Philosophieren können schon die Kleinen

Artikel vom 19.11.2021

Leon Werth

„Wie riecht es bei Kühen?“ Erst müssen die kleinen Fragen beantwortet werden, bevor es ans Philosophieren geht. Bild: Leon Werth

Im Rahmen der Kibum in Oldenburg besucht das Hamburger Projekt „Gedankenflieger“ die Grundschule Lienen und bringt den Viertklässlern das Philosophieren über Freiheit und Wahrheit näher

Eine wütende Prinzessin stürmt auf den Hof. Mit einem Beamer projizieren die „Gedankenflieger“-Referentinnen Stefanie Segatz und Anne Jaspersen die Illustrationen des Buches an die Wand, damit jedes Kind aus der vierten Klasse der Grundschule Lienen der Handlung genau folgen kann. „Was seht ihr noch?“, fragt Segatz und einige Finger gehen nach oben.

„Gedankenflieger – Philosophieren mit Kindern“ ist ein Projekt des Jungen Literaturhaus Hamburg in Kooperation mit dem Netzwerk der Literaturhäuser in Deutschland und der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb). Die Referentinnen folgten der Einladung von Regina Peters und ziehen im Rahmen der Kibum in Oldenburg, die in diesem Jahr unter dem Motto „Gedankensprünge – Kibum philosophiert“ stattfindet, mit interaktiven Lesungen durch die Klassenzimmer.

Eine Kuh büxt aus und die Etepetete-Prinzessin fällt in einen Matschhaufen. Wer denn einer Kuh auch schon einmal so nahe gekommen sei, möchte Segatz wissen. Es gebe Kinder, die würden diese Erfahrung gar nicht machen. Eine Schülerin erzählt, dass sie einmal gemeinsam mit ihrem Opa die Kühe in den Stall geholt hat. „Es stinkt und ist sehr warm“, berichtet ein Schüler, der über eine Grabenbrücke auf die Weide gelangen konnte. Tatsächlich strahlen die Körper der Tiere eine große Wärme aus, bestätigt Segatz. Eine weitere Schülerin durfte sogar schon einmal das weiche Fell einer „Babykuh“ streicheln.

Schon seit 15 Jahren gibt es die „Gedankenflieger“. Mit dem „Philomobil“ geht es durch Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern, um Kindern im ländlichen Raum das Philosophieren näherzubringen. Über Fragen des Lebens, wie „Wann sind wir frei?“ oder „Was ist wirklich wahr?“ können sich nämlich auch schon die Jüngsten austauschen.

Als didaktisches Hilfsmittel dient ein Bilderbuch: In „Die Prinzessin, die Kuh und der Gartenheini“ von Marcus Sauermann und Uwe Heidschötter sind die Hofbediensteten nicht immer ganz ehrlich mit der kleinen Prinzessin, wenn es um ihre Zeichen- und Kochkünste geht – bis auf den „Gartenheini“, der dafür im Verlies landet. Trotzdem pochen die Kinder bei Klassenlehrer Jan Ewald und Schulbegleiterin Linda Rathke auf die Wahrheit: „Schwarze Pfannkuchen schmecken nicht.“


 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Atommüll: Kreis sagt Informationsabend ab

Der Kreis sagt den Informationsabend zum Salzstock unter Seefeld ab. Die Gesteinsformation ist als mögliches atomares Endlager im Gespräch. Diese Absage kommt nicht unerwartet: Wegen der ...

Kenntnisse in Erster Hilfe aufgefrischt

Was ist bei Erster Hilfe an älteren Menschen zu beachten? Wichtige Tipps bekamen ehrenamtliche Seniorenbegleiter bei einer Schulung in Nordenham. Herzinfarkt, Schlaganfall, Diabetes, Schock, ...

„Wir brauchen eine allgemeine Impfpflicht“

1100 Menschen haben sich in der vergangenen Woche in Esenshamm impfen lassen. Dr. Hans Schmid ist für eine allgemeine Impfpflicht. „Die hätte längst kommen müssen“, ...

Wenn der Partner sein wahres Gesicht zeigt

36 Bäckereien in der Wesermarsch beteiligten sich an der Aktion „Gewalt kommt nicht in die Tüte“. Im Mehrgenerationenhaus Nordenham gab es eine Lesung zum Internationalen Tag ...

Grünes Licht für Container-Kita

Die Stadt Nordenham muss zusätzliche Kita-Plätze schaffen. Mit einer Container-Anlage beim Freizeitbad Störtebeker will sie jetzt kurzfristig den bestehenden Mangel ...

Land soll Tourismuskommunen mit 15 Millionen Euro ausstatten

Immer mehr Deutsche machen Urlaub im eigenen Land. Doch Tourismuskommunen wie Butjadingen haben Mühe, mit der Infrastruktur nachzukommen. Die Grünen beantragen, dass sie mehr Geld vom Land ...

Kleines Buch, starker Inhalt

Der neue Kirchenführer für St. Secundus Schwei liegt vor. Auf 54 Seiten werden 400 Jahre Kirchen- und Kunstgeschichte lebendig Der neue Kirchenführer für St. Secundus Schwei ...

Petra Heinemann einstimmig im Amt bestätigt

In der Not helfen: Das ist ein wichtiges Ziel des Vereins, der sein Engagement beherzt fortsetzen will Die Vorsitzende des Vereins „Von Mensch zu Mensch“, Petra Heinemann, hat jetzt bei ...

Mit Mehlwürmern und Kamera die Vogelwelt erkunden

Der Schulgarten wird naturfreundlicher: Franz-Otto Müller vom Naturschutzbund in Brake erklärt den Zweitklässlern der Grundschule Hammelwarden, wie sie Vogelfutterstellen richtig ...

Geld für Förderprojekte mit fischwirtschaftlichem Bezug

Der Landkreis Wesermarsch erhält auch künftig die Möglichkeit, Förderprojekte mit fischwirtschaftlichem Bezug gefördert zu bekommen. Eine Studie wird erstellt Die Landkreise ...

Immer wieder Ärger um Parkplätze in Brake

Falschparker sind ein Ärgernis. Manche von ihnen parken sogar rücksichtslos auf fremden Grundstücken. Auch an der Kirchenstraße in Brake sorgen sie für ...

23 000 Kilometer ohne Luftverschmutzung

Neun Teams in Elsfleth radelten für ein gutes Klima und sammelten insgesamt knapp 23 000 Kilometer. Die Grundschule Moorriem legte die weiteste Strecke zurück und gewann den ...