Für mehr Farbe

Blühende Sträucher im Herbst und Winter

Haan (dpa/tmn) - Blüten auf Sträuchern auch im Herbst und Winter? Wer richtig plant, kann sich fast das ganze Jahr über blühende Gehölze im Garten freuen. Eine Freude, nicht nur für den Menschen, sondern auch für Insekten, so der Verband der Gartenbaumschulen (GBV).

Bei mildem Wetter blüht etwa die Schneekirsche der Sorte Autumnalis (Prunus subhirtella Autumnalis) von November bis April in rosaweiß. Sie schätzt einen sonnigen Standort, stellt ansonsten aber keine allzu großen Ansprüche.

Der Duft-Schneeball (Viburnum farreri) öffnet seine Blüten etwas früher im Oktober. Bleibt das Wetter mild, geht das bis in den März so weiter. Wichtig ist für ihn ein geschützter Standort. Ein weiterer Spätblüher ab August bis in den Dezember ist die Besenheide (Calluna vulgaris) mit ihren glockenförmigen Blüten. Die Farbauswahl reicht dank Züchtungen von Weiß über Rosa und Lila bis hin zu Dunkelrot.

Blüten für die Hauswand und süßer Honigduft

Hauswände und Zäune sind der richtige Platz für den Winterjasmin (Jasminum nudiflorum). Die leuchtendgelbe Blüten an langen Trieben öffnen sich nach und nach von Dezember bis März, die Kletterpflanze kann dabei eine Wuchshöhe von bis zu drei Metern erreichen.

Die von Januar bis April blühende Winter-Heckenkirsche (Lonicera x purpusii) lockt mit einem intensiven Honigduft die ersten hungrigen Hummeln und Bienen zu sich. Eine weitere wichtige Futterquelle für Honigbienen und andere Insekten ist die Altersform des Efeus (Hedera helix). Nach etwa sieben Jahren verlegt dieser sein Wachstum vorrangig auf die Bildung von Blüten und Früchten. Die unscheinbaren grüngelben Blüten öffnen sich ab September und enthalten viel Nektar.

© dpa-infocom, dpa:210915-99-225426/2

 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Landschaftsgärtner

Vom Straßenbauer bis zum Pflanzenkenner

Pflanzen für Balkon und Terrasse

Der Natur auf die Sprünge helfen

Berufung

Für zwei Deutsche Meisterschaften qualifiziert

Musterbeete vom Emder Ökowerk

Auch ohne Sonne kann es blühen

Überwinterung von Zierfischen

Umzug ins Haus: Teich- und Aquarienwasser mischen

Gesellschaft

Begeisterung für Bio-Blumen

Staudengarten

Fetthenne lockt Schmetterlinge

Pflanzenschutz

Raupen sorgen für Schäden

WAlnüsse

Ernte mit Umsicht

Herbstzeitlose

Früchte des Herbstes

Angebot ab 1. Oktober

Kostenfreie Laub-Entsorgung von öffentlichen Straßenbäumen

Gartenzeit in der Norder Klimawoche

Einführung in die Nutzung der Saatgutbibliothek

Emder Ökowerk startet neues Projekt zum Mitmachen

Fünf Musterbeete für mehr Vielfalt im Vorgarten

Terrasse

Individuell in Licht getaucht

Dekoration

Die Sterne vom Himmel holen