Das Schwimmen bestimmt ihr Leben

Artikel vom 04.01.2023

Kea Ulfers

Gisela Willms geht auch mit ihren 70 Jahren noch regelmäßig schwimmen und in die Sauna. Ohne Bewegung geht es schließlich nicht. Bild: Björn Lübbe

Gisela Willms leitet seit Jahrzehnten die Aqua-Fitnesskurse beim Wilhelmshavener Schwimm- und Sportverein. Auch mit ihren 70 Jahren denkt sie noch nicht ans Aufhören.

Bis zu sechs Aqua-Fitness Kurse die Woche hat Gisela Willms geleitet und das bei voller Berufstätigkeit. Mittlerweile sind es nur noch drei und doch bestimmt der Sport ihr Leben.

Seit 23 Jahren leitet die 70-Jährige mehrere Aqua-Fitness Kurse beim Wilhelmshavener Schwimm- und Sportverein (WSSV). In Hochzeiten betreute Willms bis zu 86 Teilnehmer. Selbst der eigene Urlaub wird bis heute um die Kurse herumgeplant, damit bloß keiner ausfallen muss. „Mir macht das einfach noch immer wahnsinnig viel Spaß und die Teilnehmenden freuen sich, wenn ich sie richtig trieze“, sagt Gisela Willms.

Erst mit 10 Jahren Schwimmen gelernt

Dabei hat sie erst spät das Wasser für sich entdeckt. „Ich bin regelmäßig mit meinen Geschwistern ins Jadebad gegangen, konnte aber nicht schwimmen.“ Das ändert sich, als die damals Zehnjährige einen Aushang für die Schwimmausbildung im Jadebad entdeckt.

Danach folgen viele Jahrzehnte mit ehrenamtlichen Posten beim Stadtsportbund bis hin zur Organisation der Osterjugendtage. „Das war immer ein Spektakel in der Stadt.“ Als sich 1989 die Grenze öffnet, kommen viele Sportler aus Osteuropa dazu. Die Organisation und das Zusammenkommen mit Menschen unterschiedlichster Herkunft habe Willms dabei immer besonders gut gefallen. Mit der niedersächsischen Delegation des Sportbunds reist sie sogar dreimal nach Japan. Bis heute zählen die Reisen zu den einprägsamsten Erfahrungen.

Obwohl die 70-Jährige gerne neue Länder erkundet, hat sie ihr ganzes Leben in Wilhelmshaven verbracht. Im November 1952 kommt sie in Bant unter dramatischen Umständen zwei Monate zu früh auf die Welt. Als ihre Mutter auf dem Weg zu Olympia mit dem Fahrrad in einen Graben stürzt, kann sie nur mit Mühe gerettet werden. Der Sturz ins Wasser leitet die Geburt ein. Weil man wenig Erfahrungen mit Frühgeburten hat, kommt Gisela Willms in das Paul-Hug-Krankenhaus, eingewickelt in Tüchern und umgeben von zig Wärmflaschen. Zwischenzeitlich soll bereits eine Nottaufe vorgenommen werden, weil nicht klar ist, ob sie es überleben wird „Man hat mich dann regelrecht aufgepäppelt und nach einem Jahr war alles vergessen.“

Kinderanimateurin in Hooksiel

Dass Gisela Willms keine Herausforderung scheut, zeigt auch ihr beruflicher Werdegang. Mit fast 50 Jahren verlässt sie die Anwaltskanzlei in der sie lange Zeit gearbeitet hat und fängt noch einmal von vorne an. Fortan arbeitet sie als Animateurin auf dem Campingplatz in Hooksiel. Mit bis zu 100 Kindern bastelt sie, backt Stockbrot oder unternimmt Radtouren. Das bedeutete für die 70-Jährige wenig freie Zeit von Ostern bis in den Sommer. „Ich bereue keine Sekunde, die ich auf dem Campingplatz verbracht habe.“ Heute organisiert sie noch gelegentlich Radtouren und fährt natürlich ohne E-Bike.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Jens Wawrczeck und die „39 Stufen“ sorgen für geniales Kopfkino

Hitch-Enthusiast Jens Wawrczeck sorgte im Pumpwerk in Wilhelmshaven für großes Kopfkino. Mit Musik und seiner urtypischen Stimme zog er die Gäste in einen wahren ...

JUNGES TEAM FÜHRT „ENTRYO“ IN WIESMOOR: Mehr als ein klassisches Maklerbüro

Anzeige

Erst die Autos, dann die Haustür zum wiederholten Mal zerstört

Seit einigen Monaten bereitet Vandalismus Katrin Zotin in Wilhelmshaven schlaflose Nächte. Zunächst wurden die Autoreifen zerstochen, später die Glasscheibe der Haustür ...

Tabu für Wohnmobile an der Küstenlinie

Die Verwaltung hat im März 2023 den Prüfauftrag erhalten, mögliche Flächen für die Errichtung von Wohnmobilstellflächen zu identifizieren. 16 Standorte wurden ...

Groß und Klein probieren sich an verschiedenen Instrumenten

Das Interesse am Tag der offenen Tür der Musikschule Wilhelmshaven am Samstag war groß. Zahlreiche Besucher probierten sich an den Instrumenten aus und entlockten ihnen dröhnende ...

BAUMESSE BEIM UNTERNEHMEN MEYERHOLZ IN FRIEDEBURG/MARX: 15 Betriebe stellen ihre Leistungen vor

Anzeige

Etliche Wilhelmshavener Kinder können sich jetzt ans Ufer retten

Lehrermangel ist in Wilhelmshaven kaum noch Thema

Die Bildungslandschaft in Niedersachsen ächzt unter dem Lehrermangel. Ganz Niedersachsen? In Wilhelmshaven hat sich, dem Landestrend entgegen, die Situation eher ...

Wege in Wilhelmshaven sollen Strom erzeugen

Könnten Gehwege in Wilhelmshaven künftig Strom erzeugen, wenn sie überquert werden? Ein Ratsherr will das nun von der Verwaltung prüfen lassen. Wilhelmshaven - Strom ...

SCORE TANKSTELLEN: TRADITION IN VERBINDUNG MIT ZUKUNFTSFÄHIGER INNOVATION

Anzeige

Künstlerin erinnert mit ihren Werken an ihren verstorbenen Vater Wilfried Berg

Emotionale Erinnerungen brachten Melina Berg und Stefan Pollack in diesem Jahr aufs Pflaster beim StreetArt-Festival. Sie erinnerten an den verstorbenen Künstler Wilfried Berg – Melinas ...

Luxusyacht im Jadefahrwasser wirft viele Fragen und Gerüchte auf

Neben russischen und ukrainischen Oligarchen lassen auch immer öfter Araber Superyachten bauen. Wem die „Celerius“, die jetzt im Jadefahrwasser gesichtet wurde, gehören soll und ...

Emotionales Wiedersehen nach dem langen Nato-Einsatz

Nach einem sechsmonatigen Einsatz in Nordsee, Ostsee und arktischen Gewässern ist die Fregatte „Mecklenburg-Vorpommern“ wieder in Wilhelmshaven eingelaufen. Ein freudiges Wiedersehen ...

E-CENTER DÖRING: Markt erstrahlt in neuem Gewand

Anzeige

Zwischen echten Mitarbeitern und mieser Abzocker-Masche an der Haustür

Betrugsmasche oder tatsächliche Vertriebsmitarbeiter? Diese Frage stellen sich einige Bürger derzeit in Wilhelmshaven, wenn es an ihrer Haustür klingelt. Wilhelmshaven - In ...