Schnecken sorgen für Nachwuchs

Zu ihrer Fortentwicklung legen die Schnecken im Herbst bis zu 200 Eiern in Erdhöhlen zu Gelegen ab. Besonders gerne legen sie diese Eier in wenig verrottetes Material. Ein guter Trick ist es auch, kleine Furchen in die Erde zu ziehen und diese mit Pflanzenresten, Laub oder Rohkompost zu füllen. Hier legen dann die Schnecken besonders gerne ihre Eier ab, die eingesammelt und entfernt werden.

Die Nacktschnecken verbringen in aller Regel den Winter versteckt in einer Erdhöhle oder unter Steinen in vollständiger Inaktivität. Die klimatischen Bedingungen über Winter spielen eine große Rolle für die Überlebensrate; bei strengem Frost sterben viel Alt- und Jungtiere ab.

 

Liveticker

Weitere interessante Artikel

Laubfärbung

Hainbuche

Wird als Hausbaum bis zu 20 Meter groß

Stechpalme

Ihre Beeren sind im Winter wichtige Nahrungsquelle für Vögel

Mischkultur

Im eigenen Garten biologisch gärtnern

Rotbuche

Begeistert mit ausladender Krone und dichtem Blattwerk

Europäische Eibe

Vielseitiges Nadelgehölz erreicht hohes Alter

Die neue Trendpflanze

Federgras in Hülle und Fülle

Garten-Tipp

Den Frühling vorbereiten- jetzt Blumenzwiebeln pflanzen

Tipps gegen Frost

Balkon und Terrasse winterfest machen

Kirschlorbeer

Eine der beliebtesten Heckenpflanzen

Bodenverbesserung

Wertvoller Wurmkompost aus eigener Produktion

Tomaten

Früchte vor Kälte schützen

Spinat

Herbstaussaat

Schnecken sorgen für Nachwuchs

Asternwelke

Feldahorn

Anziehungspunkt für Vögel und Insekten