Kronos hilft Nordenhamer Ruderclub mit Rat und Tat

Artikel vom 06.01.2022

Dr. Peter Möller (rechts), stellvertretender Werkleiter von Kronos Titan, und Uwe Harbers brachten anlässlich der Aktion Kronos cares einen Transformator zum Nordenhamer Ruderclub. Bild: Privat

Das Chemieunternehmen Kronos Titan kümmert sich: Dank der Aktion Kronos cares verfügt der Nordenhamer Ruderclub wieder über einen Transformator.

Und wieder eine gute Tat: Nach der Jugendfarm hat Kronos cares (Kronos kümmert sich) jetzt auch dem Nordenhamer Ruderclub geholfen. Der brauchte dringend einen neuen Transformator, weil der alte irreparabel defekt war. Über die Initiative Kronos cares hat der Ruderclub einen gut erhaltenen gebrauchten Transformator bekommen.

Kronos cares ist ein Projekt des Chemieunternehmens Kronos Titan. Seit diesem Jahr ist Kronos cares auch in Nordenham aktiv. Die Initiative ging vom Mutterunternehmen in den USA aus. Kronos Titan hat seinen Sitz in Dallas in Texas.

Es gibt viele karitative Initiativen von Nordenhamer Betrieben. Bei Premium Aerotec ist es die Glückspfennig-Aktion. Dabei werden die Cent-Beträge der Gehälter – wenn die Mitarbeiter damit einverstanden sind – einbehalten und als Spenden ausgeschüttet. Die Hüttenbetriebe sind ähnlich verfahren. Andere Unternehmen fördern gezielt mit Spenden gemeinnützige Aktivitäten.

Ehrenamtlicher Einsatz

Kronos cares ist weiter gespannt. Denn es geht nicht nur um Geld, sondern auch um technische Hilfe und um ehrenamtliches Engagement von Kronos-Mitarbeitern.

Ende Oktober haben Mitarbeiter von Kronos Titan eine Wand der Scheune auf dem Gelände der Kinder- und Jugendfarm im Blexersander Seenpark erneuert. Kronos cares stellte das Holz, die Kompetenz und die Arbeitskraft.

Auch dem Ruderclub hat die Spende aus einer misslichen Situation geholfen. Erst im Sommer hatte der Verein mit großen finanziellen Aufwand die Fassade des Bootshauses sanieren lassen. Dann fiel der Transformator aus, und es standen unerwartete Kosten ins Haus. Der Verein ist sehr froh über die Unterstützung von Kronos cares.

Damit das geklappt hat, haben mehrere Akteure bei Kronos an einem Strang gezogen. Als das Ansinnen des Ruderclubs Kronos erreichte, machte sich der Olaf Steinhardt, Leiter der Instandhaltung bei Kronos in Blexen, an die Recherche, ob es im Unternehmen ein geeignetes Gerät gibt. Das gab es tatsächlich, aber nicht im Blexer Werk, sondern bei Kronos in Leverkusen. Also wurde der Transformator von Leverkusen nach Nordenham befördert. Sven Buscher, Koordinator in der Instandhaltung, und der Schlosser Uwe Harbers brachten den Transformator dann mit dem stellvertretenden Werkleiter Dr. Peter Möller zum Ruderclub, wo ihn Mitglieder des Vereins inzwischen angeschlossen haben. Der Strom fließt wieder. Um die Installation haben sich seitens des Ruderclubs Ralf Ohmstede, Epi Hinrichs, Udo Müller, Holger Hafemann und Patrick Kerschies gekümmert.

Komitee berät

Über die Projekte, die von Kronos cares gefördert werden, berät ein Komitee. Diesem Kreis gehören Tanja Lischewski, der Betriebsratsvorsitzende Oliver Wegener, Frank Patzke, Antje Ehlers und Stefan Naujok an. „Wir fördern jedes Jahr fünf bis sechs Kernprojekte“, sagt Tanja Lischewski. Im nächsten Jahr will Kronos cares unter anderem einen Spielplatz mitfinanzieren und anlegen. Außerdem wollen Elektriker von Kronos Titan beim Reparieren defekter Fahrradbeleuchtung helfen. Kronos cares hat ebenfalls Blühstreifen angelegt, im Sommer Tauchpumpen in Hochwassergebiete geliefert und den jährlichen Hilfskonvoi nach Lettland unterstützt.

