Knallgelb durch die dunkle Jahreszeit

Artikel vom 11.11.2021

Detlef Glückselig

Gleich mal anprobiert: Die Erstklässler der Grundschule Butjadingen präsentieren die Warnwesten, die sie gerade von Klaus Lücke von der Verkehrswacht (hinten auf dem Bild) überreicht bekommen haben. Bild: Detlef Glückselig

Die Verkehrswacht hat Warnwesten an die Butjadinger Erstklässler übergeben. Der Förderverein, der die Westen bezuschusst hat, hat die Gelegenheit genutzt, um über seine Aktivitäten zu berichten

In Butjadingen ist die jetzt beginnende dunkle Jahreszeit nicht mehr ganz so dunkel. Dafür sorgen die Erstklässler der Grundschule in Burhave mit den knallgelben Warnwesten, die sie jetzt von Klaus Lücke, Geschäftsführer der Verkehrswacht Wesermarsch, bekommen haben. Der Förderverein der Grundschule hat die Anschaffung der Westen finanziell unterstützt.

Die Verkehrswacht rüstet schon seit vielen Jahren Grundschul- und Kindergartenkinder mit Warnwesten aus, damit sie in der Dunkelheit auf dem Schulweg, beim Laternenumzug oder bei anderen Gelegenheiten von Autofahrer besser gesehen werden. Dafür sorgt nicht nur das Signalgelb, auch die reflektierenden Streifen auf den Westen tragen zur Sicherheit der Kinder im Straßenverkehr bei. 42 Westen hat Klaus Lücke auf dem Schulhof übergeben. Die Kinder haben sie direkt an Ort und Stelle anprobiert – und für gut befunden.

Auch für Erwachsene

Die Verkehrswacht hat im vergangenen Jahr nach Auskunft von Klaus Lücke 1000 Warnwesten in verschiedenen Größen angeschafft und gibt sie nicht nur an Kinder, sondern auch an Erwachsene ab. Wer Warnwesten zum Beispiel für eine Sportgruppe oder auch für eine Grünkohltour haben möchte, kann sich über deren Homepage an die Verkehrswacht wenden (www.verkehrswacht-wesermarsch.de).

Umsonst gibt es die Westen nicht, aber zu einem Freundschaftspreis. Die Verkehrswacht berechnet 1 Euro pro Stück. Der günstige Preis ist laut Klaus Lücke durch ein Sponsoring der Firma Art Color in Brake möglich.

Den Kostenanteil der Burhaver Grundschüler hat der Förderverein übernommen, der der Schule auch in vielerlei anderer Hinsicht unter die Arme greift. Der vom Förderverein organisierte Winterbasar, in jeder Adventszeit ein großes Ereignis in Burhave, musste im vergangenen Jahr wegen Corona ausfallen. Und er wird auch dieses Jahr nicht stattfinden. Der Aufwand, der betrieben werde müsste, um den für eine Schule besonders strengen Corona-Auflagen gerecht zu werden, sei einfach zu hoch, bedauert Vorsitzende Janine Röver.

Laptops und Decken

Im vergangenen Jahr hatte der Verein zum Nikolaus Überraschungstüten für die Kinder gepackt und sie für den Vorlesetag mit gefüllten Frühstücktüten ausgestattet. Die Frühstückstüten soll es laut Janine Röver auch zum nächsten Vorlesetag wieder geben. Alle Viertklässler haben mit Mitteln aus dem Digitalpaket ein Laptop erhalten. Der Förderverein hat die Geräte mitfinanziert. Ebenfalls bezuschusst wurde die Projektwoche der Schule, die im Sommer am Nationalparkhaus in Fedderwardersiel stattfand.

Erstmals hat der Förderverein Hausaufgaben-Planer für die Kinder angeschafft. Und die Erstklässler haben – wie im vergangenen Jahr bereits die anderen Schülerinnen und Schüler – Decken spendiert bekommen, die sie sich überziehen können, wenn im Unterricht wegen Corona Stoßlüften fällig ist. Im Frühjahr soll es wieder einen Sponsorenlauf an der Schule geben. Den geplanten Schulgarten, für den laut Janine Röver jetzt die ersten Vorbereitungen beginnen, unterstützt der Verein ebenfalls.

