So viel mehr als nur 3000 Schritte – Gruppe bietet Geselligkeit und Bewegung

Artikel vom 27.02.2024

Merle Ullrich

3000 Schritte sind für die Teilnehmer der ETB-Gruppe ein Klacks. Bei ihren wöchentlichen Spaziergängen mit Übungsleiterin Gudrun Ahrens stehen neben der Bewegung vor allem Spaß und Klönschnack auf dem Programm. Bild: Merle Ullrich

Jeden Donnerstag treffen sich Senioren in Elsfleth zum gemeinsamen Spaziergang. Die Gruppe „3000 Schritte für die Gesundheit“ fördert Bewegung und Geselligkeit. Zum Programm gehören auch gemeinsame Ausflüge.

Elsfleth - Mit ihren knallgelben Warnwesten sind sie schon von Weitem zu sehen und inzwischen ist die Gruppe stadtbekannt: Immer donnerstags um 10.30 Uhr treffen sich die Teilnehmer der Gruppe „3000 Schritte für die Gesundheit“ auf dem Rathausplatz in Elsfleth. 3000 Schritte überbietet die Gruppe inzwischen regelmäßig. „Meistens gehen wir 6000 Schritte, einmal hatten wir sogar 7000 Schritte“, berichtet Hilde Böning. Sie ist 92 Jahre alt und damit die älteste Teilnehmerin.

Unterwegs wird gescherzt, gelacht, geklönt und ganz nebenbei gibt es viel Bewegung. Am Anfang sei sie sich ein bisschen lächerlich vorgekommen, einfach so durch die Stadt zu gehen, verrät Ingrid Ebeling. Doch inzwischen habe sie sich daran gewöhnt, sagt die 86-Jährige, so wie die Elsflether sich längst an die muntere Gruppe in ihren gelben Westen – die sie übrigens von einem Sponsoren bekommen hat – gewöhnt haben.

Start 2019

Das Angebot des Elsflether Turnerbundes startete 2019 in Zusammenarbeit mit dem ambulanten Pflegedienst Haus Sandvoß. Es sollte den Zusammenhang zwischen Bewegung und Wohlbefinden fördern und Menschen jeden Alters ermuntern, aktiv zu sein. Das Konzept geht auf. „Das Angebot bringt ganz viel Geselligkeit. Man lernt neue Leute kennen“, sagt Übungsleiterin Gudrun Ahrens.

90 Prozent der Teilnehmenden leben allein, die meisten sind über 80 Jahre alt. Gerade Ältere fühlen sich dann allein zu Hause oft einsam. Genau dem will die Gruppe entgegenwirken. Nach dem wöchentlichen Spaziergang essen die Mitglieder gemeinsam zu Mittag.

„Man lernt neue Leute kennen und spricht öfter, auch wenn man sich mal so trifft“, sagt Hilde Böning. Neben zufälligen Treffen der „neuen Bekannten“ beim Einkaufen und dem wöchentlichen „Training“, haben sich weitere Treffpunkte entwickelt. Es hat sich eine „Spielegruppe“ gebildet, die sich regelmäßig zum Kaffeesieren, Klönen und eben zum Spielen trifft.

Ausflüge wie die kleine „Weser-Kreuzfahrt“, von Brake nach Bremerhaven, sind fester Bestandteil. Für den Sommer plant Übungsleiterin Gudrun Ahrens einen Tagesausflug zum Melkhus Ohrt – selbstverständlich zu Fuß. „Das sind drei Kilometer, die gehen wir bei unserer Runde sonst auch immer. Und am Melkhus machen wir dann eine schöne Pause“, sagt sie.

„Man bleibt fit“

„Die Beine bleiben in Bewegung und es ist eine wunderbare Clique. Wir unterhalten uns sehr gut und haben ganz viel Spaß“, sagt Hilde Böning. Gesprächsstoff finden sie genug. „Viele leben schon lange in Elsfleth. Sie kennen die alten Häuser, das Stadtbild und sehen, wie sich alles verändert hat“, erzählt Gudrun Ahrens. „Man bleibt fit – der Körper und der Kopf und das ist wichtig“, sagt auch der 88-jährige Siegfried Schröder, der an diesem Morgen als einziger Mann der „Hahn im Korb“ ist.

Sechs bis sieben Mitglieder sind mit Rollator unterwegs, denn hier geht es nicht um Tempo, sondern um die Gemeinschaft. Kurze Pausen nutzt Gudrun Ahrens für kleine Übungen nebenbei. „Wir machen unterwegs manchmal so kleine Handspiele. Das tut gut für die Gelenke“, erzählt die 88-jährige Hannelore Kiczinski.

