Meerrettich

Beliebtes Gewürz

Wer jetzt im Herbst beim Ausgraben des Meerrettichs nur verwachsene, für die Küche nur schlecht zu verwendende Wurzeln vorfindet, sollte es einmal mit dem Anbau auf Ertrag versuchen.

Um jedes Jahr besonders starke Wurzeln ernten zu können, ist es nämlich notwendig, die Nebenwurzeln, die so genannten Fechser, wiederum von ihren Seitenwurzeln zu befreien und im Frühling schräg in den Boden zu pflanzen, so dass die Knospe gerade aus dem Boden schaut.

Die einzelnen Wurzeln pflanzt man im Abstand von 30 cm.

Da der Meerrettich recht buschig wächst, ist ein sehr großer Reihenabstand von 80 cm einzuhalten.

In nahrhaftem, feuchten Boden entwickelt sich der Meerrettich schnell heran und bildet die zahlreichen charakteristischen großen, bodenständigen, schmalen Blätter.

Im Sommer zwischen Juni und Juli ist es wichtig, bei regnerischem Wetter die Wurzeln der Meerrettichpflanzen vorsichtig freizulegen und wieder alle Seitenwurzeln zu entfernen; nur die Fußwurzeln bleiben erhalten. Als Lohn für diese Arbeit erntet man dann im Herbst besonders dicke und gerade Meerrettichstangen.

Meerrettich pflanzt man am besten an den Rand des Gartens an einen feuchten Platz in nahrhaften Boden, wo er jahrelang ungestört wuchern kann.

 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Flaschenbaum

O du fröhliche Deko

Tipps zum Kauf des Weihnachtssterns

Parasiten

Kein Verbot:Bäume mit Mistelzweig hart zurückschneiden

Kinder von Pflanze fernhalten

Deshalb sind Weihnachtssterne "gering giftig"

Schulgarten in Jeddeloh I

Mit Schaufel und Harke im Hochbeet

Raus mit ihr!

Christrose braucht Platz an der kalten Luft

Alternative zum Fest

Barbarazweige: Blüten statt Baum für Weihnachten

Wacholder

Im Spätherbst sammeln

Kübelpflanzen

Oleander im Winter

Bodenbiologie

Mehle verbessern Sandböden

Alpenveilchen

Frauenhaarfarn ist empfindlich

Braker baut sie selbst an

Meterhohe "Grünkohl-Palmen" wachsen in Bayern über den Kopf

Zimmerpflanzen-Tipp

Die Kalanchoë bringt Farbe in den Winter

Ehrenamtliche Helferinnen pflanzen

Im Frühjahr blühts an der Seefelder Mühle

Tierschutz

Gärtner raten ab: Ziergräser nicht vor dem Winter schneiden