CORONA - Kuchen und Gespräche – alles zweifach für einen guten Zweck

NWS

Der Vizepräsident des Lions Clubs Wilhelmshaven, Jens-Peter Dünnhaupt, und seine Frau Katrin sorgten mit der Aktion „Corona-Kuchen“ für gesellschaftliche Teilhabe. Foto: privat

„Corona kann unsere Seniorengeneration einsam machen – das müssen wir verhindern!“
So ungefähr dachten der Vizepräsident des Lions Clubs Wilhelmshaven, Jens-Peter Dünnhaupt und seine Frau Katrin während des ersten Lockdowns und verwirklichten eine Kontaktidee, indem sie am 20. März des vergangenen Jahres 16 Senioren und Witwen des Clubs mit Kuchenüberraschung besuchten.
Dabei ergaben sich natürlich auch Gespräche. Die Seniorenpaare und Witwen wollten das so nicht einfach hinnehmen und spendeten dann für jedes Wochenende zwei unterschiedliche Kuchen.
Ehepaar Dünnhaupt koordinierte die Aktion, holte die beiden verabredeten Kuchen ab, verpackte alles ansprechend und lieferte die Wochenendüberraschung an den 16 Haustüren meistens selber aus, alles mit gehörigem Corona-Abstand, damit auch ein durchaus eingeplantes Gespräch stattfinden konnte. Als im Mai der strenge erste Lockdown beendet wurde, war dieser tolle Service nicht mehr nötig, aber ab November 2020 im zweiten Lockdown gab es wieder den schon sehr geschätzten „Corona-Kuchen“ und zu besonderen Daten eine spezielle Überraschung, so z.B. Sekt zum Jahreswechsel 2020-21. Erst Pfingsten 2021 mit den besseren Kontaktmöglichkeiten wurde die Kuchenaktion beendet. Bis dahin waren an insgesamt 39 Wochenenden 624 Kuchenpäckchen vorbereitet, ausgeliefert und immer wieder Haustürgespräche geführt worden.  Aber das ist noch nicht alles. Typisch Lions entstand die Idee im Kreis der Senioren, noch zusätzlich einen guten Zweck zu unterstützen, für den die Beschenkten Geld spendeten, bisher 1.600 Euro. Der Förderzweck wird noch festgelegt.  Ab Juli sollen ja wieder reguläre Clubabende stattfinden.


 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Im Spielmannszug Jever e.V. spielen drei Generationen harmonisch zusammen

Dieter Cassens aus Jever freut sich, mittwochs abends wieder etwas vor zu haben. Sein Spielmannszug Jever e.V. nimmt gerade wieder die Probenarbeit auf, nach anderthalb Jahren Zwangspause wegen ...

Der Barkeler Busch entstand im 18. Jahrhundert

Christian Finkenstaedt ist täglich im Barkeler Busch unterwegs. Dort steht sein Elternhaus, und er ist wohl der letzte gebürtige Barkeler, der noch dort wohnt. Aus seiner Kindheit erinnert ...

Stiftung Kulturkreis fördert „Klassik am Meer“

"Unsere Stiftung fördert besonders gern heimische Kultureinrichtungen, in denen mit viel persönlichem Einsatz und ehrenamtlichem Engagement gearbeitet wird“, sagte der Vorsitzende der ...

Derzeit fehlt ein Therapeut für die Trockengymnastik

Vor fünfeinhalb Jahren wurde Ellen Schöbel zur Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft (AG) Sande der Rheuma-Liga Niedersachsen e.V. gewählt. Die AG bietet den Teilnehmenden, die meist ...

Die Jugendfeuerwehr Marx war vor 50 Jahren die zweite im Landkreis Wittmund

Normalerweise wollten die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr Marx dieses Jahr ihr goldenes Jubiläum feiern. Doch was ist in Zeiten der Coronapandemie schon normal. Bernd Hollje, seit ...

Genauer Blick auf kleinste Details

Wittmund - Beim Ostfriesischen Kunstkreis (OKK) in Wittmund kehrt mit der Lockerung der Kontaktbeschränkungen ein Stück Normalität ein. Am 4. Juli, 15 Uhr, beginnt die erste ...