

Ulrike Krebs

Wieder gut besucht war die Heuballen-Arena bei einer Musik-Revue am Freitagabend. Bild: Ulrike Krebs

Viel Spaß hatten Einheimische und Touristen am Wochenende in der Heuballen-Arena. Nach der Musikrevue am Freitag durften die Besucher am Sonnabend selbst ihr Gesangstalent unter Beweis stellen.

Gleich zwei musikalische Veranstaltungen fanden am Wochenende in der Heuballen-Arena in Burhave statt: eine Theater-Revue am Freitag- und ein Rudelsingen am Samstagabend. Beide Formate hatten einen maritimen Bezug und kamen beim Publikum, das sowohl aus Einheimischen als auch aus Feriengästen bestand, gut an. Zum Glück spielte auch das Wetter an beiden Tagen mit. Der befürchtete Regen blieb aus.

Los ging es am Freitagabend mit der Aufführung des Hafen-Revue-Theaters aus Bremen. Das Trio überzeugte mit Gesang, viel Komik und Gestik, Publikumsnähe sowie den originellen Inszenierungen. Die rund 90 Besucherinnen und Besucher in der Arena wippten im Takt der Musik mit. Sie klatschten und schunkelten zu Evergreens wie beispielsweise „Auf der Reeperbahn nachts um halb eins“ von Hans Albers. So auch Ina Korter. „Diese Lieder aus dem Zusammenhang zu reißen, das ist schon nett“, sagte die frühere Bürgermeisterin Butjadingens in der Pause.

Feuer und Flamme

Melanie und Sabine Schmidt vom Tourismus Service Butjadingen (TSB), die den Abend maßgeblich organisiert hatten, waren sofort Feuer und Flamme gewesen, als das Bremer Ensemble ihnen Videoausschnitte ihrer Revues gezeigt hatte. Die beiden waren sich sofort sicher: Das muss einfach toll sein. Oldies wie „Flieger, grüß mir die Sonne“, ebenfalls von Hans Albers, „Souvenirs, Souvenirs“ von Bill Ramsey oder der Titanic-Song „My heart will go on“ Céline Dion sind einfach unvergesslich.

Zum Teil waren diese Lieder beim Rudelsingen am Tag darauf wieder zu hören. Die Band Rückenwind, das ist die Butjenter Formation Gezeiten-Rock ohne Udo Linneweber (der Gitarrist und Sänger war verhindert), hatte vor allem Songs aus dem Rock- und Pop-Bereich ab den 1980er-Jahren im Gepäck. Die jeweiligen Texte wurden auf einer großen Leinwand neben der Bühne eingeblendet. Bei Liedern wie „Es gibt nur Wasser“ von Santiano oder „Feiern im Regen“ von den Toten Hosen, bei dem die Düsseldorfer Rheinwiesen kurzerhand in Deichwiesen umgedichtet wurden, sangen viele der knapp 50 Besucherinnen und Besucher lautstark mit. Bei unbekannteren Songtexten wurden die Stimmbänder eher geschont.

Das Rudelsingen mit Inse Böning (Gesang, Percussion), Rainer Bargmann (Gitarre und Gesang), Andreas Lorenz (Schlagzeug) und Reiner Jahn (Bass) war die letzte Veranstaltung in der Heuballen-Arena, die mit Unterstützung des Lohnunternehmers Frerk Francksen und weiteren Helfern aufgebaut worden war. Diese ungewöhnliche Location mit komplettem Rauchverbot, drei Notausgängen, diversen Feuerlöschern, Nachtwache und Securitydienst erntete viel Lob – sowohl von den Feriengästen als auch von den Butjentern.

Abwechslungsreich

Darüber freute sich die TSB-Veranstaltungsleiterin Melanie Schmidt, die das Ganze auf den Weg gebracht hatte, nachdem sie eine vergleichbare Veranstaltungsstätte im Internet gesehen hatte. „Viele kamen gar nicht zu den Veranstaltungen, sondern nur, um sich die Arena hier genauer anzusehen“, sagte sie. „Wir hätten wahrscheinlich Eintritt dafür nehmen können.“

Als positiv hat sich erwiesen, dass die kulturellen Veranstaltungen alle sehr unterschiedlich waren und somit verschiedene Zielgruppen erreicht werden konnten. Ob es in 2023 noch einmal eine solche Arena geben wird, steht noch nicht fest.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Neue Mitglieder werden gesucht

In Brake haben Jugendliche im Jugendforum die Chance sich für ihre Interessen einzusetzen. Das Angebot wird aber bislang von zu wenigen Jugendlichen genutzt. „Es ist ziemlich leicht, sich ...

