Reisegelbsucht

Mit einer Impfung vor Hepatitis-A schützen

Stuttgart - Hepatitis-A wird auch Reisegelbsucht genannt, tritt häufiger in warmen Ländern auf, etwa rund ums Mittelmeer, und verursacht Fieber, Übelkeit und Bauchschmerzen. Wer sich vor der Virusinfektion schützen möchte, sollte sich vor Reiseantritt impfen lassen.Das ist sogar dann noch sinnvoll, wenn die Koffer schon gepackt sind. Selbst eine Hepatitis-A-Impfung am Abreisetag könne vor einer Erkrankung schützen, teilt das Centrum für Reisemedizin (CRM) mit. Denn Antikörper entstehen bei den meisten Menschen bereits zwölf bis 15 Tage nach der ersten Impfdosis. Die Inkubationszeit der Virusinfektion liegt hingegen zwischen zwei und sechs Wochen. Zeit genug, um der Leberentzündung per Pieks etwas entgegenzusetzen. Etwa sechs bis 18 Monate nach der Erstimpfung gegen Hepatitis-A wird nochmals nachgeimpft. Danach hält der Impfschutz mindestens 25 Jahre. Wer einmal erkrankt ist, bleibt zudem sein Leben lang immun.

 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Wildeshauser Stadtrat

UWG-Fraktion stellt Antrag gegen Schottergärten

Privatgärten in Ostfriesland öffnen ihre Pforten

Rosenduft und Farbenpracht hinter Nachbars Hecke

Staudengärten im Ammerland geöffnet

Hier stehen Stauden im Mittelpunkt

Projekt

Die Geschichte der seltenen Genter Azaleen

Veranstaltung bei Westerstede

Landpartie in Burgforde am Wochenende

Offene Gartenpforte Wesermarsch

In der Blumenpracht "Piepenbrinks Hochzeit" lauschen

Ausflugstipp

Rosen-Rundtour in Ostfriesland

Tag der offenen Gärten im Jeverland

Naherholung gleich hinter dem Haus

Zweiter "Tag der offenen Gärten" in diesem Jahr

Gartentore öffnen im Ammerland für Besucher

IGS KREYENBRÜCK

Ackerdemie und Tulpenzwiebeln für Brot

Blattkäfer

Schmetterlinge

Schutz für Falter

Duftende Geranien für Kübel und Töpfe

Geringerer Verbrauch trotz Hitzewelle

OOWV ruft zum Wassersparen auf - Tipps zur Umsetzung

OOWV gibt Tipps

Wasser sparen trotz Hitzewelle - Geringer Verbrauch sichert Versorgung

FLOWER GIRLS

In kleinen Schritten zum Großprojekt Garten