Der Förderverein zählt aktuell 140 Mitglieder. Für Janine Röver dürfen es gerne noch viel mehr sein. Der Jahresbeitrag beläuft sich auf schlanke 12 Euro.


 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Atommüll: Kreis sagt Informationsabend ab

Der Kreis sagt den Informationsabend zum Salzstock unter Seefeld ab. Die Gesteinsformation ist als mögliches atomares Endlager im Gespräch. Diese Absage kommt nicht unerwartet: Wegen der ...

Kenntnisse in Erster Hilfe aufgefrischt

Was ist bei Erster Hilfe an älteren Menschen zu beachten? Wichtige Tipps bekamen ehrenamtliche Seniorenbegleiter bei einer Schulung in Nordenham. Herzinfarkt, Schlaganfall, Diabetes, Schock, ...

„Wir brauchen eine allgemeine Impfpflicht“

1100 Menschen haben sich in der vergangenen Woche in Esenshamm impfen lassen. Dr. Hans Schmid ist für eine allgemeine Impfpflicht. „Die hätte längst kommen müssen“, ...

Wenn der Partner sein wahres Gesicht zeigt

36 Bäckereien in der Wesermarsch beteiligten sich an der Aktion „Gewalt kommt nicht in die Tüte“. Im Mehrgenerationenhaus Nordenham gab es eine Lesung zum Internationalen Tag ...

Grünes Licht für Container-Kita

Die Stadt Nordenham muss zusätzliche Kita-Plätze schaffen. Mit einer Container-Anlage beim Freizeitbad Störtebeker will sie jetzt kurzfristig den bestehenden Mangel ...

Land soll Tourismuskommunen mit 15 Millionen Euro ausstatten

Immer mehr Deutsche machen Urlaub im eigenen Land. Doch Tourismuskommunen wie Butjadingen haben Mühe, mit der Infrastruktur nachzukommen. Die Grünen beantragen, dass sie mehr Geld vom Land ...

Kleines Buch, starker Inhalt

Der neue Kirchenführer für St. Secundus Schwei liegt vor. Auf 54 Seiten werden 400 Jahre Kirchen- und Kunstgeschichte lebendig Der neue Kirchenführer für St. Secundus Schwei ...

Philosophieren können schon die Kleinen

Im Rahmen der Kibum in Oldenburg besucht das Hamburger Projekt „Gedankenflieger“ die Grundschule Lienen und bringt den Viertklässlern das Philosophieren über Freiheit und ...

Petra Heinemann einstimmig im Amt bestätigt

In der Not helfen: Das ist ein wichtiges Ziel des Vereins, der sein Engagement beherzt fortsetzen will Die Vorsitzende des Vereins „Von Mensch zu Mensch“, Petra Heinemann, hat jetzt bei ...

Mit Mehlwürmern und Kamera die Vogelwelt erkunden

Der Schulgarten wird naturfreundlicher: Franz-Otto Müller vom Naturschutzbund in Brake erklärt den Zweitklässlern der Grundschule Hammelwarden, wie sie Vogelfutterstellen richtig ...

Geld für Förderprojekte mit fischwirtschaftlichem Bezug

Der Landkreis Wesermarsch erhält auch künftig die Möglichkeit, Förderprojekte mit fischwirtschaftlichem Bezug gefördert zu bekommen. Eine Studie wird erstellt Die Landkreise ...

Immer wieder Ärger um Parkplätze in Brake

Falschparker sind ein Ärgernis. Manche von ihnen parken sogar rücksichtslos auf fremden Grundstücken. Auch an der Kirchenstraße in Brake sorgen sie für ...

23 000 Kilometer ohne Luftverschmutzung

Neun Teams in Elsfleth radelten für ein gutes Klima und sammelten insgesamt knapp 23 000 Kilometer. Die Grundschule Moorriem legte die weiteste Strecke zurück und gewann den ...