Naturgarten

Keine Angst vor Spinnen

Spinnen, die mit über 30.000 Arten eine der größten Gruppen im Tierreich bilden, zeigen eine Vielfalt von Formen bei der Fallenstellung.

Neben dem bekannten Spinnennetz verstecken sie sich in Erdröhren, schießen Fäden auf Insekten, werfen Netze und verwenden Spiralfäden. Ganz ohne Fäden zum Fangen von Insekten kommt die heimische Wasserspinne aus, die sogar unter Wasser jagt. Sie baut sich dazu ein Gespinst an Kräutern und füllt es mit Luftblasen. Aus Kellern von Häusern kennt man die dunklen Jagdspinnen, die Asseln und Silberfischchen nachstellen. Stören sie, stülpt man ein Glas über die Tiere, schiebt ein Stück Pappe darunter und entfernt sie aus dem Haus.

Immer wieder ist zu hören und zu lesen, dass viele Menschen auch heute noch Angst vor Spinnen haben. Dies ist aber in unseren Breiten kaum gerechtfertigt, gibt es doch in Deutschland keine Spinnen, die sehr gefährlich werden könnten. Als Ausnahme gilt die im Rheingraben vorkommende Dornfingerspinne, deren Bisswirkung mit der eines Wespenstiches vergleichbar ist. Vorsicht ist allerdings im Urlaub besonders in tropischen Ländern angebracht, da dort bedeutend gefährlichere Spinnen vorkommen.

Im Garten zeigt sich die Existenz von Spinnen jetzt deutlich, wenn tiefere Nachttemperaturen für reichlich Taubildung sorgen. Frühmorgens lassen sich dann zahlreiche mit kleinen Wassertröpfchen überzogene Spinnennetze im Garten beobachten.

Zu den bekanntesten Spinnen, die bei uns vorkommen, zählt die Gartenkreuzspinne, gut zu erkennen an dem Kreuz auf ihrem Hinterkörper.

 

Liveticker

Weitere interessante Artikel

Trockenmauern

Zitrusgewächse im Winter

Tipps aus dem Park der Gärten in Bad Zwischenahn

Was jetzt im Garten erledigt werden sollte - und was nicht

Pflegeleichte Heilpflanze

Die heilende Kraft der Aloe vera

Frische Blumen im Winter

Jetzt Hyazinthen pflanzen

Bookholzberger Gärtner gibt Tipps

Warum Gärten oft schon winterfest sind

Stauden

Winterastern beenden Blütenfülle

Esskastanien

Reichlich Früchte im Herbst

Bougainvillea

Vor Frost schützen

Oleander im Winter

Dekorative Kranzschlinge

Naturkundliches aus dem Jeverland

Immergrünes Zeichen für das Leben

O Tannenbaum

Welcher Weihnachtsbaum am besten zu mir passt

Nach dem Fest

Wie aus dem Christbaum ein Quirl werden kann

auch im Herbst und Winter gibt es viel zu entdecken

Entspannender Spaziergang durch das Gartenparadies von Familie Stünkel in Hude

Sitzplätze

Lauben laden zum Verweilen ein