Alle Events & Termine der Region

Bierkisten-Querstapeln

Jede Menge Druck: Der ist erforderlich, damit die Reihe der gestapelten Bierkisten nicht auseinander bricht. Bild: Archiv
calendar_today11.08.2022
access_time00:00 Uhr

Vorprogramm des Wiefelsteder Schützenfestes

Worum geht’s beim Bierkisten-Querstapeln? Die Teams aus fünf Staplern haben maximal 15 Minuten Zeit und müssen dabei möglichst viele Bierkisten horizontal stapeln – und dann fünf Sekunden in der Luft halten. Die Kante, an der Kiste in Kiste greift, ist gerade mal einen Zentimeter hoch: Da ist vorne und hinten in der Stapelreihe viel Druck nötig, um die Kisten zusammenzuhalten. Und die übrigen Teammitglieder reichen dem „Vorstapler“ nicht nur die Kisten an, sondern müssen auch immer wieder die Reihe zusammenhalten, damit sie nicht auseinanderbricht.


An den ersten beiden Tagen, Dienstag, 9., und Mittwoch, 10. August, ist die Vorrunde angesagt. Einen Tag vor dem Start des Schützenfestes, Donnerstag, 11. August, steigt dann das Finale. „Da waren bei der vergangenen Finalrunde gut 800 Menschen auf dem Schützenplatz“, erinnert sich Thomas Brüntje. Man sei am Finaltag geradezu überrannt worden.

Sowohl Frauen- als auch Männerteams treten bei dem Wettbewerb an. Und zwei Wiefelsteder Mannschaften, Frauen und Männer, sorgten vor drei Jahren auch außerhalb der Gemeinde für Furore. Die Wiefelsteder Stapelteams „Jungbullen“ bei den Herren und „Rosatas“ bei den Damen sorgten bei den offenen Deutschen Meisterschaften im Bierkisten-Querstapeln in Rotenburg für eine faustdicke Überraschung. Die bis dahin noch ungeschlagenen Meister vom „Werkstattclub“ aus Scheeßel verloren ihren Titel. Die „Jungbullen“ brachen den Rekord und siegten mit 72 Kisten. Und die Damen taten es ihnen nach: Die „Rosatas“ gewannen mit 34 Kisten gegen die „Black Magic Girls“ aus Bothel, die es auf 31 Kisten in Reihe brachten.


Veranstaltungsort

Schützenplatz

location_on Gristeder Str. 9
26215 Wiefelstede


Artikel teilen: