Führung in der Botanika

Die größten und dicksten Rekordbäume entdecken

Bremen - Seit 2009 gibt es die Initiative „Rekordbäume – Champion Trees „, angestoßen von der Deutschen Dendrologischen Gesellschaft (DDG) und der Gesellschaft Deutsches Arboretum (GDA). Deutschlandweit werden Rekordbäume – einheimische Arten wie exotische Kultivare – systematisch erfasst und dokumentiert. Höhe und Umfang sind dabei für die Feststellung eines Rekordhalters entscheidend, ausgewiesen werden bundes- aber auch landesweite Rekordhalter.

Einige der aktuellen Bremischen „Champion Trees“ stehen im Rhododendron-Park – sei es der höchste Urweltmammutbaum oder der mächtigste Taschentuchbaum. Daneben gibt es zahlreiche garteneigene Rekordhalter. Bei einem ausgedehnten Rundgang werden die größten und stärksten Exemplare ihrer Art aufgesucht und ihre Geschichte und Besonderheiten erzählt. Treffpunkt ist vor dem botanika-Eingang. Die Koste betragen fünf Euro (für Mitglieder des Fördervereins bBR e.V. kostenlos).

Das ausführliche Veranstaltungsprogramm: www.rhododendronparkbremen.de

 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Kompost

Alle Gartenabfälle eignen sich

Nutzgarten

Eine Bodenuntersuchung hilft

Laub schützt Pflanzen und Beete

Obstbaumkrebs

Naturnaher Garten in Sage

Maik Behrens hat sich einen Plan zurechtgelegt

Zimmerpflanzen

Weihnachtsfreude im Topf

Düngung

Kalk aktiviert den Boden

Orts- und Bürgerverein Schwaneburgermoor

44 Helfer pflanzen 1700 Narzissen und 1700 Krokusse

Weihnachtsdeko Garten

Stern aus Weidenruten

Vorzucht

Reicher Ertrag mit Kulturpilzen

Oleander

Vor Frost schützen

Zwiebeln auslegen

Stadt erinnert an Rückschnitt

Feiner Unterschnitt zwischen Formschnitt und Rückschnitt in Oldenburg

Botanischer Garten in Neuenkoop

Letzte Führung der Saison im Arboretum Neuenkoop

Bis März in Winterruhe

Eine letzte Führung der Saison im Arboretum in Neuenkoop

FLOWER GIRLS

"Für mich gibt es keine Gartenarbeit, ich gärtnere"