Groß und Klein probieren sich an verschiedenen Instrumenten

Artikel vom 22.01.2024

Michael Hacker 

Nalani (7) versucht sich unter Anleitung von Yevgeny Sapozhnikov am Violoncello. Bild: Dirk Gabriel-Jürgens

Das Interesse am Tag der offenen Tür der Musikschule Wilhelmshaven am Samstag war groß. Zahlreiche Besucher probierten sich an den Instrumenten aus und entlockten ihnen dröhnende Töne und zarte Klänge.

Wilhelmshaven - Musik verbindet, entspannt und sorgt für einen Ausgleich zum Alltag. Und was gibt es schöneres, als dabei auch noch selbst die entsprechenden Töne aus einem Instrument herauszukitzeln? Beim Tag der offenen Tür der Musikschule Wilhelmshaven gab es dazu am Samstag zahlreiche Möglichkeiten, sich auszuprobieren. Leiterin Katharina Sapozhnikov zeigte sich angesichts des Zuspruchs erfreut: „Wir sind ziemlich zufrieden und freuen uns, dass nicht nur Kinder, sondern auch viele Erwachsene Interesse bekunden.“

Vor allem Gitarre und Klavier sind nach wie vor sehr beliebt, was sich auch in den dazugehörigen Räumen zeigt. Der elfjährige Levin beispielsweise lässt sich von Michael Otto die Grundkenntnisse für das Spielen einer Gitarre zeigen. Die Klänge, die er dabei selbst erzeugt, klingen schon harmonisch. Dabei war Levin vor einigen Jahren eher dem Klavier verschrieben, nahm Unterricht - doch inzwischen hat sich das Interesse verschoben. „Möglicherweise“, so erklärt sein Vater, „geht es jetzt eben in diese Richtung, was ja auch nicht verkehrt ist.“

Sichtlich gezeichnet von seinen „Proben“ ist Lias (9). „Da wird einem schnell schwindelig, weil man so viel Puste benötigt“, stellt er etwas erschöpft fest, nachdem er sich an einem Euphonium, einem Blechblasinstrument, versucht hatte. Ähnlich auch bei Karlo (6), der deutlich hörbar großen Spaß daran hatte, dem Saxofon laute Töne zu entlocken. Spiegelte er zunächst „ein Schiffshorn“ wider, ging im etwas später mehr und mehr die Puste aus. „Das ist ganz schön anstrengend“, gab er zu. Aufhören wollte er dennoch nicht, wenngleich bereits weitere Kinder warteten. „Grundsätzlich ist ein Saxofon ab etwa zehn Jahren zu empfehlen, je nach Körpergröße vielleicht auch ab acht Jahren“, erklärte Musikschullehrer Sebastian Kulenkampff. Er sei aber total froh, „dass sich so viele Menschen interessieren und sich am laufenden Band ausprobieren“.

Deutlich ruhiger und sanfter lief es derweil bei den Probenden von Yevgeny Sapozhnikov am Violoncello. Dort ließ sich auch Nalani (7) zeigen, wie das Instrument zu händeln ist. „Aktuell ist sie noch etwas in der Testphase, tendiert aber in erster Linie in Richtung Klavier“, erklärte ihre Mama. Und dass ihr das Tasteninstrument bisher am ehesten zusagt, bestätigt sie kurz darauf selbst. Auf die Frage, welches Instrument ihr besonders gefällt, erklingt sofort „Klavier“.

Doch es sind nicht nur die Kleinen, die den Weg an diesem Tag zur Musikschule gefunden haben, auch die Großen und Älteren sind mit dabei - ob, um ihr Erlerntes zu zeigen, wie im Ensemble, oder sich der Musik etwas näherbringen zu lassen. „Es kam auch ein Herr, der gerne Noten lernen möchte - dafür gibt es bei uns den Notenlernkurs - und auch sonst haben wir ein sehr breites Angebot“, erklärt Katharina Sapozhnikov und freut sich, dass alle Altersgruppen Interesse bekunden.


