Spielerisch die Stadtgeschichte entdecken

Artikel vom 26.09.2022

Kea Ulfers

Museumsleiter Dr. Sven-Hinrich Siemers (v.li) und Museumspädagoge Michael Steinert freuensich mit Doris Böhling und Christa Marxfeld-Paluszak (beide Chaka) auf die Kinder. Bild: Björn Lübbe

Der Wilhelmshavener Verein „Chancen für Kinder im Alltag“ (Chaka) ermöglicht Viertklässlern der Jadestadt einen Besuch im Küstenmuseum. Dabei können die Kinder in kleinen Gruppen einiges entdecken.

Allen Viertklässlern in Wilhelmshaven bietet sich eine ganz besondere Möglichkeit: Zusammen mit ihrer Schulklasse können sie kostenlos das Küstenmuseum besuchen. Ermöglicht hat das der Verein „Chancen für Kinder im Alltag“ (Chaka).

Führung durch das Museum

Museumspädagoge Michael Steinert wird die Kinder durch die Ausstellungen führen. „Das Highlight ist natürlich die Playmobil-Ausstellung, aber es geht auch durch die anderen Teile des Museums.“

So werden die Kinder in kleinen Gruppen die Möglichkeit haben, Gewichte von Sand und Kleiboden zu schätzen, Bohnen per Hand zu mahlen und ganz einfach die Stadtgeschichte in einer Rallye zu entdecken.

„Kinder gehen mit anderen Augen durch das Museum“, findet Steinert. „In der Playmobil-Ausstellung sind kleine Fehler eingebaut, die die Kinder natürlich sofort bemerken.“ Dass das Programm kostenlos sei, vereinfache vieles. „Wir können dadurch viel mehr Kinder erreichen, denn nicht jede Familie kann sich den regulären Eintritt leisten“, erklärt Museumsleiter Dr. Sven-Hinrich Siemers.

Dem stimmt auch Christa Marxfeld-Paluszak, Vorsitzende des Vereins „Chaka“, zu. „Für uns ist dieses Projekt immer etwas ganz Besonderes, weil die Kinder hier mit leuchtenden Augen wieder rauskommen.“

Ausstellung zieht Besucher an

Wie gut die Playmobil-Ausstellung im Küstenmuseum ankomme, habe man in den letzten Monaten gemerkt. Das Gästebuch des Museums ist voll von Einträgen, die sich positiv über die Ausstellung auslassen. Museumsleiter Siemers freut besonders, dass auch viele Einheimische die Playmobil-Ausstellung zum Anlass genommen haben, um das Küstenmuseum wieder zu besuchen.

„Wir hatten viele Besucher hier, die das Küstenmuseum zuletzt an ihrem alten Standort besucht hatten und jetzt mit ihren Enkel wiedergekommen sind.“


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Symbol für die Verletzlichkeit der Natur

Bis Mitte Februar wird die „Glasarche 3“ vor der Nordseepassage in Wilhelmshaven stehen. Die Initiative dazu ging von der Nationalparkverwaltung aus. Das gläserne Boot in ...

Exklusiv in Oldenburg: Weber Store wird Hot-Spot für Grillfans aus der Region

Anzeige

Die Leidenschaft fürs Echte und Handgemachte genau das verbindet die Fans eines der beliebtesten Rituale unserer Zeit: das Grillen. Im neuen ...

Lichterglanz auf dem Valois: Der alte Charme ist zurück

WTF-Geschäftsführer Michael Diers eröffnete jetzt gemeinsam mit den Schaustellern Karl-Hein Janssen und Franz Langenscheidt den Wilhelmshavener Weihnachtsmarkt. Endlich wieder ...

Große Vorfreude auf den Lichterzauber

Der Wilhelmshavener Weihnachtsmarkt auf dem Valoisplatz beginnt am Montag. Schon in der Eröffnungswoche gibt es einige Programmhighlights – und den Besuch des Weihnachtsmanns. Nur noch ...

Vorlesehunger stillen lohnt sich

Zum 19. Mal rufen „Die Zeit“, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung zum bundesweiten Vorlesetag auf. Branchen-Experten aus Wilhelmshaven verraten, welche Wirkung Vorlesen auf das ...

Ergotherapie "Am Hafen" baut Kapazitäten aus

Anzeige

Die Ergotherapie-Praxis "Am Hafen" schaut auf ein erfolgreiches erste Jahr zurück. Nach der Eröffnung in November 2021 in den hellen, barrierefreien Räumlichkeiten ...

Künstlerischer Schlagabtausch mit Akrobatik

Die Musikkomiker „Gogol & Mäx“ zeigten in Wilhelmshaven eine Mischung aus clowneskem Humor, Akrobatik und Musikperformance. Es war ein flottes Stelldichein zum Auftakt des 28. ...

LNG-Anleger ist einsatzbereit – Noch im Dezember soll das erste Gas fließen

Am Dienstag wurde das LNG-Terminal in Wilhelmshaven nun offiziell als fertiggestellt präsentiert. 200 Menschen samt Niedersachsens Umwelt- und Wirtschaftsministern waren dabei. Was Sie zu ...

In Zukunft auch lebendige Tiere sehen

Die Wanderausstellung „Meer.Natur.Schutz“ ist jetzt im Wattenmeerbesucherzentrum eröffnet worden. Neben Ehrengästen aus Politik und Wissenschaft war auch der Meeresbeauftragte ...

Die drei Fachkliniken der Diakonie

Anzeige

Die Diakonie im Oldenburger Land bietet an insgesamt drei Standorten medizinische Rehabilitation für Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen an. Durch die ...

„Weihnachten am Meer“ wieder mit Riesentanne

Die Weihnachtstanne steht schon: „Weihnachten am Meer“ in Wilhelmshaven verspricht in diesem Jahr besonders schön zu werden. Weihnachtsstimmung contra Krisen: Trotz explodierender ...

Langfristig eine feste Größe im Norden

Die sechs Kirchengemeinden im Norden von Wilhelmshaven haben einen Arbeitskreis gebildet und das Programm der Reihe nochmals ausgeweitet. Jetzt soll ein Förderverein gegründet ...

Wenn 20 Finger auf sechs Saiten spielen

Die erste Nacht der Gitarren im Wilhelmshavener Pumpwerk begeisterte das Publikum. Die vier Gitarristen zeigten in Soli und verschiedenen Zusammensetzungen große Virtuosität. Erstmals gab ...

Das Johanneum Wildeshausen - Modernes Krankenhaus und Gesundheitszentrum

Anzeige

Das Krankenhaus Johanneum Wildeshausen ist Lehrkrankenhaus der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und als moderne und leistungsstarke Klinik Kern ...

Seit 25 Jahren eine Stütze in der Not

Seit einem Vierteljahrhundert gibt es bereits die Notfallseelsorge in Wilhelmshaven – das wird am Sonntag in der und rund um die Banter Kirche gefeiert. Die Ortswehr Bant-Heppens zeigt eine ...