Wo sich Himmel und Erde berühren

Artikel vom 23.09.2022

Annette Kellin

Joleen Päßler wurde von Pastorin Meike von Fintel getauft. Bild: Annette Kellin

62 Täuflinge wurden am Wochenende an einem besonderen Ort und mit besonderem Wasser in Wilhelmshaven getauft. Nach Corona-Pause fand dort wieder die Südstrand-Taufe statt.

Das schönste Altarbild, das ganz Wilhelmshaven zu bieten hat, nannte Pastor Rainer Claus am Sonntagnachmittag die Kulisse am Südstrand. Ein Ort, „wo sich Himmel und Erde berühren“, wie es in einem bekannten und beliebten modernen Kirchenlied heißt. Hier wurden bei auflaufendem Wasser 62 Täuflinge im Alter von etwa drei Monaten bis zu 40 Jahren offiziell in die Kirche aufgenommen.

Erstmals fand auch eine Hochzeit direkt an der Wasserkante statt: Janine Janßen, ganz romantisch im langen weißen Brautkleid und Thomas Robbe-Janßen gaben sich hier das Ja-Wort, Tochter Mathilda wurde zugleich getauft. Pastor Bernhard Busemann (Christus und Garnisonkirche) sprach den Trau- und den Taufsegen.

Tauffest am Meer wird immer beliebter

Die Täuflinge wurden von den Pastorinnen Juliane Ost (Kirchengemeinde Neuende), Meike von Fintel (Heppens), Doris Möllenberg (Lutherkirche) und Anke Stalling (Bant) sowie von den Pastoren Stefan Stalling (Neuende), Rainer Claus (Heppens) und Bernhard Busemann (Christus- und Garnisonkirche) getauft, dafür waren sieben Stationen direkt am Spülsaum aufgebaut worden. Ehrenamtliche aus den Kirchengemeinden schöpften Wasser aus dem Jadebusen in Schalen, die dann zur Taufe verwendet wurden, so dass das Wasser den Kopf benetzte. Einige der Täuflinge zogen es allerdings vor, sich komplett untertauchen zu lassen.

Im Vorfeld hatte es Vorbereitungskurse gegeben, um den Eltern oder den Täuflingen selber die Bedeutung der christlichen Taufe nahezubringen. „Taufe gehört nicht nur einfach dazu, uns ist es wichtig, dass wir einen Weg miteinander gehen – vor der Taufe und auch im Anschluss“, erklärte Pastorin Meike von Fintel am Rande der Taufveranstaltung.

Das große „Tauffest am Meer“ wird in Wilhelmshaven immer beliebter. Waren es vor Jahren nur wenige Täuflinge, so werden es nun von Mal zu Mal mehr. In der Regel findet die Südstrandtaufe alle zwei Jahre statt, zuletzt war aber aufgrund von Corona eine größere Pause entstanden. Die vielen Menschen, die Musik, für die die Gruppe „Julisturm“ sowie Holger Trempeck-Wilken sorgten und die Gebete sorgten auch unter den Spaziergängern auf der Südstrand-Promenade für Aufmerksamkeit.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Kraftvolles Sprachrohr für diejenigen, die nie gehört werden

Helmut Möhle ist seit über 40 Jahren als Funktionär, Trainer und Politiker aktiv. Nun wurde der Wilhelmshavener dafür mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt. Helmut Möhle hat ...

GESCHMACKVOLL startet in die zweite Runde

Anzeige

Wer gutes Essen schätzt, nach hochwertiger Kunst sucht und gepflegte Gesellschaft in schönem Ambiente liebt, kommt an dieser Marke nicht vorbei. GESCHMACKVOLL ...

Zugvögel laden zum Schauen und Staunen ein

Die faszinierende Welt der Zugvögel beleuchten die Zugvogeltage. Dutzende Veranstaltungen zwischen Borkum und Cuxhaven laden ein. Die Tiere stärken sich derzeit im Wattenmeer für ihre ...

Arbeiten sind voll im Zeitplan

Die Sanierungsarbeiten an der Pausenhalle der Marion-Dönhoff-Schule in Wilhelmshaven schreiten voran und es besteht die Hoffnung, dass die Arbeiten bald abgeschlossen sein werden. Große ...

Insel bietet Raum und Zeit für Spiel und Spaß

Für etwa 50 Kinder aus Wilhelmshaven ging es für elf Tage auf die zu den Niederlanden gehörende Insel Ameland. Neben Lagerfeuer bei Sonnenuntergang hat sich die katholische ...

Deutschlandweit im Einsatz

Anzeige

Als Jürgen Haase 2002 noch unter dem Namen "Fenna Partyservice" anfingt, war es zunächst sieben Jahre lang nebenberuflich. Sein Hauptberuf war ...

Sengwarder feiern ihre fünfte Jahreszeit

Der traditionsreiche Sengwarder Markt findet in diesem Jahr bereits zum 404. Mal statt. Zum Auftakt gab es einige launige politische Reden und an diesem Wochenende folgt ein Seifenkistenrennen. Am ...

Festival „Living Statues“ begeistert Publikum

Wilhelmshaven zwischen Glücklichsein und Entspannung: Mit dem ersten „Living Statues-Festival“ in Deutschland hat die Jadestadt die Herzen von Touristen und Einheimischen ...

Warum Eltern und Lehrer frustriert sind

Frust statt Lust ist derzeit an deutschen Schulen angesagt. Gymnasial-Lehrer Robert Wegener hat sich daher mit einigen Eltern in Wilhelmshaven der Initiative „Lernlust.Jetzt“ ...

Hörgeräte- Aktionstag am 29. September

Anzeige

Besuchen Sie uns an unserem Hörgeräte-Aktionstag in unserer Filiale in Wiefelstede von 9.00 bis 18.00 Uhr. Ihre persönlichen Hörexperten Sonja Müller und ...

Deshalb werden Jungstörche dieses Jahr nicht beringt

Die Jungstörche im Burgdorf Ovelgönne sind gesund und flügge. In diesem Jahr sind sie allerdings nicht beringt worden. „Sie haben schon seit Wochen etliche Flugstunden ...

Neuanfang mit viel Wassersport

Stand-up-Paddling und Kanurfahren: Beim 3. Internationalen Inklusionssportfest in Wilhelmshaven stand der Wassersport im Mittelpunkt Zur Eröffnung des dritten Internationalen ...

Führung durch die Stadtbibliothek

Wer Interesse an Bildung und guter Unterhaltung hat, kann das Angebot der Stadtbibliothek Wilhelmshaven nutzen. Am Donnerstag, 1. September, gibt es eine einstündige Führung. Die ...

Endlich Ruhe im Garten

Anzeige

Der Garten ist für viele ein Rückzugsort, um vom Alltag abzuschalten und die Natur zu genießen. Vorbeirauschende Autos, Baustellenlärm oder auch laute ...

Lesetüten warten auf neue ABC-Schützen

Schulanfängern den Spaß am Lesen vermitteln, das ist Ziel einer Aktion der Buchhandlung Prien. Dabei werden Lesetüten an Erstklässler verteilt. 700 Lesetüten wurden in der ...