Krokusse im Herbst

Für Farbtupfer im ausklingenden Gartenjahr sorgen Herbstkrokusse, die es in gelben, weißen, rosa, violetten und blauen Farben gibt. Die Blüten haben eine ausgezeichnete Widerstandsfähigkeit gegen Frost und Nässe. Jetzt im September bis in den Oktober hinein legt man die Knollen ca. zehn Zentimeter tief in den Boden an einen sonnigen und nicht zu nassen Platz. In guten Böden vermehren sich die Krokusse dann ganz von selbst.

 

Liveticker

Weitere interessante Artikel

Laubfärbung

Hainbuche

Wird als Hausbaum bis zu 20 Meter groß

Stechpalme

Ihre Beeren sind im Winter wichtige Nahrungsquelle für Vögel

Mischkultur

Im eigenen Garten biologisch gärtnern

Rotbuche

Begeistert mit ausladender Krone und dichtem Blattwerk

Europäische Eibe

Vielseitiges Nadelgehölz erreicht hohes Alter

Die neue Trendpflanze

Federgras in Hülle und Fülle

Garten-Tipp

Den Frühling vorbereiten- jetzt Blumenzwiebeln pflanzen

Tipps gegen Frost

Balkon und Terrasse winterfest machen

Kirschlorbeer

Eine der beliebtesten Heckenpflanzen

Bodenverbesserung

Wertvoller Wurmkompost aus eigener Produktion

Tomaten

Früchte vor Kälte schützen

Spinat

Herbstaussaat

Schnecken sorgen für Nachwuchs

Asternwelke

Feldahorn

Anziehungspunkt für Vögel und Insekten