Schutz des Wattenmeers liegt ihnen am Herzen

Artikel vom 16.11.2022

Christoph Reiprich

Jan Wagner, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit bei der Nationalparkverwaltung, hat Elena Reiriz Martínez und Lucy Drenker (von links) zum Abschied einen Rucksack gefüllt mit nützlichen Dingen überreicht. Dr. Anika Seyfferth zeigte sich erfreut über den Einsatz der Umwelt-Praktikantinnen. Bild: Christoph Reiprich

Seit 1990 hat die Commerzbank ein Umweltpraktikum im Programm. Nun hat die Spanierin Elena Reiriz Martínez drei Monate in Fedderwardersiel verbracht und viel erlebt.

Als Elena Reiriz Martínez sich für das Umweltpraktikum der Commerzbank beworben hatte, war das Nationalpark-Haus Museum Fedderwardersiel ihre erste Wahl. Nach drei Monaten steht fest: Sie hat die Entscheidung nicht bereut und blickt auf eine abwechslungsreiche Zeit zurück.

Hausleiterin Dr. Anika Seyfferth lässt die 27-Jährige ungern weiterziehen. „Sie hat uns sehr geholfen, hat verlässlich und strukturiert gearbeitet“, lobt sie die junge Frau aus Spanien. Für eine weitere Stelle im Nationalpark-Haus Museum Fedderwardersiel fehlen der Einrichtung die Mittel. Auch reguläre Praktikanten können finanziell nicht unterstützt werden. Daher ist das Commerzbank-Umweltpraktikum ein Glücksfall für das Haus. Denn während der Zeit in Fedderwardersiel hat das Kreditinstitut die Studentin finanziell unterstützt und einen Zuschuss für die Unterkunft gezahlt.

Bachelor in Spanien

Elena Reiriz Martínez hat im spanischen Oviedo Biologie (Bachelor) studiert und ist für ihren Biowissenschaften-Master nach Würzburg gekommen. In Fedderwardersiel hat sich ihr Pflichtpraktikum absolviert. „Die Zeit hat mir viel Spaß gemacht und ich habe viel gelernt“, sagt sie. Nach ihren ersten Erfahrungen in einem Museum soll es mit einem wissenschaftlichen Volontariat in einem Naturkundemuseum weitergehen. „Ich befinde mich derzeit in der Bewerbungsphase.“

Die Umweltpraktikantin hat die Hausleitung bei diversen Aufgaben unterstützt. Sie kümmerte sich in den vergangenen drei Monaten um den Social-Media-Auftritt, erstellte Werbematerialien, organisierte Veranstaltungen und führte diese eigenverantwortlich durch und betreute das Aquarium. „Wenn Unterstützung gebraucht wurde, bin ich gerne eingesprungen“, sagt Elena Reiriz Martínez. Wenn es eine Möglichkeit gegeben hätte, wäre sie gerne weiterhin in Fedderwardersiel geblieben.

Netzwerk gegründet

Auch Lucy Drenker zeigt sich von ihrer Zeit als Umweltpraktikantin begeistert. Die 28-Jährige unterstützte die Nationalparkverwaltung in Wilhelmshaven für drei Monate. In Landau studierte sie Mensch und Umwelt und hatte mit dem Wattenmeer zunächst keine Berührungspunkte. „Nun werde ich mich ehrenamtlich weiter für den Schutz des Wattenmeers engagieren“, sagt sie. Lucy Drenker ist Mitgründerin des Netzwerks „Trilateral Wadden Sea Youth“, in dem Ehrenamtliche aus Dänemark, den Niederlanden und Deutschland organisiert sind. „Das Praktikum hat mir sehr gut gefallen und meinen Umweltschutz-Gedanken noch einmal verstärkt. Es war eine große Erfahrungsbereicherung.“

2023 muss das Nationalpark-Haus Museum Fedderwardersiel auf einen Umweltpraktikanten verzichten. Die Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer hat zwar wieder vier Stellen zugewiesen bekommen, doch die Praktikanten werden an anderen Standorten zum Einsatz kommen. „Wir arbeiten in einem rotierenden System“, erklärt Jan Wagner von der Nationalparkverwaltung.

Commerzbank-Umweltpraktikum

Seit 1990 bietet die Commerzbank Studenten aller Fachbereiche die Möglichkeit, ein mehrmonatiges Umweltpraktikum in einem von 22 teilnehmenden Nationalparks und Biosphärenreservaten vom Wattenmeer bis zum Watzmann zu absolvieren.

