Mittelmeerkräuter

Vor Frost schützen

Spezielle Überwinterungsbedingungen haben die mehrjährigen Mittelmeerkräuter, wie Eberraute, Lavendel, Rosmarin, Salbei, Thymian, Tripmadam, Weinraute, Winterbohnenkraut und Ysop. Jetzt im Spätherbst oder spätestens im Frühjahr schneidet man alle Pflanzen außer Tripmadam um ein Drittel zurück, damit sie nicht von unten verholzen.

Alle Mittelmeerkräuter erhalten im Freiland über Winter einen Frostschutz aus Reisig. Gerade bei Kahlfrost und kalten Winden sind die Pflanzen sehr gefährdet. Eine dicke Abdeckung mit Fichtenästen, z.B. vom Weihnachtsbaum, schützt die Pflanzen.

Werden diese Kräuter auf dem Balkon oder der Terrasse gehalten, können sie dort bei frostfreiem Wetter an einem geschützten Platz verbleiben; eine Noppenfolie schützt auch vor Frösten bis ca. fünf bis sieben Grad Celsius. Stellen sich jedoch eisigere Minustemperaturen ein, bekommen die Pflanzen am besten einen Platz im Haus an einem hellen und kühlen Standort, zum Beispiel in kaum geheizten Fluren, Treppenhäusern oder Schlafzimmern. Der Boden wird nur eben feucht gehalten.

Rosmarin, der immer am besten in einen Kübel gepflanzt wird, erhält gleich vor den ersten kräftigeren Frösten über Winter einen Platz im Haus an einem hellen und ebenfalls kühlen Standort.

 

Liveticker

Weitere interessante Artikel

Obstbäume

Stammanstrich vermeidet Frostrisse

Kräuter

Kerbel auf der Fensterbank

Trockenmauern

Zitrusgewächse im Winter

Tipps aus dem Park der Gärten in Bad Zwischenahn

Was jetzt im Garten erledigt werden sollte - und was nicht

Pflegeleichte Heilpflanze

Die heilende Kraft der Aloe vera

Frische Blumen im Winter

Jetzt Hyazinthen pflanzen

Bookholzberger Gärtner gibt Tipps

Warum Gärten oft schon winterfest sind

Stauden

Winterastern beenden Blütenfülle

Esskastanien

Reichlich Früchte im Herbst

Bougainvillea

Vor Frost schützen

Oleander im Winter

Dekorative Kranzschlinge

Naturkundliches aus dem Jeverland

Immergrünes Zeichen für das Leben

O Tannenbaum

Welcher Weihnachtsbaum am besten zu mir passt

Nach dem Fest

Wie aus dem Christbaum ein Quirl werden kann