Testangebot

Viele Matratzen werden nach Probeliegen aussortiert

München - Um ihrer Rückengesundheit Gutes zu tun, greifen vielen Menschen gerne auf spezielle Angebote zurück: Wer eine neue Matratze kauft, kann darauf oft über sehr lange Zeit zur Probe liegen. Doch das ist in den meisten Fällen alles andere als ein nachhaltiges Angebot. Denn werden Matratzen nach einem Monat, sechs Wochen oder gar 100 Tagen Probezeitraum zurückgegeben, erhalten sie selten eine Chance auf Wiederverwertung. Darauf weist der Tüv Süd hin. Es lohnt sich dennoch, beim Anbieter nachzufragen: Unternehmen, die ihren Matratzen nach so einem kurzzeitigen Einsatz eine zweite Chance geben, desinfizieren diese nach Rückgabe und beziehen sie zum Beispiel auch mit einem farbikneuen Bezug. Sie werden teils um einiges günstiger als die unbenutzten Matratzen verkauft – also ein Nachhaltigkeits- und ein Spartipp.

 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Aktion

Weitere Schulgärten der Region gesucht

FLOWER GIRLS

"Die Sehnsucht nach etwas Grünzeug"

Bequem Gärtnern

So wird die Apfelernte erleichtert

Der Kürbis: Buntes Wundergewächs

EICHELN

Kaffee-Ersatz aus Eicheln

Verbotene Schottergärten

Kommt die "Garten-Polizei" auch ins Ammerland?

Dötlinger Gartenkultour

Sonnen in naturbelassenen und parkähnlichen Gärten

Trockenblumen

Silberlinge als Dekoration

Lästige Asseln

Offene Gärten am langen Wochenende

Hitzesommer mahnt zu Umdenken im Garten

Park der Gärten in Bad Zwischenahn

Lange Treue zahlt sich bei Jahreskarte aus

Veranstaltung

Farbenfroher Herbstmarkt im Park der Gärten

Führung in der Botanika

Die größten und dicksten Rekordbäume entdecken

neuzüchtung

Die weltweit erste siebenfarbige Calluna

Heuschrecken

Muntere Musikanten im Garten

Heidemarkt und verkaufsoffener Sonntag

Der Herbst zieht auf dem Auricher Marktplatz ein