Weitere interessante Artikel

„Elvis“ im Kurpark - Vom Jailhouse Rock bis Love Me Tender

Michael „Elvis“ Aden entführte die Besucher des Spar- und Baukonzertes im Wilhelmshavener Kurpark in die 60er- und 70er-Jahre. Wilhelmshaven - Eine Atmosphäre wie im ...

NEUERÖFFNUNG: ECO BAUSTOFFHANDEL: Vergleichen und viel sparen bei Baustoffen

Anzeige

Starke Preisersparnis und Top-Qualität garantieren die Brüder Kerem und Ekrem ihren Kunden in ihrem neu eröffneten Baustoffhandel.

Schüler sollen mit Formel-1-Rennboliden Gas geben

Der Verein „XperimenT!“ fördert begabte Schüler im MINT-Bereich und hat sein Angebot auf Wilhelmshaven und Friesland ausgeweitet. Ein Workshop bereitete Schüler jetzt auf ...

Kein Piepsen, keine Musik, keine Durchsagen - Warum es im Supermarkt mittwochs ruhig wird

Zwei „Stille Stunden“ bietet Rewe Schulze zukünftig in Wilhelmshaven an. Damit unterstützt der Markt Menschen, die aufgrund einer Erkrankung schnell reizüberflutet sind. ...

Regen macht Premiere Strich durch die Rechnung

Jever - So richtig gut hat es der Wettergott in Jever an diesem Sonntag nicht gemeint. Auch wenn der Regen Punkt 11 Uhr zum Start des ersten Fahrradtages eine kurze Pause machte und sich die ...

HES Tankterminal öffnet seine Tore für Besucher

Anzeige

Veranstaltung: Tag der offenen Tür mit integriertem Sommerfest.

Jens Wawrczeck und die „39 Stufen“ sorgen für geniales Kopfkino

Hitch-Enthusiast Jens Wawrczeck sorgte im Pumpwerk in Wilhelmshaven für großes Kopfkino. Mit Musik und seiner urtypischen Stimme zog er die Gäste in einen wahren ...

Erst die Autos, dann die Haustür zum wiederholten Mal zerstört

Seit einigen Monaten bereitet Vandalismus Katrin Zotin in Wilhelmshaven schlaflose Nächte. Zunächst wurden die Autoreifen zerstochen, später die Glasscheibe der Haustür ...

Tabu für Wohnmobile an der Küstenlinie

Die Verwaltung hat im März 2023 den Prüfauftrag erhalten, mögliche Flächen für die Errichtung von Wohnmobilstellflächen zu identifizieren. 16 Standorte wurden ...

75 JAHRE JUGENDHERBERGE SCHILLIGHÖRN: Pure Entspannung an frischer Nordseeluft

Anzeige

Etliche Wilhelmshavener Kinder können sich jetzt ans Ufer retten

Lehrermangel ist in Wilhelmshaven kaum noch Thema

Die Bildungslandschaft in Niedersachsen ächzt unter dem Lehrermangel. Ganz Niedersachsen? In Wilhelmshaven hat sich, dem Landestrend entgegen, die Situation eher ...

Wege in Wilhelmshaven sollen Strom erzeugen

Könnten Gehwege in Wilhelmshaven künftig Strom erzeugen, wenn sie überquert werden? Ein Ratsherr will das nun von der Verwaltung prüfen lassen. Wilhelmshaven - Strom ...

KBN NEUMANN: Modulhäuser: Qualität, Effizienz und Komfort für modernes Wohnen

Anzeige

Künstlerin erinnert mit ihren Werken an ihren verstorbenen Vater Wilfried Berg

Emotionale Erinnerungen brachten Melina Berg und Stefan Pollack in diesem Jahr aufs Pflaster beim StreetArt-Festival. Sie erinnerten an den verstorbenen Künstler Wilfried Berg – Melinas ...