Es blüht hinter der Alexanderkirche

Bibelgärtner bieten Führungen an

Wildeshausen - Als einen „Ort der Einkehr“ preist die evangelisch-lutherische Gemeinde Wildeshausen den Bibelgarten an der Alexanderkirche, in dem zur neuen Saison viele nicht winterfeste Pflanzern neu angepflanzt wurden. Die meisten davon stehen jetzt in voller Blüte. „Die Besucher erwarten hier so manche Überraschungen“, verspricht das Team der Bibelgärtner.

Die ehrenamtlichen Helfer im Bibelgarten sind mittwochs ab 15 Uhr vor Ort und bieten Besuchern gern Führungen mit interessanten Informationen an. Zurzeit steht unter anderem die Zistrose im Blickpunkt, deren gesundheitsfördernde Wirkung durch wissenschaftliche Studien belegt ist. Sie wird gegen Thrombose, schädliche Bakterien und Viren sowie als helfender Begleiter in der Krebstherapie eingesetzt. „Bedauerlich nur, dass unsere Sommer hier vor Ort nicht ausreichen, um diese Pflanze zu völlig guter Wirkkraft ausreifen zu lassen“, sagt Bibelgärtner Klaus Stölting. „Doch es gibt den guten Tee in jeder Apotheke zu kaufen.“ Unabhängig von der Heilkraft sei die Zistrose aber auch einfach „sehr schön anzusehen“. Besucher des Bibelgartens können sich davon überzeugen.

 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Clematis

Beliebte Kletterer

Kletterhortensien

Pflanzen ranken

Steppenkerzen

Wasserhyazinthen

Ausflugstipp fürs Wochenende

Zwei Ammerländer öffnen ihre Gärten

Vor Sonnenaufgang

Gießen bei Hitze: Gute Gärtner stehen früher auf

Lass zweimal wachsen

Wie aus Gemüseresten neue Pflanzen werden

insektenfreundlich

Bitte nicht zu aufgeräumt!

wellness

Im Sommer freiwillig schwitzen?

insektenfreundlich

Verlockende Vielfalt für Wildbienen & Co.

interview

div class"hr-grey"/"Die größte Vielfalt auf armen Böden"

SwimmingPool

Gesundheit, Wellness, Fitness - und Urlaub @home ohne Ende

serie

Pflanze der Woche: Heiliger Bambus

barbecue

Der Trend geht zum Zweitgrill

Offene Gartenpforte

In diesem Garten bleibt es spannend

Schulgarten in Lemwerder

Ein Hotel für den Ohrenkneifer