Schwebfliegen helfen bei Blattlausplagen

Auf den ersten Blick sehen sie wie Wespen aus, aber im Gegensatz zu diesen Tieren sind die ca. einen Zentimeter großen Schwebfliegen völlig harmlos und können auch nicht stechen. Die Weibchen legen ihre ca. 2 mm großen, weißen, länglichen Eier, die wie kleine Reiskörner aussehen, einzeln in Blattlauskolonien ab. Die nach wenigen Tagen schlüpfenden, ca. 1 cm langen Larven sind gelblich weiße Maden ohne deutliche Kopfausbildung und ohne Beine. Sie haben sich auf den Verzehr von Läusen spezialisiert. Während ihres kurzen, etwa zehn Tage dauernden Lebens als Larve fressen sie ungefähr tausend Läuse. Wenige Schwebfliegenlarven können so in einer Läusekolonie kräftig aufräumen.

 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Clematis

Beliebte Kletterer

Kletterhortensien

Pflanzen ranken

Steppenkerzen

Wasserhyazinthen

Ausflugstipp fürs Wochenende

Zwei Ammerländer öffnen ihre Gärten

Vor Sonnenaufgang

Gießen bei Hitze: Gute Gärtner stehen früher auf

Lass zweimal wachsen

Wie aus Gemüseresten neue Pflanzen werden

insektenfreundlich

Bitte nicht zu aufgeräumt!

wellness

Im Sommer freiwillig schwitzen?

insektenfreundlich

Verlockende Vielfalt für Wildbienen & Co.

interview

div class"hr-grey"/"Die größte Vielfalt auf armen Böden"

SwimmingPool

Gesundheit, Wellness, Fitness - und Urlaub @home ohne Ende

serie

Pflanze der Woche: Heiliger Bambus

barbecue

Der Trend geht zum Zweitgrill

Offene Gartenpforte

In diesem Garten bleibt es spannend

Schulgarten in Lemwerder

Ein Hotel für den Ohrenkneifer