Genauer Blick auf kleinste Details

tok

Ein Gruß aus der Ferne: Eine Häuserzeile in Valldemossa auf der Ferieninsel Mallorca: Foto: OKK

Wittmund - Beim Ostfriesischen Kunstkreis (OKK) in Wittmund kehrt mit der Lockerung der Kontaktbeschränkungen ein Stück Normalität ein. Am 4. Juli, 15 Uhr, beginnt die erste Einzelausstellung der Saison im gewohnten Format der Vor-Corona-Zeit. Ausgestellt werden Bilder der Künstlerin Ingrid Diehnelt, OKK-Mitglied seit 2006. Unter dem Titel „Gesammelte Werke von nah und fern“ gibt sie in der Peldemühle in der Esenser Straße 14 in Wittmund einen Überblick über ihr langjähriges Schaffen.
Ingrid Diehnelt hat sich ganz der Aquarellmalerei verschrieben. Schon in der Schule offenbarte sich ihr Talent: „Zeichnen und Kunst waren immer meine besten Schulnoten“, verrät sie. 1978 fand sie den Weg zur Aquarellmalerei, Kurse in der Volkshochschule rundeten ihre künstlerische Ausbildung ab. Schnell unterrichtete die gelernte Industriekauffrau selber Erwachsene in ihrer Lieblingstechnik.
Themen und Motive der Künstlerin sind breit gefächert: Natur (gerne Blumen und andere Pflanzen), Meer (natürlich die Nordsee), Landschaften (vom kleinen See um die Ecke über Szenen aus der Region bis hin nach Mallorca) und Stillleben – immer an der Realität orientiert.
„Richtig Hinsehen“ lautet das Motto der Künstlerin. Ihre Arbeiten bestechen durch Genauigkeit und Detailreichtum bis hinein in Farbschattierungen. Beim exakten Beobachten gibt es für die Künstlerin manchmal keine Grenzen. Wie bei ihrem Bild „Iris“: Um Veränderungen an der Pflanze zu beobachten, stattete Ingrid Diehnelt ihr sogar einen nächtlichen Besuch ab – mit der Taschenlampe in der Hand. Das Ergebnis ist in der Ausstellung zu bewundern, zusammen mit vielen anderen Bildern, die einen spannenden Besuch versprechen.
Die Öffnungszeiten sind mittwochs, samstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr. Es gelten die am jeweiligen Öffnungstag gültigen Corona-Verhaltensregeln des Landes Niedersachsen. An der Eröffnung können – Mund-Nasenschutz vorausgesetzt – maximal 30 Personen teilnehmen. Die Ausstellung endet am Sonntag, 8. August.


 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Im Spielmannszug Jever e.V. spielen drei Generationen harmonisch zusammen

Dieter Cassens aus Jever freut sich, mittwochs abends wieder etwas vor zu haben. Sein Spielmannszug Jever e.V. nimmt gerade wieder die Probenarbeit auf, nach anderthalb Jahren Zwangspause wegen ...

Der Barkeler Busch entstand im 18. Jahrhundert

Christian Finkenstaedt ist täglich im Barkeler Busch unterwegs. Dort steht sein Elternhaus, und er ist wohl der letzte gebürtige Barkeler, der noch dort wohnt. Aus seiner Kindheit erinnert ...

Stiftung Kulturkreis fördert „Klassik am Meer“

"Unsere Stiftung fördert besonders gern heimische Kultureinrichtungen, in denen mit viel persönlichem Einsatz und ehrenamtlichem Engagement gearbeitet wird“, sagte der Vorsitzende der ...

Derzeit fehlt ein Therapeut für die Trockengymnastik

Vor fünfeinhalb Jahren wurde Ellen Schöbel zur Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft (AG) Sande der Rheuma-Liga Niedersachsen e.V. gewählt. Die AG bietet den Teilnehmenden, die meist ...

Die Jugendfeuerwehr Marx war vor 50 Jahren die zweite im Landkreis Wittmund

Normalerweise wollten die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr Marx dieses Jahr ihr goldenes Jubiläum feiern. Doch was ist in Zeiten der Coronapandemie schon normal. Bernd Hollje, seit ...

CORONA - Kuchen und Gespräche – alles zweifach für einen guten Zweck

„Corona kann unsere Seniorengeneration einsam machen – das müssen wir verhindern!“ So ungefähr dachten der Vizepräsident des Lions Clubs Wilhelmshaven, Jens-Peter ...