Leistungsstarkes Glasfasernetz für Huntlosen

Anzeige

Telekom hat mit der Vorvermarktung für den Glasfaserausbau im Ausbaugebiet in Huntlosen begonnen.

Diese Internetseite soll Verbraucher vor der digitalen Abzocke schützen

Enkeltrick, Fakehops, Spam-Mails: Die Gefahren, auf digitalem Weg Opfer einer Abzocke zu werden, lauern fast überall. Eine Homepage will die Risiken minimieren. Die Kollegen der NWZ hat die ...

Texanische Erdnatter im Braker Hafen aufgetaucht

Als am Braker Hafen eine Schlange aus einem Container kroch, wurde der Saterländer Florian Häselbarth informiert. Der Inhaber des Seelter Reptilienhuus fuhr in die Wesermarsch und nahm das ...

Landkreis Wesermarsch erhält 1 055 289 Euro

Den Menschen die Möglichkeit zu geben, ihren Sport wohnortnah auszuüben: Das Sportstättensanierungsprogramm schafft jetzt Abhilfe und ermöglicht die Sanierung von Sportanlagen in ...

Leistungsstarkes Glasfasernetz für Oldenburg-Ohmstede

Anzeige

Telekom hat mit der Vorvermarktung für den Glasfaserausbau im Ausbaugebiet Ohmstede in Oldenburg begonnen.

Ferienpass wird gut angenommen

Die Ferienpass-Aktivitäten konnten wegen Corona nicht stattfinden. Die Wiederaufnahme ist in der Gemeinde Butjadingen geglückt. 246 Kinder haben sich einen Ferienpass gekauft. 246 ...

15.000 Tonnen Holz von Brake in die USA verschifft

Die Wasserschutzpolizei hat im Braker Hafen einen Massengutfrachter kontrolliert. Nachgefragt wurde, wie viel Ölschlamm das Schiff gelagert hat. Früher wurde der Schlamm ins Meer ...

Seehund-Figur steht wieder im Fedderwardersieler Hafen

Gute Nachrichten für das Nationalpark-Haus Museum Fedderwardersiel: Die Seehund-Figur erstrahlt in neuem Glanz und durch eine Spende konnte eine Kaffeebrühsäule angeschafft ...

Drei Wochen voll magischer Klänge!

Anzeige

Vom 20. August bis zum 10. September präsentieren in 42 Konzerten Stars und entdeckungswürdige Newcomer*innen fesselnde Interpretationen von Musik verschiedener ...

Geschichtsträchtiges Wirtshaus steht zum Verkauf

Die Hahnenknooper Mühle steht zum Verkauf: Die Eigentümer bieten das Wirtshaus in der Gemeinde Stadland für 99.000 Euro an. Der derzeitige Pächter gibt wegen der steigenden Preise ...

Fitness-Angebot für die Jugendlichen

Erfolgreicher Probelauf: Der neue Fitnessraum im Kinder- und Jugendhaus Einswarden ist jetzt eingeweiht worden. Er ist ein wichtiger Baustein für die Jugendarbeit im Stadtteil. Im April ...

Protest unter sengender Sonne

Die Anti-Atom-Radtour der Organisation „Ausgestrahlt“ führte am Dienstag durch die Wesermarsch. Bei grenzwertigen Temperaturen gab’s eine Kundgebung vor dem Kernkraftwerk ...

Mehr als du denkst!

Anzeige

Die Ulrich Zimmermann GmbH kann auf eine 40-jährige Firmengeschichte zurückblicken. Gegründet im Jahre 1982 in Oldenburg am Alexanderhaus, hat sich der ...

Haar-Schaf gutgegangen

In Sehestedt versank ein Schaf im Watt. Die Feuerwehr konnte das Tier gerade noch retten. Das Wattenmeer birgt viel Gefahren: Davon kann auch die Stützpunktfeuerwehr Schweiburg ein Lied singen. ...