Wangerland Erde und Flut

10 000 Zwiebeln – damit es kräftig blüht

Wangerland - Das Wangerland soll noch mehr aufblühen: Karin Heyken pflegt seit geraumer Zeit ehrenamtlich das Beet an der Bismarckeiche in Hohenkirchen. Die Bepflanzung dieses Beetes wurde bereits im vergangenen Jahr durch Blumenzwiebeln erweitert, die die Lenkungsgruppe „Erde und Flut“ an alle Dorfgemeinschaften verteilt hatte.

Da Karin Heyken gern noch weitere Blumenzwiebeln für das Beet hätte, kam sie auf die Idee einer Blumenzwiebelsammelaktion – diese Idee stieß bei der Lenkungsgruppe „Erde und Flut“ auf Begeisterung; denn die Anfänge von „Erde und Flut“ 2011 liefen unter dem Motto „Das Wangerland blüht auf“.

Die Lenkungsgruppe „Erde und Flut“ ruft nun alle Wangerländer dazu auf, für die Verschönerung der öffentlichen Flächen ihres Dorfs Blumenzwiebeln zu spenden. Ziel ist, mindestens 10 000 Blumenzwiebeln zu sammeln – für jeden Wangerländer soll dann symbolisch eine Zwiebel gesetzt werden. Narzissen-, Tulpen-, Krokusse- und Traubenhyazinthenzwiebeln eignen sich besonders für die Pflanzung.

 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Landschaftsgärtner

Vom Straßenbauer bis zum Pflanzenkenner

Pflanzen für Balkon und Terrasse

Der Natur auf die Sprünge helfen

Berufung

Für zwei Deutsche Meisterschaften qualifiziert

Musterbeete vom Emder Ökowerk

Auch ohne Sonne kann es blühen

Überwinterung von Zierfischen

Umzug ins Haus: Teich- und Aquarienwasser mischen

Gesellschaft

Begeisterung für Bio-Blumen

Staudengarten

Fetthenne lockt Schmetterlinge

Pflanzenschutz

Raupen sorgen für Schäden

WAlnüsse

Ernte mit Umsicht

Herbstzeitlose

Früchte des Herbstes

Angebot ab 1. Oktober

Kostenfreie Laub-Entsorgung von öffentlichen Straßenbäumen

Gartenzeit in der Norder Klimawoche

Einführung in die Nutzung der Saatgutbibliothek

Emder Ökowerk startet neues Projekt zum Mitmachen

Fünf Musterbeete für mehr Vielfalt im Vorgarten

Terrasse

Individuell in Licht getaucht

Dekoration

Die Sterne vom Himmel holen