Zwei Eiben – geschmückt mit roten Schleifen

RC/Thomas Wolff

Die Aktionen für das Schloss in Jever sind für die Rotarier eine Herzensangelegenheit

Zwei Eiben – geschmückt mit roten Schleifen - verschönern nun während der Vorweihnachtszeit wieder Jevers Schlosseingang. Zum nunmehr elften Mal hat der Rotary Club (RC) Jever-Jeverland diese Aufgabe übernommen. Die Idee dazu kommt von
Rotary-Vorstand Karin Otten von der gleichnamigen Schöngärtnerei Otten in Cleverns, die Garten- und Landschaftsbauer Steffen Graalfs (auf der Leiter) zur Unterstützung mitgebracht hatte. Ein grosses Lob und Dankeschön für die inzwischen zur kleinen Tradition gewordene Aktion gab es von Schlossgärtner Thomas Werner und Museumsleiterin Prof. Dr. Antje Sander (v.l.), die sich (v.r.) bei Karin Otten, RC-Präsident Mario Krar und RC-Vorstandsmitglied Thorsten Lange für das langjährige rotarische Engagement bedankten. Denn die Rotarier sind zudem für den Schmuck von zwei Pflanzbeeten zuständig und unterstützen Schlosskonzerte und Lesungen.  Mario Krar betonte, dass die Aktionen für das Schloss eine Herzensangelegenheit für die Rotarier seien und der Club gerne auch zukünftig gern helfen werde.


 

Liveticker

Weitere interessante Artikel

Nun bleibt mehr Zeit für die Altdeutschen Kröpfer

Für seine schöne Ampeln, Beetware, Alpenveilchen und Campanula war er bekannt bei seinem großen Kundenstamm. Doch nun soll Schluss sein, schließlich ist Wolfgang Menssen als ...

Vom Garagentüftler zum Jungunternehmer

Er möchte, als erster in seinem sozialen Umfeld, den Schritt in die Selbstständigkeit wagen. „Die Realisierung von Envecotricity würde mir genau das ermöglichen, was ich mir ...

Sanderbusch spendet 60 Krankenhausbetten

Das Nordwest-Krankenhaus Sanderbusch (NWK) hat neue Patientenbetten erhalten. Es blieb die Frage, was mit den alten Betten geschehen sollte. Zum Verschrotten sind sie noch zu schade. Da kam dem ...

Stadt- und Hafenfest im Spätsommer

Nach zwei Jahren Pause hoffen die Veranstalter, dass es endlich wieder losgehen kann. Aufgrund der aktuell noch schwer absehbaren Entwicklung der Pandemie, hat das Organisationsteam beschlossen, das ...