Gesundheitsamt wird von anderen Behörden unterstützt

gms

Tim Schalk (links) von der Bundeswehr und Sven Knobbe vom Finanzamt verstärken das Team des Gesundheitsamtes, um am Bürgertelefon und in der Kontaktnachverfolgung zu unterstützen. Foto: Stadt Wilhelmshaven

Das Gesundheitsamt der Stadt Wilhelmshaven ist in der Corona-Krise gefordert wie sonst wohl keine andere Einrichtung in der Jadestadt.

Seit 13 Monaten hat das 21-köpfige Team um Amtsarzt Dr. Christof Rübsamen alle Hände voll zu tun und kommt dadurch kaum noch zur Erledigung seiner anderen Aufgaben. Schuleingangsuntersuchungen können beispielsweise nur in Ausnahmefällen erfolgen, da die Mitarbeitenden voll in das Corona-Management eingespannt sind. Personelle Unterstützung zur Bewältigung der ganzen Arbeit gibt es unter anderem von anderen Behörden. Zu einer der Hauptaufgaben des Gesundheitsamtes gehört mittlerweile die Kontaktnachverfolgung. „Sobald wir vom Labor einen neuen bestätigten Corona-Fall erhalten, setzt das eine ganze Reihe von Arbeitsvorgängen in Gang“, berichtet Dr. Rübsamen. Unzählige Telefonate mit der infizierten Person und ihren Kontaktpersonen müssen geführt werden, Quarantänen angeordnet, Beratungen und Hinweise zum richtigen Verhalten gegeben werden. „Bei all dem darf die menschliche Komponente natürlich nicht außer Acht gelassen werden. Bei den Betroffenen schwingt schließlich jede Menge Angst und viele Sorgen mit. Darauf müssen unsere Mitarbeitenden eingehen und damit selbst umgehen können.“ Dabei ist eine schnelle, umgehende Kontaktnachverfolgung besonders wichtig, um mögliche weitere Ansteckungen zu verhindern und so eine weitere Ausbreitung des Corona-Virus zu unterbinden. Denn wer nicht weiß, dass er Kontakt mit einer positiv getesteten Person hatte, verhält sich mitunter nachlässiger im Alltag.

Eine wichtige Stütze bei der Erledigung dieser Aufgabe sind mittlerweile Mitarbeitende anderer Behörden geworden, die das Gesundheitsamt verstärken. Vom Finanzamt werden bereits seit November 2020 Mitarbeitende gestellt. Seit Januar 2021 unterstützen zudem Zivilangestellte der Bundeswehr sowie Mitarbeitende des Regionalen Landesamtes für Schule und Bildung, des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz, des Instituts für Vogelforschung, der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer, der Deutschen Rentenversicherung und von Seiten der Jade Hochschule jeweils für einen festen, mehrmonatigen Zeitraum. Außerdem greift der Bund bereits seit dem späten Frühjahr 2020 mit den sogenannten Containment-Scouts deutschlandweit den Gesundheitsämtern personell unter die Arme. Derzeit sind 16 zusätzliche externe Helfer im Wilhelmshavener Gesundheitsamt eingesetzt. Hinzu kommen aktuell zehn Mitarbeitende aus anderen Fachbereichen der Stadtverwaltung, die für jeweils mindestens drei Monate ihren Arbeitsplatz gewechselt haben. Sie alle sind gemeinsam mit dem festen Gesundheitsamts-Team täglich in zwei Schichten im Einsatz – und arbeiten auch am Wochenende und an Feiertagen. Somit leisten sie einen wichtigen Beitrag, um das Infektionsgeschehen in Wilhelmshaven zu bewältigen und Ansteckungsketten effektiv zu verhindern.


 

Liveticker

Weitere interessante Artikel

Startschuss der Tiefbauarbeiten für den Neubau des Klinikums

In der letzten Woche fiel der Startschuss der Verbau- und Erdarbeiten für den Neubau des Klinikums Wilhelmshaven. Mit den Tiefbauarbeiten hat nach Abschluss der umfangreichen vorbereitenden ...

Die fünfköpfige Familie macht gerne Hausmusik

Im musikalischen Gottesdienst mit dem Titel „Lieblingslieder“ letzten Sonntag in der Thomaskirche Neuengroden gab es für Marlene und Maria-Theresia Paetz eine Premiere. Mutter und ...

Im Schwimmlernkurs entwickelte sich die große Liebe zum Wasser

Mitten während der Jahreshauptversammlung der Ortsgruppe Schortens-Jever der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) ging bei Lennard Liphardt, stellvertretender Leiter Einsatz, der Melder. ...

Kameraden nach 206 Jahren wieder vereint

Seit Volker Graw als Abiturient ein Referat über den Schriftsteller Theodor Körner, gefallen 1813 in den Befreiungskriegen, hielt, lässt den Hobbyhistoriker aus Sillenstede diese ...

Über 40 Jahre lang wurden die Menschen mit Gesang begeistert

Seit 1980 ist der Shanty- und Unterhaltungschor „Friedeburger Jungs“ musikalischer Botschafter Ostfrieslands und inzwischen bundesweit bekannt.  Von sieben Gründungsmitgliedern, ...

Qualität in Kindertagesstätten: Zusatzkräfte erfolgreich qualifiziert

Seit Februar letzten Jahres hat die die Ev. Familien-Bildungsstätte Friesland-Wilhelmshaven in einer Langzeitfortbildung sieben Frauen als Zusatzkräfte für die Arbeit in ...