Grünkohl: auf Frost warten

Grünkohl ist dann erntereif, wenn die ersten kräftigen Nachtfröste die Blätter sozusagen veredelt haben; bei früheren Ernten wird der Kohl zuerst tiefgefroren. Dann wandelt sich beim Auftauen die in den Blättern enthaltene Stärke zu Zucker um und gibt diesem Kohl seinen charakteristischen Geschmack. Gesammelt werden die Blätter, deren zartes Grün man anschließend von den harten Blattrippen zupft. Ein zu starker Kohlgeschmack mit seiner blähenden Wirkung kann vermieden werden, indem man die geputzten Blätter einmal mit kochendem Wasser überbrüht und dieses anschließend weggießt.

 

Liveticker

Weitere interessante Artikel

Trockenmauern

Zitrusgewächse im Winter

Tipps aus dem Park der Gärten in Bad Zwischenahn

Was jetzt im Garten erledigt werden sollte - und was nicht

Pflegeleichte Heilpflanze

Die heilende Kraft der Aloe vera

Frische Blumen im Winter

Jetzt Hyazinthen pflanzen

Bookholzberger Gärtner gibt Tipps

Warum Gärten oft schon winterfest sind

Stauden

Winterastern beenden Blütenfülle

Esskastanien

Reichlich Früchte im Herbst

Bougainvillea

Vor Frost schützen

Oleander im Winter

Dekorative Kranzschlinge

Naturkundliches aus dem Jeverland

Immergrünes Zeichen für das Leben

O Tannenbaum

Welcher Weihnachtsbaum am besten zu mir passt

Nach dem Fest

Wie aus dem Christbaum ein Quirl werden kann

auch im Herbst und Winter gibt es viel zu entdecken

Entspannender Spaziergang durch das Gartenparadies von Familie Stünkel in Hude

Sitzplätze

Lauben laden zum Verweilen ein