Wer sich mit einem Anliegen an Kronos cares wenden möchte, kann dies unter folgender E-Mail-Adresse tun: kronos-cares.nordenham@kronosww.com


 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Bernes Bürgermeister will Herausforderungen mit einem simplen Rezept bewältigen

Auf Bürgermeister Hartmut Schierenstedt und Berne warten im Jahr 2022 zahlreiche Herausforderungen. Im Fokus steht in vielerlei Hinsicht die Entwicklung der Gemeinde. Frage: Herr Schierenstedt, ...

Noch einmal Freude am Ende des Lebens spenden

Gemeinsam mit den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern der Hospiz- und Palliativarbeit setzt sich der Verein Lebenswunsch dafür ein, letzte Wünsche zu erfüllen. 31 waren es im ...

Fitzek chancenlos gegen Gezeitenkalender

Bücher mit lokalem Bezug liegen in der Gunst der Nordenhamer Leser weit vorne. Da haben selbst berühmte Schriftsteller wie Sebastian Fitzek und Klaus-Peter Wolf das Nachsehen. Gegen den ...

So will die Wesermarsch ein Vorbild beim Thema Inklusion werden

Der Landkreis Wesermarsch will „Modellregion für Inklusion“ werden. Dafür wurden noch vor Weihnachten erste Weichen gestellt. Über allem steht aber ein Ziel, das ...

Trostpflaster als Zeichen der Solidarität

Die Tafel hatte auf einen monatlichen Zuschuss von der Gemeinde Butjadingen gehofft. Den hat der Rat mehrheitlich abgelehnt. Dafür haben die Ratsmitglieder nun Geld aus der eigenen Tasche ...

Fleißiges Talent erreicht großes Ziel

Der 16-jährige Kilian Rosenbohm aus Nordenham steht im Landeskader Niedersachsen. Derzeit nimmt er an einem Trainingslager am Stützpunkt Osnabrück teil. Seine Trainerin Beate ...

Alte Luxus-Yacht „Argosy“ soll bald wieder glänzen

Ein Hingucker mit Geschichte liegt derzeit im Braker Binnenhafen: Gebaut wurde die „Argosy“ im Jahr 1931 in Kiel. Das Schiff ist in die Jahre gekommen und soll nun komplett saniert ...

Neue Kardiologin im MVZ Nordenham/Brake

Dr. Robert Ceskel (69) gibt seine Tätigkeit als Kardiologe im MVZ Nordenham/Brake auf. Seine Nachfolgerin ist Dr. Viktoria Schneider. Ganz aufhören will er noch nicht, aber einen Gang ...

Neues wagen mit dem Mühlenwochenende 2.0

Die Seefelder Mühle plant einen Ersatz für ihr Mühlenwochenende. Konzerte soll es wegen Corona nach dem jetzigen Stand nur von März bis September geben. Für viele war es ein ...

„39 Grad Fieber und Schüttelfrost“

Die Frau von Stadlands Bürgermeister Harald Stindt war an Covid-19 erkrankt. Auch darum geht es in dem Interview mit ihm. Bürgermeister Harald Stindt (parteilos) fühlt sich in ...

2000 Euro für den Feuerwehrnachwuchs in der Wesermarsch

Die Schröder Landmaschinen KG bedankt sich bei Kunden und Geschäftspartnern und unterstützt stellvertretend die Jugendfeuerwehren in Jade, Elsfleth und Butjadingen. „Die Spende ...

Kita-Förderverein freut sich über Geldsegen

Der Förderverein der Kita Pusteblume in Nordenham will einen Rutschenhügel anlegen. Zur Finanzierung trägt auch der Erlös aus der Adventskalender-Aktion bei. Der ...