Neue Mitglieder werden gesucht

Artikel vom 12.08.2022

Daria Ruginis

Der Vorsitzende des Jugendforums, Jan Erik Plachetka würde sich über neue Mitglieder für das Jugendforum nach den Sommerferien freuen. Bild: Daria Ruginis

In Brake haben Jugendliche im Jugendforum die Chance sich für ihre Interessen einzusetzen. Das Angebot wird aber bislang von zu wenigen Jugendlichen genutzt.

„Es ist ziemlich leicht, sich als Jugendlicher immer nur zu beschweren. Dabei ist es aber doch viel wichtiger, selbst aktiv zu werden, um Dinge zu verändern“, sagt Jan Erik Plachetka, Vorsitzender des Jugendforums Brake. Dem Jugendforum gehören zurzeit lediglich fünf Mitglieder an. Der 15-Jährige erhofft sich daher für die Zukunft, mehr Jugendliche für ein politisches Engagement motivieren zu können.

Sprachrohr der Jugend

Seitdem das Jugendforum im April 2019 entstanden ist, bietet es für Braker Jugendliche ab zwölf Jahren die Möglichkeit, ihre Ideen, Vorstellungen und Wünsche für ein jugendfreundlicheres Brake artikulieren zu können. Dabei kann es auf der einen Seite als Sprachrohr zwischen der Politik und den Jugendlichen dienen und zum anderen die Möglichkeit bieten, selbst Projekte zu realisieren. So ist es den Jugendlichen in der Vergangenheit ein Anliegen gewesen, die Pfandsuche für Pfandsammler zu erleichtern. Daraus sind dann in der Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Barghorn mehrere Pfandhalter entstanden, die im gesamten Brake verteilt sind. Derzeit planen die Jugendlichen eine Jugendparty für unter 16-Jährige, damit auch diese die Möglichkeit zum Feiern bekommen. Zudem ist eine gemeinsame Aktion mit dem Verein „total verpLANt“ in Planung.

Jeder kann teilnehmen

„Generell ist es immer schwer, Projekte umzusetzen, wenn wir nur so wenige Mitglieder sind“, stellt Jan Erik Plachetka fest. Seiner Meinung nach fehlen derzeit die Ideen und die Mithilfe von anderen Jugendlichen. Gerade weil das Jugendforum aufgrund seiner Struktur viel offener und flexibler als ein Jugendparlament ist, kann jeder Interessierte an einer Tagung teilnehmen und sich einbringen. Die genauen Termine der Tagungen werden auf der Website des Jugendforums bekannt gegeben. Meistens finden die Treffen im zweiwöchigen Rhythmus in den Räumen des Braker Jugendtreffs statt.

Für den Gymnasiasten ist es generell von großer Bedeutung, dass sich Jugendliche in ihrer Stadt politisch einsetzen. So schätzt er es sehr wert, dass in Brake ein Jugendforum existiert, welches von der Stadt, dem städtischen Jugendpfleger André Ziemann, dem Bürgermeister Michael Kurz, verschiedenen Vereinen und Unternehmen tatkräftig unterstützt wird. „Alle stehen komplett hinter uns“, freut sich der Vorsitzende. Er vertritt zudem die Meinung, dass die Teilnahme am Jugendforum ein guter Einstieg für Jugendliche in die Politik sein kann.

Zusammenhalt stärken

Aber auch neben den Überlegungen, wie man Brake für die Jugend attraktiver gestalten kann, spielt das soziale Miteinander für die fünf 14- bis 20-jährigen Forumsmitgliedern eine entscheidende Rolle. So wird auch das ein oder andere Mal nach einer Tagung in unterschiedlichen Spielen der Teamzusammenhalt gestärkt.

Nach den Sommerferien werden die Jugendlichen erneut in den Braker Schulen auf sich aufmerksam machen, um Braker Schülerinnen und Schüler für das Jugendforum zu begeistern. Interessierte können jederzeit entweder über den digitalen Weg (E-Mail: jugendforum@brake.de) mit den Mitgliedern in Kontakt kommen oder einfach spontan bei einer Tagung vorbeischauen.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Braker Radfahrer planen Tour in die Friesische Wehde

Die Braker Radfahrer haben eine tolle Mehrtagestour an der Schlei absolviert. Nun steht schon der nächste Ausflug an. Am 29. September radeln die Braker durch die „Friesische ...

