Risikofaktoren

Bei Brennen und Brustkorbenge zum Arzt

Vechta - Nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen kündigt sich ein Herzinfarkt bei rund der Hälfte der Betroffenen vorher an. „Die Patienten berichten über kurze Phasen von Brustkorbenge oder Brennen hinter dem Brustbein“, berichtet die Deutsche Herzstiftung: „Dies kann in Ruhe oder bei leichter Belastung auftreten.“ Einige Betroffene wachen nachts mit entsprechenden Beschwerden auf. Ohne umgehende ärztliche Maßnahmen kann es ein bis zwei Tage später zu einem schweren Infarkt-Vorfall kommen.

Viele Patienten haben vor einem akuten Herzinfarkt bereits einen oder mehrere stumme Infarkte hinter sich, die unerkannt geblieben sind, weil sie keine oder nur milde Symptome verursachen. Die zum Herzen führenden Gefäße sind dann zwar schon teilweise verstopft. Die Gerinnsel lösen sich aber von selbst auf und/oder werden mit dem Blutfluss von der Problemstelle entfernt. Unerklärliche Abgeschlagenheit, Schwindel sowie leichte Brustschmerzen können Hinweise sein und sollten umgehend vom Haus- oder Facharzt geklärt werden.

Die Gefahr für eine Arteriosklerose und einen oft daraus resultierenden Herzinfarkt wird deutlich durch einen ungesunden Lebensstil erhöht. Rauchen, starkes Übergewicht, Bewegungsmangel und Diabetes-Erkrankungen zählen zu den größten Risikofaktoren für einen Herzinfarkt.

 

Liveticker

Weitere interessante Artikel

Heidelbeeren

Beliebte Früchte im Garten

Zimmerwein benötigt hellen Standort

Dschungel im Wohnzimmer

Mit Zimmerpflanzen kommt Natur ins Haus

Nährstoffgabe

Tomatendünger für frühblühende Zwiebelblumen

Pflanzenpflege im Ammerland

Was Sie im Garten schon machen können

Vorzucht

Frühe Aussaat bringt frühe Ernte

Drahtwürmer

Pflanzen welken plötzlich

Medinilla

Zimmerpflanze mit höchsten Ansprüchen

Schnitt der Johannisbeeren

Pflanzen leiden unter trockener Luft

Tierschutz in Hude

Kröten und Frösche gehen wieder auf Wanderschaft

Milde Tage, frostige Nächte

Pflanzen bei vorzeitigem Frühlingswetter richtig schützen

Für den Saisonstart

Iris ist die etwas anderen Frühlingsblüher

Kopf hoch

Schlaffen Tulpenstrauß nach Einkauf aufrichten

Kompost im Frühjahr ausbringen

Bodenexpertin

Frost kann Bodenstruktur verbessern