Individuelle Betreuung für jedes Kind

Artikel vom 04.11.2022

Michael Hacker

Mit einer kleinen Präsentation gratulierten Tagespflegekraft Nadine Janßen und ihre Kleinen dem Fakis zum Geburtstag, sehr zur Freude von Fakis-Leiterin Ilona Margowski-Möhlmann (kleines Foto). Bild: BJöRN LüBBE

Das Wilhelmshavener Familien- und Kinderservicebüro feiert sein 15-jähriges Bestehen. Bei der bunten Veranstaltung gab es Rückblicke auf die Entstehung – und auch Zeit, um die jetzige Situation der Tagespflege zu beleuchten.

„Ohne Kindertagespflege geht es nicht“, sagte Kreispfarrer Christian Scheuer am Dienstag in seinen Grußworten anlässlich des 15. Geburtstages des Familien- und Kinderservicebüros (Fakis). In Zeiten, in denen Kindergartenplätze sehr knapp bemessen seien und mitunter nicht alle Kinder einen entsprechenden Betreuungsplatz bekämen, zeige sich einmal mehr die enorme Bedeutung der Tagespflegekräfte, von denen in der Jadestadt derzeit 45 aktiv sind und 187 Kinder betreuen.

Frau der ersten Stunde

Und alle Fäden dafür laufen seit inzwischen 15 Jahren beim Fakis zusammen. Frau der ersten Stunde ist Ilona Margowski-Möhlmann, die es einst zusammen mit Waltraud Sprauer aufgebaut und entwickelt hat und inzwischen Leiterin des Büros mit ihren beiden Mitarbeiterinnen Janna Feyen und Bianka Mandel ist. „Rückblickend frage ich mich, wo die Zeit geblieben ist, denn es fühlt sich nicht so lange an – nur die zahlreichen Fotos verdeutlichen es“, sagte sie mit einem Schmunzeln und dankte nicht nur den Tagespflegekräften sondern auch den ehrenamtlichen Familienlotsen.

Rüdiger Schaarschmidt, Leiter der Evangelischen Familien-Bildungsstätte ging darauf ein, dass mit dem Tagesbetreuungsausbaugesetztes (TAG) seit dem 1. Januar 2005 die Tagespflege als gleichwertiges Betreuungsangebot angesehen werde – auf einer Ebene mit Kinderkrippen und Kindergärten. In Wilhelmshaven sorge das Team zweifelsohne dafür, dass sich Kinder auch außerhalb ihrer eigenen Familie zuhause und geborgen fühlen können. „Denn hier läuft die Beratung, Vermittlung und Qualifikation unter einem Dach zusammen, so dass auch individuelle Anliegen bestmöglich erfüllt werden können.“

Enorm hoher Stellenwert

Dass die Arbeit des Teams sowie vor allem aber auch der Tagespflegekräfte nicht hoch genug anzurechnen sei, machten auch weitere Gastredner deutlich. Oberbürgermeister Carsten Feist sprach beispielsweise die Problematik Bezahlung an, die viel zu gering ausfalle und für die an einer Lösung gearbeitet werden müsse. Kreispfarrer Scheuer sprach in diesem Zusammenhang von einem „aktuell lediglich guten Taschengeld“. Dabei bräuchten die Tagespflegekräfte eine solide Zukunftsperspektive, so wie das Fakis sie Eltern und Kindern seit Jahren biete.

Familiäres Umfeld

Und der Name Fakis hat Programm: In den Räumen an der Heppenser Straße 29, direkt im Gemeindehaus Heppens, fühlt sich das Team geborgen, alles ist familiär und das Team auch herzlich willkommen. „Hier dürfen sich alle heimisch fühlen. Und ihr sorgt mit viel Energie, Geduld und neuen Ideen dafür, dass sich Kinder und auch Eltern auch außerhalb ihrer eigenen vier Wände zuhause fühlen können“, lobte Pastorin Maike von Fintel. Letztlich gehe es allen nur um eines: „Hier wollen alle nur das Beste, das Beste für die Kinder dieser Stadt, entsprechend hat die Arbeit hier einen unschätzbar hohen Wert“, ergänzte Stefanie Schneider von der Regionalgruppe Wilhelmshaven der Berufsvereinigung der Kindertagespflegepersonen.

Kleines Programm

Geboten wurde den geladenen Gästen nicht nur ein kleiner Rückblick auf 15 Jahre Familien- und Kinderservicebüro mit Gastrednern, Bildern und einem Film, sondern auch eine kleine Aufführung mit Geburtstagsgrüßen von Tagespflegekraft Nadine Janßen und ihren Betreuungskindern. Zudem sorgte Florian Bargen am Klavier für Musik.