Für die Studenten wird ein Praktikumsentgelt sowie ein Wohnzuschuss gezahlt. 2022 haben 60 Bewerber eine Zusage erhalten. Die Zahl der Bewerbungen lag höher. Insgesamt haben bereits 1900 Studenten an dem Programm teilgenommen, davon rund 150 im Nationalpark Wattenmeer. Die Einrichtungen vor Ort übernehmen die fachliche Betreuung der Praktikanten.

Bis zum 15. Januar 2023 sind unter www.umweltpraktikum.com Bewerbungen für das nächste Jahr möglich.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Frau erschien trotz Mercedes-Brand bei Bewerbungsgespräch in Brake

Ein Mercedes-Brand in der Braker Innenstadt sorgte Anfang November für viel Aufsehen. Mindestens genauso beeindruckend war die Reaktion der Besitzerin – die kurz danach ein ...

Exklusiv in Oldenburg: Weber Store wird Hot-Spot für Grillfans aus der Region

Anzeige

Die Leidenschaft fürs Echte und Handgemachte genau das verbindet die Fans eines der beliebtesten Rituale unserer Zeit: das Grillen. Im neuen ...

Butjadinger nehmen mit ihrem Zigaretten-Müll an Umfragen teil

Zigaretten in der Umwelt sind ein großes Problem. In Butjadingen soll nun mit einer spielerischen Idee der Verschmutzung entgegengewirkt werden. Zigaretten sind für die Umwelt ein ...

Der Kufenspaß beim Weihnachtsmarkt kann beginnen

Am Freitag, 25. November, beginnt der Weihnachtsmarkt in Nordenham. Attraktion ist die nagelneue Kunststoff-Eisbahn. Am Freitag geht’s los: Nach zwei Jahren Corona-Pause heißt es wieder ...

Wieder Leben in Wetjens Gaststätte

Nach einem guten Jahrzehnt Pause ist wieder Leben in die ehemalige Gaststätte Wetjen eingekehrt. Hier fand der erste Weihnachtsbasar der Saison statt. Nachhaltigkeit erfreut sich auch in ...

Ergotherapie "Am Hafen" baut Kapazitäten aus

Anzeige

Die Ergotherapie-Praxis "Am Hafen" schaut auf ein erfolgreiches erste Jahr zurück. Nach der Eröffnung in November 2021 in den hellen, barrierefreien Räumlichkeiten ...

Zu Weihnachten gibt es Schmackhaftes für Bello und Co.

Selbstgebackene Kekse sind zu Weihnachten nicht ungewöhnlich. Was Bianca Schomacker beim Basar im Oldtimermuseum Bardenfleth jedoch an ihrem Stand anbot, war nicht ...

Weihnachtsbasar-Legende tritt kürzer

Für Ewald Grimm aus Diekmannshausen war es das letzte Mal, dass er seine farbenprächtigen Vogelhotels auf dem Weihnachtsbasar zur Schau gestellt hat. In Zukunft will er kürzer ...

Leckeres und Schönes von der Baumscheibe

Ein guter Neustart ist der Rodenkircher Verkaufsmesse Kunst & Hobby am Wochenende gelungen. Nach zwei Jahren Zwangspause zog sie mehr als 3000 Besucher an. Mehr als 3000 Besucher an beiden Tagen ...

Die drei Fachkliniken der Diakonie

Anzeige

Die Diakonie im Oldenburger Land bietet an insgesamt drei Standorten medizinische Rehabilitation für Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen an. Durch die ...

Bei Silvesterparty leben die goldenen Zwanziger auf

Eine Silvesterparty im Stil der goldenen Zwanziger veranstalten das Theater Fatale und die Agentur Kulturherz in Nordenham. Achtung: Es gibt nur einen Termin für den Ticketkauf. Das Theater ...

Plattschnacker feiern 15. Geburtstag

Vor 15 Jahren gründeten Adeline und Horst Krupp die Plattschnacker. Der Geburtstag wurde jetzt ausgiebig im Mehrgenerationenhaus in Nordenham gefeiert. Eine Sache trübte jedoch die ...

Neuer Schoolpatt soll Tourismus fördern

Die Sanierung des alten Schoolpatt, ein in die Jahre gekommener Weg quer durch die Ländereien von Ovelgönne, ist fertig. Die Verantwortlichen erhoffen sich jetzt positive Effekte für ...

Das Johanneum Wildeshausen - Modernes Krankenhaus und Gesundheitszentrum

Anzeige

Das Krankenhaus Johanneum Wildeshausen ist Lehrkrankenhaus der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und als moderne und leistungsstarke Klinik Kern ...

Hausmeister sattelt auf Elektro-Lastenrad um

Ein Förderprogramm der Metropolregion Nordwest macht’s möglich: Die evangelische Kirchengemeinde Nordenham kann für sechs Monate ein E-Lastenrad nutzen. Hausmeister Hergen ...