Wasserhyazinthen

Immer beliebter werden die Wasserhyazinthen, die sehr dekorativ auch schwimmend in Glasbehältern als Schmuck auf Terrasse und Balkon gehalten werden können. In Teichen kommt es schnell zu einer nicht gewünschten Massenvermehrung.

Diese aus Afrika stammende Pflanze kommt im Bereich des Victoriasees und des Assuanstaudammes in Ägypten vor, wo sie wegen ihrer Wuchskraft für ökologische Probleme sorgt. Bei uns machen die Wasserhyazinthen in Gewässern keine Probleme, da sie über Winter absterben. Eine Überwinterung ist in unserer Klimazone nur in Räumen bei Temperaturen zwischen 10 bis 20 Grad Celsius möglich. Ideal sind dafür ca. 20 Zentimeter tiefe, große Schalen, die einige Zentimeter mit lehmiger Erde und dann einer Wasserschicht gefüllt werden. Ein heller Standort ist ebenfalls notwendig.

 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Buddleia - Magnet für Schmetterlinge

Gemeinde erinnert Bürger an Verkehrssicherungspflicht

Hecke schneiden, damit Straßen freibleiben

Späte Blüte

Herbstzeitlose und Co. jetzt pflanzen

Nordenhamer Gärten

Schon früh am Morgen gehts in die Beete

Niedersächsische Gartenakademie gibt Tipps gegen Schnecken

Ungebetene Gäste aus dem Garten vertreiben

Aktion der LKG Oldenburg

Mini-Urlaub im Sommergarten für Daheimbleiber

Gegen Läuse und Milben

Insektizide bei Hitze weniger wirksam

Nabu Wardenburg setzt sich ein

Zuhause für Sperlinge in Westerholt angebracht

Dreharbeiten in Aschenstedt

Reportage mit der Tomaten-Expertin

Neue Beschilderung

Arboretum Berne jetzt besser zu finden

Kurzberatung von regionalen Gartenprofis

Öko-Garten in Varel

Heilende Kraft aus dem Beet

Kräutergarten

Unvergleichliche Würze

Buchsbaum

Beliebt zur Gartengestaltung

Trockenmauern

Biotop für Nützlinge

Marienkäfer