WAS DAZU NOCH WICHTIG IST

Das Fakis gibt es in Wilhelmshaven seit dem 1. November 2007. Das Angebot umfasst die Beratung in Fragen der Kinderbetreuung sowie Vermittlung und Betreuung von Familienlotsen zur Unterstützung momentan stark belasteter Familien.

Betrieben wird es von der Evangelischen Familien-Bildungsstätte Friesland-Wilhelmshaven, in Kooperation mit dem Jugendamt der Stadt Wilhelmshaven.

Zu erreichen ist das Team um Leiterin Ilona Margowski-Möhlmann an der Heppenser Straße 29, unter Telefon ?0 44 21/7 54 34 22 per E-Mail an fakis@efb-friwhv.de sowie unter www.fakis-whv.de


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Lichterglanz auf dem Valois: Der alte Charme ist zurück

WTF-Geschäftsführer Michael Diers eröffnete jetzt gemeinsam mit den Schaustellern Karl-Hein Janssen und Franz Langenscheidt den Wilhelmshavener Weihnachtsmarkt. Endlich wieder ...

Ergotherapie "Am Hafen" baut Kapazitäten aus

Anzeige

Die Ergotherapie-Praxis "Am Hafen" schaut auf ein erfolgreiches erste Jahr zurück. Nach der Eröffnung in November 2021 in den hellen, barrierefreien Räumlichkeiten ...

Große Vorfreude auf den Lichterzauber

Der Wilhelmshavener Weihnachtsmarkt auf dem Valoisplatz beginnt am Montag. Schon in der Eröffnungswoche gibt es einige Programmhighlights – und den Besuch des Weihnachtsmanns. Nur noch ...

Vorlesehunger stillen lohnt sich

Zum 19. Mal rufen „Die Zeit“, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung zum bundesweiten Vorlesetag auf. Branchen-Experten aus Wilhelmshaven verraten, welche Wirkung Vorlesen auf das ...

Künstlerischer Schlagabtausch mit Akrobatik

Die Musikkomiker „Gogol & Mäx“ zeigten in Wilhelmshaven eine Mischung aus clowneskem Humor, Akrobatik und Musikperformance. Es war ein flottes Stelldichein zum Auftakt des 28. ...

Die drei Fachkliniken der Diakonie

Anzeige

Die Diakonie im Oldenburger Land bietet an insgesamt drei Standorten medizinische Rehabilitation für Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen an. Durch die ...

LNG-Anleger ist einsatzbereit – Noch im Dezember soll das erste Gas fließen

Am Dienstag wurde das LNG-Terminal in Wilhelmshaven nun offiziell als fertiggestellt präsentiert. 200 Menschen samt Niedersachsens Umwelt- und Wirtschaftsministern waren dabei. Was Sie zu ...

In Zukunft auch lebendige Tiere sehen

Die Wanderausstellung „Meer.Natur.Schutz“ ist jetzt im Wattenmeerbesucherzentrum eröffnet worden. Neben Ehrengästen aus Politik und Wissenschaft war auch der Meeresbeauftragte ...

„Weihnachten am Meer“ wieder mit Riesentanne

Die Weihnachtstanne steht schon: „Weihnachten am Meer“ in Wilhelmshaven verspricht in diesem Jahr besonders schön zu werden. Weihnachtsstimmung contra Krisen: Trotz explodierender ...

Das Johanneum Wildeshausen - Modernes Krankenhaus und Gesundheitszentrum

Anzeige

Das Krankenhaus Johanneum Wildeshausen ist Lehrkrankenhaus der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und als moderne und leistungsstarke Klinik Kern ...

Langfristig eine feste Größe im Norden

Die sechs Kirchengemeinden im Norden von Wilhelmshaven haben einen Arbeitskreis gebildet und das Programm der Reihe nochmals ausgeweitet. Jetzt soll ein Förderverein gegründet ...

Wenn 20 Finger auf sechs Saiten spielen

Die erste Nacht der Gitarren im Wilhelmshavener Pumpwerk begeisterte das Publikum. Die vier Gitarristen zeigten in Soli und verschiedenen Zusammensetzungen große Virtuosität. Erstmals gab ...

Seit 25 Jahren eine Stütze in der Not

Seit einem Vierteljahrhundert gibt es bereits die Notfallseelsorge in Wilhelmshaven – das wird am Sonntag in der und rund um die Banter Kirche gefeiert. Die Ortswehr Bant-Heppens zeigt eine ...

Jetzt zur NWZ-ePaper-App wechseln

Anzeige

Die Nordwest Zeitung und die Emder Zeitung verstärken im digitalen Bereich weiter ihre Zusammenarbeit. Das umfasst auch die technischen Plattformen, ...

„Futterbox“ bald mitten im Herzen Bants

Die„Futterbox“ in Wilhelmshaven versorgt inzwischen regelmäßig 1000 Haustiere – vom Hamster bis zum Hund. Ab November ist sie in der Marktstraße-West zu finden. Bis ...