Licht ist im Winter Mangelware

Jetzt im Winter haben viele Pflanzen, die hinter Glas im Haus wachsen ein Problem. Bereits zwei Meter hinter dem Fenster hat sich die Lichtstärke auf die Hälfte reduziert, und ab drei bis vier Meter stehen nur noch zehn Prozent des Lichtes zur Verfügung. Bedenkt man zudem, dass an einem trüben Wintertag nur ein Zehntel des Lichtes wie im Sommer vorhanden ist, herrscht für manche Pflanzen eine gefährliche Finsternis. Zimmerpflanzen mit bunten Blättern oder Blüten (Aschenblume, Bild) haben den höchsten Lichtanspruch, während reine Grünpflanzen am ehesten im Schatten stehen können. Ob die Pflanzen mit ihrem Standort zufrieden sind, ist jetzt gut zu erkennen. Entwickeln sich die Blätter fahl und durchsichtig und kommt es zu kraftlosen Neutrieben, fehlt Licht, und oft stehen die Pflanzen auch zu warm.

 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Naturschutz in Oldenburg

Nabu verteilt kostenloses Saatgut für Hobbygärtner

Moin Gärten in Vechta werden abgebaut

Blühende Oasen zu verschenken

Stammtisch-Partnerschaft Jever-Lüdinghsusen

Fünf Maria-Rosen stehen für Freundschaft

Schulgarten neues Gymnasium Oldenburg

"Die Wertschätzung nicht vergessen"

Outdoor-Wohnzimmer

Gemütliche Sitzplätze im Garten gestalten

Gartenparty

Bunte Tafel locker arrangiert

Energieeffizienz

Draußen gehts auch mal ganz ohne Strom

Salbei

Gallen an Laubgehölzen

Eichenprozessionsspinner im Landkreis Leer

Das macht die Raupe so gefährlich

Gärtner gibt Tipps in Peheim

Mit der Wünschelrute auf Problemjagd in der Natur

Landkreis Oldenburg

Wettbewerb für klimafreundliche Gartenbesitzer

Nabu Oldenburg gibt Tipps

"Leben und leben lassen" gilt auch für Wespen

Gärten in Jade

Plattdeutsche Geschichten im grünen Gartenparadies

Heckenscheren

Wie Hecken gut in Form bleiben

Hummelnest

Der richtige Umgang mit Hummelnestern im Garten