Winterquartier

Auch der Rasenmäher muss mal zum Service

Fast jede Woche kam der Rasenmäher in der zu Ende gehenden Saison zum Einsatz und hat unermüdlich den grünen Teppich im Garten in guter Form gehalten. Nach dem letzten Fassonschnitt des Jahres hat das Gartengerät nun selbst ein wenig Aufmerksamkeit verdient – genauso wie Rasentrimmer, Heckenscheren und weitere Gerätschaften, die regelmäßig in Gebrauch sind. Bevor sie in den Winterschlaf wandern, empfiehlt sich ein gründliches Reinigen und ein Überprüfen aller Funktionen. Umso zuverlässiger versehen sie auch im kommenden Jahr wieder ihren Dienst.

Mit richtiger Pflege die Lebensdauer verlängern

So wie das Auto regelmäßig zum Werkstattservice erwartet wird, empfiehlt sich mindestens einmal pro Jahr auch eine fachkundige Überprüfung für hochwertige Gartengeräte. Auf diese Weise schneiden sie auch in der neuen Saison wieder exakt und kräftig ab, ganz ohne technische Schwierigkeiten. „Eine regelmäßige Pflege verlängert erfahrungsgemäß die Lebensdauer der Technik. Das spart bares Geld für den Gartenbesitzer und trägt zur Ressourcenschonung bei“, erklärt Ulrich Beckschulte, Geschäftsführer des Vereins Qualifizierung des Motorgeräte-Fachhandels e.V. (QMV).

Profis einbinden

Erster Ansprechpartner für einen professionellen Check-up sei der Fachhandel vor Ort. Die Profis kennen sich mit den Geräten aus und verfügen über das notwendige Equipment, um beispielsweise Akkus und Verkabelung zu überprüfen, die Messer des Rasenmähers zu schleifen, die Kettensäge nachzuschärfen oder mit der richtigen Pflege vor Korrosion zu schützen. Auch eine gründliche Reinigung der gesamten Gartenausstattung vor dem Winter ist empfehlenswert.

Fachgerecht: Umgang mit Elektrizität und Elektronik

Besondere Vorsicht ist beim Umgang mit Elektrizität geboten. Für diese Arbeiten verfügen Mitgliedsbetriebe des Vereins über Fachkräfte mit entsprechender Qualifizierung, die regelmäßig nachgewiesen werden muss. Unter www.qmf.de beispielsweise gibt es mehr Informationen dazu sowie Adressen von Fachhändlern aus der eigenen Region.

Neue Technik probieren und beraten lassen

Ebenso bieten die Betriebe bei Bedarf Reparaturen mit Originalersatzteilen an. Gartenbesitzer, die ihre Ausstattung erweitern wollen, können sich außerdem zur aktuellen Technik informieren oder viele Geräte vor einer Kaufentscheidung eigenhändig ausprobieren. Ebenso unterstützen die Fachbetriebe zum Beispiel bei der Inbetriebnahme und Programmierung von Mährobotern für den heimischen Garten. Entsprechend gut vorbereitet kann die neue Gartensaison kommen.

Nutzen sie die Angebote Ihres Fachhandels vor Ort und lassen Sie sich ausgiebig beraten.

 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Naturnaher Garten in Sage

Maik Behrens hat sich einen Plan zurechtgelegt

Zimmerpflanzen

Weihnachtsfreude im Topf

Düngung

Kalk aktiviert den Boden

Orts- und Bürgerverein Schwaneburgermoor

44 Helfer pflanzen 1700 Narzissen und 1700 Krokusse

Weihnachtsdeko Garten

Stern aus Weidenruten

Vorzucht

Reicher Ertrag mit Kulturpilzen

Oleander

Vor Frost schützen

Zwiebeln auslegen

Stadt erinnert an Rückschnitt

Feiner Unterschnitt zwischen Formschnitt und Rückschnitt in Oldenburg

Botanischer Garten in Neuenkoop

Letzte Führung der Saison im Arboretum Neuenkoop

Bis März in Winterruhe

Eine letzte Führung der Saison im Arboretum in Neuenkoop

FLOWER GIRLS

"Für mich gibt es keine Gartenarbeit, ich gärtnere"

Schulgarten

Historische Sorten und ganz viel Bio

Klimawandel in der Stadt

Aurich soll gegen Schottergärten durchgreifen

IVG

"Alles auf Grün?!" - Neues im Podcast

Lieferkette

Honda-Produktion verstärkt in Europa