Mehr Platz für die Krippenkinder in St. Willehad

Artikel vom 25.01.2023

Norbert Hartfil

Pfarrer Karl Jasbinschek, Architekt Thomas Schramm, Kita-Leiterin Christa Cyriakel und Rechnungsführerin Marion Richter (von links) auf der Baustelle vor dem St.-Willehad-Kindergarten Bild: Norbert Hartfil

Gute Nachricht für Eltern in Nordenham: Die Kita St. Willehad wird erweitert, um eine zusätzliche Gruppe für Krippenkinder anbieten zu können.

Die Baustellenzufahrt ist angelegt, die Bagger haben mit den Erdarbeiten begonnen: An der Westseite der Kindertagesstätte St. Willehad entsteht ein Anbau. Das ist eine gute Nachricht für Eltern, weil diese Erweiterung dazu beiträgt, den Mangel an Betreuungsplätzen in Nordenham abzumildern. Der neue Gebäudetrakt macht es möglich, dass die katholische Kita eine zusätzliche Gruppe für 15 Krippenkinder anbieten kann. Wenn alles nach Plan läuft, geht die Gruppe am 1. September an den Start.

Großer Bedarf

Angesichts des großen Bedarfs an Kita-Plätzen hatte die Stadt Nordenham schon 2021 bei der St.-Willehad-Gemeinde nachgefragt, ob sie sich eine Erweiterung ihrer Einrichtung vorstellen könnte. Nach Klärung der Finanzierungsthemen gab der Kirchenausschuss grünes Licht. „Wir sind solidarisch und möchten der Stadt Nordenham in der Notlage helfen“, sagt Pfarrer Karl Jasbinschek mit Blick auf die derzeitige Unterversorgung in der Kita-Landschaft.

Mit der Planung hat die Kirchengemeinde den Nordenhamer Architekten Thomas Schramm beauftragt. Das Projekt sieht die Errichtung eines 10 mal 12,5 Meter umfassenden Flachbaus vor, der an das Hauptgebäude angedockt wird. Auf einer Nutzfläche von rund 120 Quadratmetern entstehen ein Gruppenraum sowie ein Ruhe- und ein Waschraum. Hinzu kommt ein Küchenbereich. Für die verputzte Fassade im Wärmeverbundsystem ist ein heller Anstrich vorgesehen. Zudem wird eine Terrasse angelegt.

Zu der Erweiterungsmaßnahme gehört auch eine Vergrößerung des Personalraums. Dafür ist ein weiterer Anbau mit einer Fläche von etwa 15 Quadratmetern an der Nordseite vorgesehen. Außerdem müssen im bestehenden Gebäude einige Wände entfernt und durch Stahlträger ersetzt werden.

Mehr Personal

Der zusätzliche Platz für die Beschäftigten ist erforderlich, weil die Errichtung der neuen Gruppe mit einer Aufstockung des Personalbestands verbunden ist. Drei neue Erzieherinnen beziehungsweise sozialpädagogische Assistentinnen benötigt die Kirchengemeinde für ihre Kita, in der bislang 15 Fachkräfte tätig sind. Kita-Leiterin Christa Cyriakel hofft, dass sich die Stellen trotz der personellen Engpässe in diesem Berufsfeld schnell besetzen lassen. Einstellungstermin soll der 15. August sein. „Interessentinnen können sich gerne bei uns melden“, sagt Christa Cyriakel.

Zurzeit besuchen 115 Mädchen und Jungen die voll ausgebuchte Kita St. Willehad. Sie verteilen sich auf vier Kindergartengruppen und eine Krippengruppe. Für beide Bereiche gibt es Wartelisten

Seit 1967 betreibt die katholische Gemeinde den Kindergarten an der St.-Willehad-Straße. Zuletzt wurde die Einrichtung 2011 erweitert, um die fünfte Gruppe eröffnen zu können. Künftig sind es sechs.

