Peter-Lehmann-Schule erhält Auszeichnung

„Starke Kinder brauchen weder Suchtmittel noch Gewalt“

Großenkneten - Stark und gesund – so sollen Kinder aufwachsen. Um sie dabei zu unterstützen, beteiligt sich die Peter-Lehmann-Schule in Sage seit vier Jahren an dem Gesundheitsprogramm „Klasse2000“, einem Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Gewalt- und Suchtvorbeugung. Dieses Engagement wurde jetzt mit dem „Klaro-Siegel 2021“ ausgezeichnet.

Aktuell beteiligen sich vier Klassen, wie Jutta Sander, die Rektorin der Schule, mitteilt. Gemeinsam mit der Symbolfigur „Klaro“ erforschen sie, was sie selbst tun können, um gesund zu bleiben und sich wohlzufühlen. Das bundesweite Programm begleite die Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse, begeistere sie für das Thema Gesundheit und stärke sie in ihrer persönlichen und sozialen Entwicklung – denn „starke Kinder brauchen weder Suchtmittel noch Gewalt“, so die Rektorin.

Inhalte spielerisch vermitteln

Zwei- bis dreimal pro Schuljahr führt die „Klasse2000“-Gesundheitsförderin Sandra Gregarek neue Themen in den Unterricht ein, die die Lehrkräfte danach vertiefen. Die Themen reichen von Ernährung, Bewegung und Entspannung bis hin zu sich selbst mögen und Freunde haben, Konflikte gewaltfrei lösen, kritisch denken und Nein-Sagen, etwa zu Alkohol und Zigaretten. Die Inhalte werden spielerisch vermittelt. Während der Corona-Pandemie, sei das digitale Angebot für Kinder, Eltern und Lehrkräfte stark ausgeweitet worden, erklärt Sander.

„Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung“, freut sich die Rektorin der Schule. „Gesundheitsförderung ist bei uns ein zentrales Thema, für das wir uns gerne engagieren.“ Gerade jetzt in der Corona-Pandemie seien die Themen von „Klasse2000“ besonders wichtig: „Gesunde Ernährung, Bewegung, Entspannung und angemessen mit Problemen und Konflikten umgehen – das hilft dabei, besser durch die Krise zu kommen“, so Sander.

Finanzierung über Patenschaften

Um das Siegel zu erhalten, musste die Schule Voraussetzungen erfüllen, etwa, dass mindestens 75 Prozent aller Klassen an dem Programm teilnehmen und, dass es im Schulprofil verankert ist. Die regelmäßige Teilnahme am Tag der Zahngesundheit gehöre ebenso dazu wie etwa ein Trinkwasserspender, so Sander.

Das Programm wird über Spenden und Fördergelder finanziert, meist in Form von Patenschaften für einzelne Klassen – 220 Euro benötige es pro Klasse und Schuljahr, so Sander. Die Rektorin bedankte sich bei Urs Ziegler, dem Vorsitzender des Freundeskreises der Peter-Lehmann-Schule, der das Projekt von Beginn an unterstützt.

 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Saatgut

Nachwuchs aus dem Garten

Gartenbalsamine

Vorsicht invasiv!

Zimmer- pflanzen

Beliebte Silberlinge

Tipps für Gartenbesitzer

Pilze im Kreis: Was gegen "Hexenringe" auf dem Rasen hilft

Abschluss einer besonderen Saison

Park der Gärten verzeichnet Besucherrekord im Pandemiejahr

Öko-Garten in Neuenburg

Wiebke Schröder zeigt ihren Märchengarten

Pflanzaktion in Westerstede

Obstbäume für Brakenhoffschule

Begrünte Senken

Wo Wasser langsam versickern kann: Der Regengarten

Kübelpflanzen

Pflanzen vor Frost schützen

Schwarzwurzeln

Schmackhafte Stangen

Meerrettich

Beliebtes Gewürz

Steinhaufen sorgen für Mikroklima

Rauhaariges Schaumkraut

Farbenspiel im Garten

Warum verfärbt sich Laub?

Gartenerlebnisse in Hude nur eingeschränkt

Gartenerlebnisse in Hude nur eingeschränkt