Immer wieder Ärger um Parkplätze in Brake

Artikel vom 14.11.2021

Ulrich Schlüter

Daniel Wooge und Christiane Thürlings von der Raiffeisenbank Wesermarsch-Süd vor der Physiotherapiepraxis an der Kirchenstraße Bild: Ulrich Schlüter

Falschparker sind ein Ärgernis. Manche von ihnen parken sogar rücksichtslos auf fremden Grundstücken. Auch an der Kirchenstraße in Brake sorgen sie für Unmut

Parkplätze für Autos sind mitunter knapp im Bereich des Ärztehauses und des Combi-Marktes an der Kirchenstraße in Brake. Einige Autofahrer stellen ihre Fahrzeuge daher einfach dort ab, wo gerade Platz ist. Manche von ihnen parken sogar rücksichtslos auf fremden Grundstücken.

Daniel Wooge weiß ein Lied davon zu singen. Seit Anfang Oktober betreibt er seine Physiotherapiepraxis an der Kirchenstraße. Das Objekt hat er von der Raiffeisenbank Wesermarsch-Süd gekauft, die dort eine Bankfiliale betrieb. Zusammen mit dem Bankgebäude erwarb er auch die gesamten Flächen und Parkplätze.

Die Raiffeisenbank Wesermarsch-Süd ist nicht mehr Eigentümer. Nach den Worten von Christiane Thürlings habe die Raiffeisenbank allerdings die SB-Zone in der bisherigen Filiale über einen Pachtvertrag für die Kunden gesichert. Alle Kunden der Kirchenstraße seien mit einem persönlichen Anschreiben darüber informiert worden, dass sie fortan in der Weserstraße Ihren Bankberatungen und Bankgeschäften wie gewohnt nachgehen können, so Christiane Thürlings, Vorstand der Bank. „Ein Parkplatz für die Dauer der SB-Zonen-Nutzung steht zur Verfügung.“ Neben dem Gebäude gibt es insgesamt acht Parkplätze, wobei sieben der Physiopraxis vorbehalten sind. Der achte Platz steht den Bankkunden, aber auch den Patienten der Physiopraxis zur Verfügung.

Mitarbeiter von Daniel Wooge achten zwar darauf, dass Parker (auch Kunden der Bank) den Parkplatz nicht länger als nötig nutzen, um ins Ärztehaus oder zu Combi zu gehen. Denn die Patienten, die in die Praxis kommen, sind in der Bewegung oft eingeschränkt und auf kurze Wege angewiesen. Daniel Wooge appelliert daher an die Autofahrer, die Parkplätze für seine Patienten frei zu halten.

Das Thema ist nicht neu. Falschparker sind ein Ärgernis. Auch als die Raiffeisenbank Wesermarsch-Süd ihre Filiale betrieben hat, bestand laut Christiane Thürlings das Problem, dass etliche Menschen den Parkplatz nutzten und die Autos dort länger abstellten. Sie appelliert an die Kunden der Raiffeisenbank, den Parkplatz nicht länger als für die Bankgeschäfte nötig zu nutzen.


 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Atommüll: Kreis sagt Informationsabend ab

Der Kreis sagt den Informationsabend zum Salzstock unter Seefeld ab. Die Gesteinsformation ist als mögliches atomares Endlager im Gespräch. Diese Absage kommt nicht unerwartet: Wegen der ...

Kenntnisse in Erster Hilfe aufgefrischt

Was ist bei Erster Hilfe an älteren Menschen zu beachten? Wichtige Tipps bekamen ehrenamtliche Seniorenbegleiter bei einer Schulung in Nordenham. Herzinfarkt, Schlaganfall, Diabetes, Schock, ...

„Wir brauchen eine allgemeine Impfpflicht“

1100 Menschen haben sich in der vergangenen Woche in Esenshamm impfen lassen. Dr. Hans Schmid ist für eine allgemeine Impfpflicht. „Die hätte längst kommen müssen“, ...

Wenn der Partner sein wahres Gesicht zeigt

36 Bäckereien in der Wesermarsch beteiligten sich an der Aktion „Gewalt kommt nicht in die Tüte“. Im Mehrgenerationenhaus Nordenham gab es eine Lesung zum Internationalen Tag ...

Grünes Licht für Container-Kita

Die Stadt Nordenham muss zusätzliche Kita-Plätze schaffen. Mit einer Container-Anlage beim Freizeitbad Störtebeker will sie jetzt kurzfristig den bestehenden Mangel ...

Land soll Tourismuskommunen mit 15 Millionen Euro ausstatten

Immer mehr Deutsche machen Urlaub im eigenen Land. Doch Tourismuskommunen wie Butjadingen haben Mühe, mit der Infrastruktur nachzukommen. Die Grünen beantragen, dass sie mehr Geld vom Land ...

Kleines Buch, starker Inhalt

Der neue Kirchenführer für St. Secundus Schwei liegt vor. Auf 54 Seiten werden 400 Jahre Kirchen- und Kunstgeschichte lebendig Der neue Kirchenführer für St. Secundus Schwei ...

Philosophieren können schon die Kleinen

Im Rahmen der Kibum in Oldenburg besucht das Hamburger Projekt „Gedankenflieger“ die Grundschule Lienen und bringt den Viertklässlern das Philosophieren über Freiheit und ...

Petra Heinemann einstimmig im Amt bestätigt

In der Not helfen: Das ist ein wichtiges Ziel des Vereins, der sein Engagement beherzt fortsetzen will Die Vorsitzende des Vereins „Von Mensch zu Mensch“, Petra Heinemann, hat jetzt bei ...

Mit Mehlwürmern und Kamera die Vogelwelt erkunden

Der Schulgarten wird naturfreundlicher: Franz-Otto Müller vom Naturschutzbund in Brake erklärt den Zweitklässlern der Grundschule Hammelwarden, wie sie Vogelfutterstellen richtig ...

Geld für Förderprojekte mit fischwirtschaftlichem Bezug

Der Landkreis Wesermarsch erhält auch künftig die Möglichkeit, Förderprojekte mit fischwirtschaftlichem Bezug gefördert zu bekommen. Eine Studie wird erstellt Die Landkreise ...

23 000 Kilometer ohne Luftverschmutzung

Neun Teams in Elsfleth radelten für ein gutes Klima und sammelten insgesamt knapp 23 000 Kilometer. Die Grundschule Moorriem legte die weiteste Strecke zurück und gewann den ...