Pappelrost

Die Blätter der Pappeln weisen bei dieser Krankheit auf der Blattunterseite orangerote Sporenlager auf, die Blätter verfärben sich.

Von dieser Krankheit sind besonders junge Bäume betroffen, da in der Folge Schwächeparasiten auftreten können; ältere Bäume zeigen meist nur Zuwachsverluste.

Diese Pilzkrankheit ist nicht einfach in den Griff zu bekommen, da der Pilz im Frühjahr auf einem Zwischenwirt, der Lärche, lebt und sich im Sommer auf die Pappel ausbreitet.

Bei milden Wintern, wie sie bei uns öfters vorkommen, überleben die Sporen aber auch auf dem Falllaub und befallen im Frühling ohne Wirtswechsel die neuen Pappelblätter.

Eine Entfernung des Falllaubes jetzt und im Herbst ist daher zu empfehlen, um den Kreislauf des Pilzes zu unterbrechen. Bei einem sehr starken Befall von Jungbäumen in diesem Jahr sollten in der nächsten Vegetationsperiode vorbeugende Maßnahmen erwogen werden.

Der Pappelbaum ist dann durch eine gute Versorgung mit Kompost, Brennnesseljauche und Gesteins- und Algenmehle in seinem Wachstum zu fördern. Nach Blattaustrieb kann zur Vorbeugung z. B. mit Oscorna Pilzvorbeuge behandelt werden.

Bei gekauften Pappelbäumen gibt es meist keinen Ärger mit dieser Krankheit, da es sich meist um resistente Sorten handelt.

 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Gartenkultour am 3. Oktober

Aktionstag mit Hygienekonzept und Maske

Landschaftsgärtner

Vom Straßenbauer bis zum Pflanzenkenner

Pflanzen für Balkon und Terrasse

Der Natur auf die Sprünge helfen

Berufung

Für zwei Deutsche Meisterschaften qualifiziert

Musterbeete vom Emder Ökowerk

Auch ohne Sonne kann es blühen

Überwinterung von Zierfischen

Umzug ins Haus: Teich- und Aquarienwasser mischen

Gesellschaft

Begeisterung für Bio-Blumen

Staudengarten

Fetthenne lockt Schmetterlinge

Pflanzenschutz

Raupen sorgen für Schäden

WAlnüsse

Ernte mit Umsicht

Herbstzeitlose

Früchte des Herbstes

Angebot ab 1. Oktober

Kostenfreie Laub-Entsorgung von öffentlichen Straßenbäumen

Gartenzeit in der Norder Klimawoche

Einführung in die Nutzung der Saatgutbibliothek

Emder Ökowerk startet neues Projekt zum Mitmachen

Fünf Musterbeete für mehr Vielfalt im Vorgarten

Terrasse

Individuell in Licht getaucht