Aus „RUN“ wird ein echter Dauerläufer

Von Horst Haß

So funktioniert es auch noch drei Jahre nach Projektende: Michael Mack (links) aus Rodenkirchen übergibt ausgediente Laptops an Dr. Ralf Brüning, der „RUN“ fortsetzt.        BILD: HORST HAß

BRAKE – Eigentlich ist das das EU-Projekt „RUN“ bereits seit drei Jahren ausgelaufen. Doch in Brake wird das Projekt auf privater Ebene seitdem einfach fortgesetzt.„RUN“ steht für ReUseNotbooks und bedeutet – sinngemäß übersetzt –  „Wiederverwendung von Notebooks“.  Wegen des großen Erfolges des Projekts haben sich einige Computerfirmen und öffentlich-rechtliche Entsorgungsunternehmen bereit erklärt, Laptops und Notebooks auch weiterhin zu sammeln.
Bei „RUN“ konnten „Privatpersonen sowie kleinere und mittlere Betriebe konnten ihre nicht mehr genutzten Notebooks bei eigens eingerichteten Sammelstellen kostenfrei abgeben. Sammelstellen waren in aller Regel die öffentlichen Entsorger und verschiedene Computer-Firmen in der Region. Dabei wurde zugesichert, dass die auf der Festplatte möglicherweise noch vorhandenen Daten sicher und endgültig gelöscht werden.

Aufarbeitung und Rohstoffe

Der damalige Initiator und Projektleiter, Dr. Ralf Brüning, Inhaber des Braker Unternehmens „Dr. Brüning Engineering“, nimmt die abgegebenen Geräte entgegen und leitet sie an die Firma SAPOS in Görlitz weiter. Die Firma ist eine gemeinnützige GmbH, die sich im sozialen Bereich engagiert. Bei SAPOS werden die Altgeräte dann entweder aufgearbeitet, sofern sich die Bearbeitung lohnt, und wieder in Verkehr gebracht. Alternativ werden aus den Altgeräte Ersatzteile ausgebaut und der Rest der Geräte dann ordnungsgemäß entsorgt.

Doppelter Nutzen

Dadurch entsteht ein zweifacher Nutzen: Zum einen liegt in Privathaushalten und Firmen kein „unnützer“ Elektronikschrott herum, und zum zweiten werden wertvolle Rohstoffe geschont, in dem noch gebrauchsfertige, aufgearbeitete Geräte wieder in Umlauf gebracht werden.
Mit dabei ist unter anderem auch die Firma Computer-Mack aus Rodenkirchen. Auch hier werden ausgediente Laptops gesammelt. Erst kürzlich übergab Firmenchef Michael Mack eine große Anzahl Altgeräte an Dr. Ralf Brüning. Allerdings geht es nicht nur um größere Mengen ausrangierter Laptops, sondern auch um einzelne Geräte aus privaten Haushalten.
Wer mehr über das Projekt erfahren möchte, kann das über www.reuse-notebok.com tun.


 

Liveticker

Weitere interessante Artikel

Stehen, sehen & miteinander gehen

ElLSFLETH – „Schul-Express Elsfleth: Stehen-sehen-miteinander gehen“. Neun Schilder mit dieser Aufschrift brachte der Mitarbeiter der Stadt Elsfleth und Hausmeister der ...

Hilfe für die kleine Fine

Jaderberg – Dass die Frauen des Strickkreises Fleißige Hände ein Herz für Kinder haben, das haben sie schon oft unter Beweis gestellt. Haben sie doch in den vergangenen Jahren ...

Das Handwerksmuseum Ovelgönne öffnet wieder

OVELGÖNNE - Rund ein halbes Jahr war das Handwerksmuseum in Ovelgönne, bedingt durch die Corona-Pandemie, geschlossen. Diese Zeit hat Museumsleiterin Dr. Susanne Schlechter mit vielen ...

Auf bunte Bildungsreise gehen

WESERMARSCH – Mit einer Flaschenpost verbindet man auf Anhieb etwas äußerst Spannendes. Es könnte sich eine geheimnisvolle Schatzkarte oder gar eine romantische Liebesbotschaft ...