GESCHMACKVOLL startet in die zweite Runde

Anzeige

Wer gutes Essen schätzt, nach hochwertiger Kunst sucht und gepflegte Gesellschaft in schönem Ambiente liebt, kommt an dieser Marke nicht vorbei. GESCHMACKVOLL ...

Luisenhofschüler gehen mit gutem Beispiel voran

Ein rostiges Fahrrad und alte Autoreifen: Die Luisenhofschüler sammelten reichlich Müll in Einswarden. Die fleißigsten unter ihnen wurden mit „Hausaufgaben-Gutscheinen“ ...

5745 Euro für die Jugendarbeit

Das Straßenfest in Oldenbrok auf der ehemaligen alten B 211 brachte hohe Erlöse. Und die werden jetzt in die Jugendarbeit investiert. Das Straßenfest in Oldenbrok auf der ehemaligen ...

Seit 70 Jahren im Watt unterwegs

Die Landschaft hinter dem Deich ist das zweite Zuhause von Theo Köhne. Der Mann aus Blexen hat schon rund 20.000 Menschen ins Watt geführt – und wieder zurück. Für den ...

Deutschlandweit im Einsatz

Anzeige

Als Jürgen Haase 2002 noch unter dem Namen "Fenna Partyservice" anfingt, war es zunächst sieben Jahre lang nebenberuflich. Sein Hauptberuf war ...

170 Kinder entfachen riesigen Trommelzauber

Das hat Spaß gemacht: Am Ende einer Projektwoche führten die Kinder der Grundschule Friedrich-August-Hütte ihren Trommelzauber auf. Ihre Eltern staunten nicht schlecht. Was für ...

Fußgängerzone wird wieder komplett autofrei

Der Versuch ist gescheitert: Ab dem 1. November ist die Fußgängerzone in Nordenham wieder komplett autofrei. Nur einem Ratsmitglied gefällt das nicht. Die Abstimmung fiel ziemlich ...

Wie ein junges Paar dem altehrwürdigen Café Lohmann Leben einhaucht

Im vergangenen Jahr haben Katja Saalbach und Hamza Atilgan das traditionsreiche Café Lohmann in Nordenham übernommen. Trotz schwieriger Zeiten blicken sie zufrieden auf die vergangenen ...

Hörgeräte- Aktionstag am 29. September

Anzeige

Besuchen Sie uns an unserem Hörgeräte-Aktionstag in unserer Filiale in Wiefelstede von 9.00 bis 18.00 Uhr. Ihre persönlichen Hörexperten Sonja Müller und ...

Das Atrium wird zur Kunst-Galerie

Nach der Schließung der Ruhwarder Galerie am Wehlhamm könnte das Atrium in Burhave zum Ort für Kunst-Ausstellungen in Butjadingen werden. Die Premiere feiert Ulrike Schmitt. Wie ...

Die Könner auf vier Rollen zeigen ihre lässigen Tricks

Schon einmal von Curb, Rail oder Wheeliepad gehört? Diese und weitere Hindernisse bedeuten für Skater rund um Brake den Himmel. Der Skatepark wurde nun nämlich endlich eingeweiht. Sie ...

Beim Achter Deck können Urlauber und Einheimische die Seele baumeln lassen

Seit 30 Jahren gibt es das Achter Deck in Fedderwardersiel. Mittlerweile ist der Biergarten zu einer Institution geworden und für die Gäste vor allem eins: ein Platz zum ...

Endlich Ruhe im Garten

Anzeige

Der Garten ist für viele ein Rückzugsort, um vom Alltag abzuschalten und die Natur zu genießen. Vorbeirauschende Autos, Baustellenlärm oder auch laute ...

Lehrjahre unter erschwerten Bedingungen

Viel Lob bekamen die 54 frisch gebackenen Gesellinnen und Gesellen bei der Ausbildungsabschlussfeier der Kreishandwerkerschaft Wesermarsch in Nordenham zu hören. Ein sicheres Händchen ...