Sportler greifen zum Brecheisen

von Gabriele Bode

In der Turnhalle Ganspe tut sich etwas: Mit dem Entfernen des alten Hallenbodens wurde begonnen. Die Männersport-Gruppe treibt die Arbeiten voran. BILD: Gabriele Bode

Mit Eigenleistung soll Sanierung vorangetrieben werden

Seit Jahren stockt die geplante Sanierung der Turnhalle in Ganspe. Eigentlich sollte es schon längst einen neuen Hallenboden geben, aber dann waren die Wände nass und müssen nun erst aufwendig saniert werden.

GANSPE. Generationen von Kindern feierten auf dem Hallenboden schon ihre Einschulung. Früher waren Straßenschuhe in der 1963 erbauten Gansper Turnhalle unerwünscht, um Kratzer zu vermeiden. Jetzt wird dem alten Schwingboden mit Sägen und Brechstangen brutal zu Leibe gerückt.

Hiobsbotschaft 2019

Die Männersport-Gruppe des TuS Warfleth hat sich bereit erklärt, tatkräftig mit anzupacken, um die dringend notwendigen Sanierungsmaßnahmen endlich voran zu treiben und die klamme Haushaltskasse der Gemeinde durch Eigenleistung etwas zu entlasten.

Bereits im August 2019 freute man sich über die Zusage eines Zuschusses von der Sportstättenförderung für die Sanierung. Doch die damalige Hoffnung auf eine zügige Umsetzung der Bodenerneuerung wurde nach der eingehenden Prüfung des beauftragten Architekturbüros schnell zunichte gemacht: Die Wände waren im Sockelbereich zu feucht. Der neue Schwingboden hätte die Nässe nicht vertragen. Der geplante Austausch der zum großen Teil kaputten Glasbausteine in den Wänden durch Fenster hätte also nicht genügt, um die Wände trocken zu bekommen.

Wände trocken legen

Doch jetzt geht es endlich voran. Damit die Tribünen erhalten bleiben, hat die Männersport-Gruppe sie bereits vor vier Wochen abgebaut, um sie später wieder aufbauen zu können. Neue Zuschauerränge wären im knappen Budget der Gemeinde nicht drin gewesen.

Am Wochenende wurde von den ersten Sportlern mit dem Entfernen des Bodens begonnen. Stückchenweise wird er zunächst auf einer Breite von viereinhalb Metern entlang der Längsseiten aufgenommen, damit dort die Gerüste für die Sanierung der Wände aufgebaut werden können. Und das ist eine genauso langwierige wie staubige Angelegenheit, wie die Männer feststellen mussten.

Denn statt in voller Gruppenstärke wird den Hygiene-Regeln entsprechend nur „schichtweise“ gearbeitet. Aber die Hoffnung, bald ohne Coronabeschränkungen in einer frisch renovierten Halle trainieren zu können, treibt alle an.


 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Exotische Konkurrenz für Miesmuschel und Co.

Pazifische Auster wird durch den Klimawandel im Wattenmeer heimisch  Eigentlich ...

High-Tech-Zahnprothesen aus dem PC

Nordenhamer Dentaltechnik-Labor Pagels investiert in die Zukunft Anke Pagels hat eine neue „Mitarbeiterin ...

Wohnungsnot bei Alleinerziehenden

Diakonisches Werk diskutiert mit Politikern über Probleme am Wohnungsmarkt

TSB-Beschäftigte versteigern sich selbst

Freiwilliger Einsatz für guten Zweck – Auch der Bürgermeister ist dabei Robert Kowitz gibt ...

Feuerwehr in der Vorreiterrolle

Innenminister Boris Pistorius besucht Einsatzkräfte in Berne Die Freiwillige Feuerwehr Berne ist ...

Musik-Event statt Ovelgönner Pferdemarkt

OVELGÖNNE –  Am ersten Wochenende im September ist im beschaulichem Burgdorf Ovelgönne eigentlich jede Menge los. Der Pferdemarkt zieht jedes Jahr mehrere tausend Besucher aus ...

Auch Light-Version hat’s in sich

Gutscheinheft ab dem 1. Juli zum Preis von drei Euro zu haben BUTJADINGEN. (gl) Ein „richtiges“ Ferienpass-Programm wird es in Butjadingen zwar auch in diesem Sommer nicht geben. Das ...

Fit für das Berufsleben mit Zeit & Service

Programm für junge Leute ein Erfolgsmodell – 90 Prozent der Teilnehmer vermittelt NORDENHAM. (fil) Sie macht gar kein Geheimnis daraus, dass sie anfangs verunsichert war und sich ihre ...

B 212 seit Sonntag wieder frei

Die Weserstraße muss bis zur vollständigen Fertigstellung der Signalanlage aus Verkehrssicherungsgründen weiterhin gesperrt bleiben. BRAKE/OVELGÖNNE. (bon) Die Vollsperrung der ...

Schlaues System lenkt die Besucher

Gäste können künftig mit einem Blick aufs Smartphone oder Tablett in Erfahrung bringen, an welchen Hotspots es aktuell wie voll ist. Das System zeigt auch Alternativen ...

1500 Gäste bei 6 Veranstaltungen erwartet

Die Saison startet. Zum Auftakt gibt’s Kultur am Deich. TOSSENS. Etwa 1500 Gäste, verteilt auf sechs Veranstaltungen, können am Pfingstwochenende, 22. und 23. Mai, „Kultur ...

Zwei Kläger schlagen Alarm

NORDENHAM/BUTJADINGEN/STADLAND – Zwei Kläger gegen die geplante erneute Weservertiefung schlagen in einem Offenen Brief an etwa 70 Abgeordnete, Vertreter von Verwaltungen und ...