Kletterhortensien

Pflanzen ranken

Im Gegensatz zu vielen anderen Klimmern, wie Wein, Efeu oder Knöterich, hält sich auch die Wuchsleistung der Kletterhortensien mit ca. fünf bis selten sieben Metern Höhe, die auch erst nach vielen Jahren erreicht wird, in Grenzen, sodass sie auch zur Begrünung von Zäunen, kleineren Wänden, Pergolen oder Mauern geeignet ist; selbst als bis zu zwei Meter großer Busch wächst die Pflanze ohne Stütze und bedeckt an schattigen Ecken die Erde. Dekorativ wirkt die Kletterhortensie auch, wenn man sie an großen Bäumen hochranken lässt. Gerade zum mobilen Grün bietet sich die langsam wachsende Pflanze in Kübeln an.

Auch wenn die Pflanze ähnlich wie Efeu und Wilder Wein Haftwurzeln ausbildet, lohnt es sich auf Grund der geringen Kletterfähigkeit an glatten Wänden eine Rankhilfe aus Spanndrähten anzubieten. Wichtig für ein gutes Wachstum sind die idealen Standortbedingungen. Von den Lichtverhältnissen bieten sich Nord- bis Ost- und Nordwestwände an, da die Pflanzen weder Prallsonne noch Hitze mögen und Luftfeuchtigkeit wünschen. Von den Bodenverhältnissen her ist ein saurer bis höchstens neutraler, humoser und frischer Boden ideal. Wichtig ist ferner, dass das oberflächennahe Wurzelgeflecht genügend Feuchtigkeit erhält; bei Trockenheit ist in den ersten Jahren ausreichend zu wässern.

 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Buddleia - Magnet für Schmetterlinge

Gemeinde erinnert Bürger an Verkehrssicherungspflicht

Hecke schneiden, damit Straßen freibleiben

Späte Blüte

Herbstzeitlose und Co. jetzt pflanzen

Nordenhamer Gärten

Schon früh am Morgen gehts in die Beete

Niedersächsische Gartenakademie gibt Tipps gegen Schnecken

Ungebetene Gäste aus dem Garten vertreiben

Aktion der LKG Oldenburg

Mini-Urlaub im Sommergarten für Daheimbleiber

Gegen Läuse und Milben

Insektizide bei Hitze weniger wirksam

Nabu Wardenburg setzt sich ein

Zuhause für Sperlinge in Westerholt angebracht

Dreharbeiten in Aschenstedt

Reportage mit der Tomaten-Expertin

Neue Beschilderung

Arboretum Berne jetzt besser zu finden

Kurzberatung von regionalen Gartenprofis

Öko-Garten in Varel

Heilende Kraft aus dem Beet

Kräutergarten

Unvergleichliche Würze

Buchsbaum

Beliebt zur Gartengestaltung

Trockenmauern

Biotop für Nützlinge

Marienkäfer