Engagement

Rotary-Club informiert am Welt-Polio-Tag

Brake - Polio oder Kinderlähmung ist in Deutschland inzwischen eine fast vergessene Krankheit. Doch noch immer erkranken in anderen Teilen der Welt vor allem Mädchen und Jungen im Alter bis zu fünf Jahren an der hoch ansteckenden Infektionskrankheit. Dagegen kämpft Rotary – und der Rotary-Club Brake Unterweser beteiligt sich. Anlässlich des Welt-Polio-Tages bieten die Mitglieder am Samstag, 24. Oktober, im Famila-Center Tulpenzwiebeln an. Am Stand der Braker Rotarier wird aber auch über die rotarische Poliokampagne und Rotary informieren.

100 Päckchen möchten die Rotarier ab 8 Uhr verkaufen. Jedes Päckchen enthält zehn Zwiebeln und kostet 6,50 Euro. Für 6,50 Euro können zehn Kinder gegen Polio geimpft werden. Der Erlös des Verkaufs geht zu 100 Prozent in die Impfkampagne von Rotary unter dem Motto „End Polio now – Nie wieder Kinderlähmung“.

Als Rotary und seine Partner 1988 die „Global Polio Eradication Initiative“ gründeten, gab es jährlich 350 000 Poliofälle in 125 Ländern. Inzwischen ist auch dank Rotary die Krankheit weitgehend besiegt. Seit diesem Jahr ist auch Afrika poliofrei. Nur zwei Länder melden weiterhin Fälle von Polio-Wildviren, nämlich Afghanistan und Pakistan.

 

Liveticker

Weitere interessante Artikel

Mispeln reifen spät

Mehr als nur Gin

Wacholder als Zierpflanze im Garten

Züchtungserfolge

Knollen, Blätter und Stiele beliebt

Leimringe

Schutz vor Schadinsekten

Rosen

Pflanzzeit

Pimpinelle

Begehrte Schlehen

Garten

Sollte man Stauden vor dem Winter zurückschneiden?

Mähroboter-Randplatten

Klar auf Kante gemäht!

nachhaltigkeit

Selbst Brennholz machen - so klappt es!

geschenktipp

Hobbygärtnern eine Freude machen

steinmännchen

Dekor und mehr: Türme im Garten

gartenneuheit

ClickUp! für mehr Flexibilität im Grünen

tierschutz

Stauden nicht zurückschneiden

Mein Marktstand

Vom Acker auf den Tisch

netzwerk

Nachhaltig einkaufen