Kürzlich wurde aus dem wöchentlichen Spaziergang passend zur Jahreszeit eine Kohlfahrt. Am Vereinsheim an der Tennisanlage stand Besenwerfen auf dem Programm – dem Alter angepasst mit Handfegern, erzählt Gudrun Ahrens. Neben Spiel und Spaß stand so wieder eine etwas andere Bewegungseinheit auf dem Programm und anschließend gab es hausgemachten Grünkohl.

Insgesamt gehören inzwischen 23 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Gruppe. Warum sie dabei sind? Ganz klar: Weil es Spaß macht!


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Anton Essmann baut Beats für namhafte Deutschrapper wie Olexesh und Yin Kalle

Anton Essmann aus Nordenham verdient sein Geld mit Musik: Als „OG Tonez“ baute er schon Beats für Rapper wie Olexesh und Yin Kalle. So hat er sich in der Szene einen Namen ...

ZAHNZENTRUM NORDWEST INFORMIERT: Schöne feste Zähne auch bei schlechtem Kiefer?

Anzeige

Kinderschutzbund in Brake alarmiert – Ängste und Unsicherheiten nehmen zu

Der Beratungsbedarf beim Kinderschutzbund Brake ist gestiegen, das geht aus der Jahresbilanz hervor. Die Zahl der Hilfesuchenden stieg von 282 im Jahr 2022 auf 308 im Jahr 2023. Brake - Der ...

Französische Azubis erweitern Metallkenntnisse in Wesermarsch-Betrieben

Sechs französische Metallarbeiter-Azubis erweiterten ihre Kenntnisse in der Wesermarsch. Das Erasmus Austauschprogramm ermöglichte ihnen den Einblick in drei lokale ...

Wie geht es weiter mit dem Christophorus-Haus in Brake?

Wo liegen die Gründe für die Insolvenz beim Christophorus-Haus, gibt es einen Zusammenhang mit den Problemen bei der Diakonie Oldenburg? Und wie geht es für Bewohner, Kunden und ...

GOLDSCHMIEDE MOOR: Handgefertigte Schmuckstücke

Anzeige

Mit dem Nordseeflitzer in Butjadingen und umzu auf Entdeckungstour

Urlauber und Einheimische in Butjadingen können nun die Region völlig CO?-neutral erkunden. Möglich ist das mit den Nordseeflitzern. Für Besitzer der Gästekarte ist das ...

Brake setzt starkes Zeichen gegen Rechtsextremismus

Etwa 800 Teilnehmende setzten bei Kundgebung und Demonstrationszug in Brake ein Zeichen für Demokratie und Vielfalt. Die Veranstaltung begann mit einer Kundgebung auf dem Parkplatz vor dem ...

3000 Teilnehmer bei Versammlung und Videodreh auf Deichbrand-Gelände

Mit 2000 Teilnehmern und 200 Fahrzeugen hatten die Organisatoren um Landwirt Egbert Buiter aus Butjadingen auf dem Deichbrand-Gelände gerechnet. Der Andrang beim Videodreh der Vareler Band ...

HSP PFLEGEDIENST OLDENBURG: HSP Pflegedienst Oldenburg: Ein neues Kapitel in der Pflege beginnt.

Anzeige

Noch mehr neue Jobs bei Airbus in Nordenham

Die Flugzeugindustrie boomt: Angesichts der vollen Auftragsbücher schraubt Airbus die Produktionsraten hoch. Am Standort Nordenham entstehen noch mehr neue Arbeitsplätze. Nordenham - ...

„Auf unsere Probleme aufmerksam machen“ – Fischer demonstrieren in Fedderwardersiel

Eine spontane Demonstration der Fischer fand am Sonntagnachmittag im Fedderwardersieler Hafen statt. Mit Mahnfeuern solidarisierten sie sich mit den Landwirten – doch sie haben auch ihre ...

Gewalt kann jede Frau treffen

Jeden Tag werden Frauen Opfer von Gewalt – auch in der Wesermarsch. Der Aktionstag am 25. November soll aufrütteln. Wesermarsch - Jährlich findet am 25. November der ...

WOLLNEST OLDENBURG: Alles, was das Handarbeitsherz begehrt

Anzeige

So geht die Wesermarsch gegen Geldwäsche vor

Es gibt strikte Auflagen für Bargeld-Geschäfte, auch in der Wesermarsch. Wer dagegen verstößt, kann Probleme bekommen – denn dann liegt der Verdacht der Geldwäsche ...