Wege in Wilhelmshaven sollen Strom erzeugen

Artikel vom 10.08.2023

Suntke Pendzich

Ein Pavegen-Fußweg in London, der bei jedem Schritt etwas Strom erzeugt. Bild: Pavegen

Könnten Gehwege in Wilhelmshaven künftig Strom erzeugen, wenn sie überquert werden? Ein Ratsherr will das nun von der Verwaltung prüfen lassen.

Wilhelmshaven - Strom erzeugen im Vorbeigehen: Sogenannte kinetische Bürgersteige sollen das möglich machen. Sie erzeugen Energie, indem Passanten drüber gehen. Ließe sich auf diese Weise die klamme Wilhelmshavener Stadtkasse füllen, wenn solche Bürgersteige in der Jadestadt eingeführt werden? Diese Frage stellt der SPD-Ratsherr Volker Block in einer Pressemitteilung und gibt die Antwort gleich mit: „Leider nicht in ausreichendem Umfang“. Dennoch will er die Verwaltung das Kosten-Nutzen-Verhältnis und mögliche Einsatzorte in der Stadt prüfen lassen.

Wege dieser Art gibt es weltweit bereits in vielen Metropolen. Die britische Firma Pavegen ist mit ihren speziellen Kinetik-Platten Vorreiter der Technologie und hat mit ihren Installationen bereits für viel Aufmerksamkeit gesorgt. Die Firma hat zum Beispiel in Rio de Janeiro einen Fußballplatz damit ausgestattet. Wenn die Spielerinnen und Spieler über den Rasen rennen, wird Strom für das Flutlicht erzeugt. Auch in einigen europäischen Bahnhöfen mit großem Besucherandrang gibt es stromerzeugende Wege. Alle Anlagen haben allerdings gemein, dass es sich eher um Leuchtturmprojekte handelt, die die technischen Möglichkeiten zeigen sollen. Als echter Fußweg-Ersatz im großen Maßstab ist die Technik noch nirgends im Einsatz. Das liegt vor allem, daran, dass die Anlagen nur sehr geringe Mengen Strom erzeugen und die Kosten um ein Vielfaches über normalem Bodenbelag liegen. Auch wenn Pavegen anstrebt, die Kosten weiter zu drücken, sagt das Unternehmen selbst, dass sie keine Alternative zu Solar und Windstrom sein wollen, sondern sich eher als Aufklärer verstehen und zu einem bewussteren Umgang mit Energie beitragen wollen.

Block hält die Technologie dennoch für Wilhelmshaven geeignet und sieht den Einsatz auf stark frequentierten Bürgersteigen in der Stadt oder etwa in der Nordseepassage. So ließen sich CO2-Emissionen reduzieren, sodass die Stadt einen kleinen Beitrag zur Bekämpfung des Klimawandels leisten könne, so der Ratsherr. Auch könnten solche Wege die Menschen zu mehr Bewegung motivieren, ist Block überzeugt. „Unabhängig davon wäre der Einsatz von kinetischen Bürgersteigen sicher ein Alleinstellungsmerkmal, das unsere Stadt dadurch erhalten könnte. Im Sinne von Energieeffizienz und nachhaltigen Energiequellen ist diese Technologie sicher ein spannendes Thema“, heißt es in der Pressemitteilung weiter.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Kein Piepsen, keine Musik, keine Durchsagen - Warum es im Supermarkt mittwochs ruhig wird

Zwei „Stille Stunden“ bietet Rewe Schulze zukünftig in Wilhelmshaven an. Damit unterstützt der Markt Menschen, die aufgrund einer Erkrankung schnell reizüberflutet sind. ...

ZAHNZENTRUM NORDWEST MVZ GMBH: Schöne feste Zähne auch bei schlechtem Kiefer?

Anzeige

Regen macht Premiere Strich durch die Rechnung

Jever - So richtig gut hat es der Wettergott in Jever an diesem Sonntag nicht gemeint. Auch wenn der Regen Punkt 11 Uhr zum Start des ersten Fahrradtages eine kurze Pause machte und sich die ...

Jens Wawrczeck und die „39 Stufen“ sorgen für geniales Kopfkino

Hitch-Enthusiast Jens Wawrczeck sorgte im Pumpwerk in Wilhelmshaven für großes Kopfkino. Mit Musik und seiner urtypischen Stimme zog er die Gäste in einen wahren ...

Erst die Autos, dann die Haustür zum wiederholten Mal zerstört

Seit einigen Monaten bereitet Vandalismus Katrin Zotin in Wilhelmshaven schlaflose Nächte. Zunächst wurden die Autoreifen zerstochen, später die Glasscheibe der Haustür ...

ENFANT TERRIBLE OLDENBURG: Schlemmen wie Gott in Frankreich

Anzeige

Mehr als 200 Weine – Über 50 edle Tropfen im offenen Ausschank

Tabu für Wohnmobile an der Küstenlinie

Die Verwaltung hat im März 2023 den Prüfauftrag erhalten, mögliche Flächen für die Errichtung von Wohnmobilstellflächen zu identifizieren. 16 Standorte wurden ...

Groß und Klein probieren sich an verschiedenen Instrumenten

Das Interesse am Tag der offenen Tür der Musikschule Wilhelmshaven am Samstag war groß. Zahlreiche Besucher probierten sich an den Instrumenten aus und entlockten ihnen dröhnende ...

Etliche Wilhelmshavener Kinder können sich jetzt ans Ufer retten

GELEWO SENIORENWOHNEN: Sonderbesichtigungstage für Seniorenwohnen im Quartier Havekant am 28. & 30. Mai 2024 – jetzt anmelden!

Anzeige

Lehrermangel ist in Wilhelmshaven kaum noch Thema

Die Bildungslandschaft in Niedersachsen ächzt unter dem Lehrermangel. Ganz Niedersachsen? In Wilhelmshaven hat sich, dem Landestrend entgegen, die Situation eher ...

Künstlerin erinnert mit ihren Werken an ihren verstorbenen Vater Wilfried Berg

Emotionale Erinnerungen brachten Melina Berg und Stefan Pollack in diesem Jahr aufs Pflaster beim StreetArt-Festival. Sie erinnerten an den verstorbenen Künstler Wilfried Berg – Melinas ...

Luxusyacht im Jadefahrwasser wirft viele Fragen und Gerüchte auf

Neben russischen und ukrainischen Oligarchen lassen auch immer öfter Araber Superyachten bauen. Wem die „Celerius“, die jetzt im Jadefahrwasser gesichtet wurde, gehören soll und ...

INFOABEND ZAHNZENTRUM NORDWEST: ZahnZentrum NordWest informiert: Endlich wieder richtig gut schlafen!

Anzeige

Neue Schnarchschiene sorgt für erholsame Nächte – Erste positive Effekte oft nach einer Woche

Emotionales Wiedersehen nach dem langen Nato-Einsatz

Nach einem sechsmonatigen Einsatz in Nordsee, Ostsee und arktischen Gewässern ist die Fregatte „Mecklenburg-Vorpommern“ wieder in Wilhelmshaven eingelaufen. Ein freudiges Wiedersehen ...