Das jetzt auf den Weg gebrachte Anbauprojekt steht unter Zeitdruck, weil die Fördergelder des Landes Niedersachsen nur noch bis zum Sommer abgerufen werden können. Die Gesamtkosten – inklusive Vergrößerung des Personalraums und Gestaltung des Außenbereichs – sind nach Angaben der Rechnungsführerin Marion Richter auf rund 580 000 Euro veranschlagt. 180 000 Euro steuert das Land Niedersachsen bei; mit 15 000 Euro beteiligt sich der Landkreis Wesermarsch. Bei der Finanzierung der restlichen Summe wird die St.-Willehad-Gemeinde von der Stadt Nordenham und dem Bischöflich Münsterschen Offizialat unterstützt.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Wie geht es weiter mit dem Christophorus-Haus in Brake?

Wo liegen die Gründe für die Insolvenz beim Christophorus-Haus, gibt es einen Zusammenhang mit den Problemen bei der Diakonie Oldenburg? Und wie geht es für Bewohner, Kunden und ...

JUNGES TEAM FÜHRT „ENTRYO“ IN WIESMOOR: Mehr als ein klassisches Maklerbüro

Anzeige

Mit dem Nordseeflitzer in Butjadingen und umzu auf Entdeckungstour

Urlauber und Einheimische in Butjadingen können nun die Region völlig CO?-neutral erkunden. Möglich ist das mit den Nordseeflitzern. Für Besitzer der Gästekarte ist das ...

Brake setzt starkes Zeichen gegen Rechtsextremismus

Etwa 800 Teilnehmende setzten bei Kundgebung und Demonstrationszug in Brake ein Zeichen für Demokratie und Vielfalt. Die Veranstaltung begann mit einer Kundgebung auf dem Parkplatz vor dem ...

3000 Teilnehmer bei Versammlung und Videodreh auf Deichbrand-Gelände

Mit 2000 Teilnehmern und 200 Fahrzeugen hatten die Organisatoren um Landwirt Egbert Buiter aus Butjadingen auf dem Deichbrand-Gelände gerechnet. Der Andrang beim Videodreh der Vareler Band ...

BAUMESSE BEIM UNTERNEHMEN MEYERHOLZ IN FRIEDEBURG/MARX: 15 Betriebe stellen ihre Leistungen vor

Anzeige

Noch mehr neue Jobs bei Airbus in Nordenham

Die Flugzeugindustrie boomt: Angesichts der vollen Auftragsbücher schraubt Airbus die Produktionsraten hoch. Am Standort Nordenham entstehen noch mehr neue Arbeitsplätze. Nordenham - ...

„Auf unsere Probleme aufmerksam machen“ – Fischer demonstrieren in Fedderwardersiel

Eine spontane Demonstration der Fischer fand am Sonntagnachmittag im Fedderwardersieler Hafen statt. Mit Mahnfeuern solidarisierten sie sich mit den Landwirten – doch sie haben auch ihre ...

Gewalt kann jede Frau treffen

Jeden Tag werden Frauen Opfer von Gewalt – auch in der Wesermarsch. Der Aktionstag am 25. November soll aufrütteln. Wesermarsch - Jährlich findet am 25. November der ...

SCORE TANKSTELLEN: TRADITION IN VERBINDUNG MIT ZUKUNFTSFÄHIGER INNOVATION

Anzeige

So geht die Wesermarsch gegen Geldwäsche vor

Es gibt strikte Auflagen für Bargeld-Geschäfte, auch in der Wesermarsch. Wer dagegen verstößt, kann Probleme bekommen – denn dann liegt der Verdacht der Geldwäsche ...

Katzenfreundin aus Moorriem verzweifelt und sauer

Sieben unkastrierte Katzen sind Sonja Koopmann in Moorriem binnen eines Jahres zugelaufen. Warum sie sich von der Gemeinde Elsfleth im Stich gelassen fühlt – und was die Verwaltung dazu ...

Tiersuchdienst Wesermarsch zählt immer mehr streunende Hunde

Freilaufende Hunde ohne Halter leben gefährlich. Sie sind aber auch eine Gefahr für den Straßenverkehr und andere Menschen. Wie der Tiersuchdienst Wesermarsch mit der steigenden Zahl ...

E-CENTER DÖRING: Markt erstrahlt in neuem Gewand

Anzeige

Rodenkircher Markthalle wird zum hinduistischen Tempel

Linsencurry, prachtvolle Gewänder und Gebete ins Sanskrit: In der Rodenkircher Markthalle haben am Sonnabend Dana und Vini Vigneswaran geheiratet – und zwar nach hinduistischer ...